16.07.13 18:30 Uhr
 125
 

Verkehrschaos und Flugausfälle wegen Großstreik in Griechenland

Tausende Griechen legten heute im ganzen Land gegen die Massenentlassungspläne der Regierung die Arbeit nieder und skandierten das Motto "Generalstreik - wir sind Menschen, keine Zahlen". Allein in Athen versammelt sich mehr als 30.000 Demonstranten. Gewerkschaften hofften jedoch auf mehr Teilnehmer.

Die Proteste hatten auch Auswirkungen auf die Urlaubsregionen. Ärztlich behandelt wurde man in Krankenhäusern nur in Notfällen, zahlreiche antike Stätten und Museen waren geschlossen und Züge und Buslinien fuhren nicht mehr. Es kam auch zu Flugausfällen.

Den Demonstranten, die im Zentrum Athens protestierten, schlossen sich auch Kommunalpolizisten an und erzeugten vor dem Parlament mit Hupkonzerten ohrenbetäubenden Lärm. Verkehrschaos war so vorprogrammiert.


WebReporter: Tamerlan
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Griechenland, Demonstration, Generalstreik
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
Putin lacht sich über Minister-Vorschlag kaputt: Schweinefleisch nach Indonesien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2013 18:40 Uhr von Kanga
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die sollten nicht entlassen..die sollten alle die jetzt noch arbeitslos sind einstellen..
dann arbeiten wieder alle...verdienen geld..und so is der staat gerettet...
Kommentar ansehen
16.07.2013 18:42 Uhr von P17244
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Haberal, in einem Satz ein Rechtschreib- und ein Kommafehler, das ist ein Beispiel verfehlter Migration, obwohl es auch Deutsche gibt, welche nicht besser schreiben können. ;-)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?