16.07.13 18:42 Uhr
 477
 

Neue Lasertechnik zur Tattoo-Entfernung

Die Ruhr-Universität Bochum verfügt über eine neue Technik. Bisher wurden bei der Entfernung von Tattoos die Farbpigmente mit einem herkömmlichen Laser geschmolzen. Das konnte auch die umliegenden gesunden Hautzellen schädigen.

Mit dem "PicoSure"-Laser werden die Farbteilchen durch 100 Mal kürzere Laserpulse zersplittert, so dass die Fresszellen des Körpers sie leichter aufnehmen können.

Außerdem soll das neue Verfahren gründlicher und schmerzfreier sein. Zusätzlich können jetzt auch sämtliche Farben von Tätowierungen entfernt werden.


WebReporter: montolui
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Entwicklung, Tattoo, Laser, Entfernung
Quelle: aktuell.ruhr-uni-bochum.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massenmord in US-Kirche: Apple soll iPhone von Amokläufer entsperren
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2013 19:53 Uhr von FrankCostello
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Warum macht man sich denn ein Tatoo wenn man es am ende doch nicht möchte.

Man weiss doch das es ein Lebenlang hält.
Kommentar ansehen
17.07.2013 10:38 Uhr von liebertee
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt auch Menschen, die aus berüflichen Gründen Ihr tatoo entfernen müssen.
Jeder der sich ein Tatoo stechen lässt sollte aber trotzdem wissen, dass es nicht immer so frisch aussehen wird wie in der ersten Zeit ...
Wenns also nicht mehr ´ansehlich´ ist, wars offensichtlich ja nicht ganz durchdacht ;)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?