16.07.13 20:39 Uhr
 457
 

Thailand: 19-Jähriger verstümmelte sich aus Eifersucht selbst

In Phuket hat sich ein 19-Jähriger während einer Eifersuchtsszene mehrere Male selbst Verletzungen zugefügt.

Der Mann soll laut Angaben auf dem Handy seiner 29-jährigen Freundin Mitteilungen von anderen Männern entdeckt haben.

Der stark blutende Mann wurde in ein Krankenhaus gefahren. Bei den polizeilichen Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 19-Jährige kein Unbekannter war. Er hatte zuvor schon als Minderjähriger einen Mann mit einem Messer bedroht.


WebReporter: Haberal
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verletzung, Thailand, Eifersucht
Quelle: www.thailand-tip.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft
Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"
Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2013 21:08 Uhr von OO88
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
blöde news !
Kommentar ansehen
16.07.2013 22:12 Uhr von Jlaebbischer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Hat er wenigstens die richtige Stelle getroffen?

Oder muss man Angst haben, dass er das noch an Nachkommen weitergeben könnte?
Kommentar ansehen
17.07.2013 05:59 Uhr von montolui
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
...wegen Mordversuch an sich selbst: Die Todesstrafe...
Kommentar ansehen
17.07.2013 08:41 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum verletzt denn der sich selbst, wegen einer Frau, die 1. 10 Jahre älter ist als er und 2. es außerdem genügend Frauen auf der Insel Phuket leben. Wie kann ein Thai eifersüchtig werden, wenn er Gespräche auf einem Handy findet? In Thailand kommt doch das Telefonieren gleich nach dem Essen als wichtigstes Beschäftigungsfeld, dann kommt TV-Klotzen und ganz weit hinten auf der Liste steht zu mindest bei den Männern die Arbeit.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"
Forscher haben lebende Lampen entwickelt - Lesen mit Brunnenkresse


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?