16.07.13 17:09 Uhr
 1.937
 

Kamerun: Schwulenaktivist Eric Lembembe gefoltert und ermordet

In Kamerun wurde der prominente Schwulenaktivist und Journalist Eric Lembembe gefoltert und ermordet, berichtet die Menschenrechtsorganisation "Human Rights Watch". Noch vor zwei Wochen suchte Lembembe die Öffentlichkeit im Kampf für die Rechte von Homosexuellen im afrikanischen Land.

Seine Freunde suchten ihn auf in seinem Haus in der Hauptstadt Yaoundé, nachdem man ihn seit zwei Tagen nicht mehr erreichen konnte. Sein Genick und seine Füße waren gebrochen. Außerdem wurden Füße, Gesicht und Hände mit einem heißen Eisen bearbeitet.

Lembembe war Journalist und Leiter von "CAMFAIDS", eine Menschenrechtsorganisation. Er veröffentlichte Berichte über Gewalt gegenüber Schwule in Kamerun in diversen Blogs und in einem erst vor Kurzem erschienenem Buch. Homosexualität ist illegal in Kamerun.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Homosexualität, Aktivist, Kamerun
Quelle: www.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei versinkt immer tiefer im Wirtschaftschaos
Bremen: Raubüberfall auf Pizzaboten
Uni Greifswald legt Name "Ernst Moritz Arndt" ab, Arndt sei "Vordenker der Nazis"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2013 17:23 Uhr von JustMe27
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Also wer sowas tut muss schon eine sehr kranke Persönlichkeit haben. Aber was soll man in Afrika erwarten...
Kommentar ansehen
16.07.2013 17:26 Uhr von Komikerr
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Die Frage ist, ob der Mord an ihm wirklich nur darauf beruht, dass er homosexuell war oder es da auch eventuell andere Hintergründe gibt.
In Kamerun ist das wirklich fraglich
Kommentar ansehen
16.07.2013 17:48 Uhr von Patreo
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@JustMe in welchem afrikanischen Land bist du bisher gewesen?
Kommentar ansehen
16.07.2013 18:57 Uhr von Patreo