16.07.13 19:17 Uhr
 603
 

Brandenburg: Brennende Krähe fällt vom Himmel, Wiese fängt Feuer

Eine tote Krähe hat in Zossen (Brandenburg) einen Wiesenbrand ausgelöst. Der Vogel hatte zuvor einen tödlichen Schlag an einer Stromleitung erlitten.

Das Tier fing Feuer und fiel brennend auf eine Wiesenfläche. 2.000 Quadratmeter Wiese gerieten daraufhin in Brand.

Die Feuerwehr war mit 25 Helfern im Einsatz, um den Brand unter Kontrolle zu bekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Feuer, Himmel, Wiese, Krähe
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Sechsjährige stirbt beinahe nachdem sie Liquid für E-Zigaretten trinkt
Miami: Schützen feuern in Menge bei "Martin Luther King Day"
Letzter, der Mond betrat: Astronaut Gene Cernan ist tot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2013 19:35 Uhr von DarkBluesky
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Das Brennt die Burg in Brandenburg, naja für die Wiese hat es gereicht. Die Krähe wollte auch mal Phönix spielen, hat nur vergessen das das nur bei Potter geht.
Kommentar ansehen
16.07.2013 19:41 Uhr von Kanga
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
und nu kommen wieder die tierschützer....und schreien das die stromleitung in ner flugschneise von vögeln liegt..
Kommentar ansehen
16.07.2013 19:56 Uhr von FrankCostello
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Also den finde ich sehr geil ehrlich .

Jetzt fleiegn schon brennende Vögel durch die gegend und zünden alles an .
Kommentar ansehen
16.07.2013 20:17 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wundert mich aber jetzt.

Normalerweise scheinen die Leitungen den Vögeln doch nichts auszumachen, so oft, wie man alle möglichen Vogelarten auf den Leitungen sitzen sieht. Kann mir nur vorstellen, dass die teilweise auf nem Stahlträger gelandet ist und somit einen Stromschluss hergestellt hat.
Kommentar ansehen
16.07.2013 21:18 Uhr von MBGucky
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Der Versuch, einen auf Schlaraffenland zu machen, ist fehlgeschlagen.
>>> Hähnchen <<< fliegen dort gebraten durch die Luft, keine Krähen.

@Jlaebbischer
Einem Menschen würden die Stromleitungen auch nichts ausmachen, wenn er es schaffen würde, sich an einer Leitung festzuhalten ohne dabei dem Boden, dem Mast oder einer anderen Leitung zu nahe zu kommen (Bei entsprechend hoher Spannung muss es keine Berührung sein).

Die Krähe hats ich wohl einfach nur die falsche Stelle zum landen ausgesucht oder ist tatsächlich zwischen 2 Leitungen geraten. Wobei ich immer dachte, die Leitungen müssten unter anderem zum Schutz der Vögel gewisse Mindestabstände einhalten.
Kommentar ansehen
17.07.2013 00:24 Uhr von mrs.cooper
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
So viel dazu, dass ein einziger Flügelschlag eines Schmetterlings einige Kilometer weiter einen Tornado auslösen kann.. Ein Butterflyeffect
Kommentar ansehen
17.07.2013 06:12 Uhr von montolui
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Firebird...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Sechsjährige stirbt beinahe nachdem sie Liquid für E-Zigaretten trinkt
Madagaskar: 27 Menschen an der Pest verstorben
DSDS-Kandidat wird sofort nach Auftritt verhaftet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?