16.07.13 17:25 Uhr
 10.168
 

Studie an NRW-Schulen: Fragen an Zwölf- bis 14-Jährige über Analsex

Im Rahmen der vom Bundesfamilienministerium geförderten "Mikado"-Studie (Missbrauch von Kindern: Aetiologie, Dunkelfeld, Opfer) wurde von Forschern an zwölf- bis 14-jährige Schüler in Nordrhein-Westfalen Fragen über Missbrauch und Geschlechtsverkehr gestellt.

"Hat jemand jemals gegen Deinen Willen versucht mit Dir analen Geschlechtsverkehr (in den Po) zu haben?", so und so ähnlich lauten die Fragen von den Forschern der Universität Regensburg.

Die Methoden von den Forschern sind umstritten. Manche fragen sich, ob man Kinder mit solchen Missbrauchs-Szenarien konfrontieren sollte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, NRW, Regensburg, Sexueller Missbrauch
Quelle: www.news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Sexueller Missbrauch an Minderjährigen in Flüchtlingslager
Mann missbraucht Elfjährigen im Supermarkt sexuell
Offenbach: Sexueller Missbrauch einer Frau? - Fahndungsfoto veröffentlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2013 17:40 Uhr von Allmightyrandom
 
+38 | -14
 
ANZEIGEN
Klar, erstmal alle auf die Idee bringen das man da was reinstecken kann...
Kommentar ansehen
16.07.2013 17:54 Uhr von Scurdox
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Allmightyrandom :D Naja...aber früher oder später würden sie so oder so davon erfahren, die Frage ist nur in welcher Art und Weise...worum es ja auch in diesem Beitrag geht. Aber recht hast du in gewisserweise schon, besonders wenn man bedenkt, dass hier die befragten Personen sich am Anfang ihrer Pubertät befinden und eine Neugierde geweckt werden kann. Daher auch begründet zweifelhaft.

[ nachträglich editiert von Scurdox ]
Kommentar ansehen
16.07.2013 17:55 Uhr von polyphem
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Es dürfte fraglich sein, ob sich die Kinder gegenüber solchen Fragen öffnen, wenn sie tatsächlich Missbrauch erlebt haben. Ich weiß auch nicht ob die etwas mit Begriffen wie "analen Geschlechtsverkehr" anfangen können?!
Kommentar ansehen
16.07.2013 17:58 Uhr von Scurdox
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@polyphem ...Unterschätz mal unsere heutigen "12 bis 14 Jährigen nicht" Das war ja schon zu meiner Zeit in gewissem Munde... Gründe dafür sind wohl andere.

[ nachträglich editiert von Scurdox ]
Kommentar ansehen
16.07.2013 17:59 Uhr von Scurdox
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Hier geht es um Jugendliche nicht um Kleinkinder...Das würde man niemals tun, was denkst du dir denn o.O

[ nachträglich editiert von Scurdox ]
Kommentar ansehen
16.07.2013 18:46 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Krass irgendwie ^^

"Hat jemand jemals gegen Deinen Willen versucht mit Dir analen Geschlechtsverkehr (in den Po) zu haben?"

Das könnte man doch allgemeiner halten, oder nicht...? lol
Diese Frage hört sich ja direkt wie von nem Triebtäter an, in meinen Augen....so Typen die im Kinderchat sitzen und seltsame Fragen stellen, mit dem Ding in der Hand *g
Kommentar ansehen
16.07.2013 19:06 Uhr von inutil
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Die 12 Jährigen heutzutage gucken doch alle schon Hardcore Pornos.
Kommentar ansehen
16.07.2013 19:51 Uhr von Trallala2
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Es gab mal in USA vor etlichen Jahren einen Fall wo angeblich Kinder in einer Kindertagesstätte von der Leitung missbraucht wurden. Die Aktivisten versuchten die Eltern dazu zu bewegen ihre Kinder von ihrem Personal befragen zu lasen, ob sie missbraucht wurden. Die hälfte der Eltern hat sich dazu bereit erklärt, die hälfte der Eltern war dagegen, und hat sie nicht befragen lassen. Alle Kinder die befragt wurden behaupteten danach missbraucht worden zu sein. Kein einziges Kind von denen, die nicht befragt wurden, hat je behauptet missbraucht worden zu sein. Das Problem bei Kindern ist, dass sie noch stark auf Autoritäten reagieren.
Kommentar ansehen
16.07.2013 20:02 Uhr von MBGucky
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
@Scurdox

Wenn es in deiner Zeit in gewissem Munde war, dann war das aber nicht anal sondern oral.
Kommentar ansehen
16.07.2013 20:51 Uhr von perMagna
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
"Klar, erstmal alle auf die Idee bringen das man da was reinstecken kann..."

Ja, diese Thematik halte ich bei dem Alter auch etwas verfrüht. Anderseits muss man einfach bedenken, dass sich die Zeiten so geändert haben, dass 13 jährige dank Internet mehr über ausgefallene Praktiken wissen, als manche Puffmutter.
Kommentar ansehen
16.07.2013 21:05 Uhr von OliDerGrosse
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Also wenn die Kinder bis dahin noch kein Trauma haben sollte das die ein oder andere Frage ändern.
Kommentar ansehen
17.07.2013 03:59 Uhr von oberzensus
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
abgesehn davon hab ich auch das ein oder andere mal was im a..................... ist auch ein hervoragendes gefühl........
insider hier wissen es ja


und HERR PFARRER bringt das berreits 1o jährigen bei nur zu info!!!!! DEM sind 12 jährige schon zu alt die haare am puller teilweise jedenfalls
Kommentar ansehen
17.07.2013 04:03 Uhr von oberzensus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.07.2013 17:55 Uhr von polyphem

[Beitrag positiv bewerten] [Beitrag negativ bewerten]

+4 | -0

ANZEIGEN

Es dürfte fraglich sein, ob sich die Kinder gegenüber solchen Fragen öffnen, wenn sie tatsächlich Missbrauch erlebt haben. Ich weiß auch nicht ob die etwas mit Begriffen wie "analen Geschlechtsverkehr" anfangen können?!


nein mit diesen begriffen können die nix anfangen

allerdings mit dem begriff ARSCHF,,,,,,,,,,,EN
wissen sies alle mit sicherheit das wissen auch jüngere wo lebt ihr eigendlich wir sind nicht im mittelalter obwohl ehhhh in rom wars schlimmer einst hehe
Kommentar ansehen
17.07.2013 07:45 Uhr von Granatstern
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
12-jährige zu Analsex befragen?

Dahinter steckt gezielte Frühsexualisierung der Kinder/Jugendlichen und nicht der Wunsch aufzuklären.
Kommentar ansehen
17.07.2013 08:17 Uhr von keakzzz
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@perMagna
"Ja, diese Thematik halte ich bei dem Alter auch etwas verfrüht."

Die Frage ist doch: wie kann man sonst Informationen darüber bekommen, wie hoch der Anteil derjenigen innerhalb dieser Gruppe ist, die Mißbrauch erfahren mußten?

außer Befragungen gibt es da nunmal kaum Möglichkeiten.
Kommentar ansehen
17.07.2013 08:21 Uhr von keakzzz
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Granatstern
es behauptet auch niemand, daß es in diesem Fall darum geht, die Befragten "aufzuklären". sondern es geht um eine Studie, bei der man versuchen möchte, herauszufinden, wie hoch der Anteil derer mit Mißbrauchserfahrungen ist.
Kommentar ansehen
17.07.2013 08:21 Uhr von keakzzz
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
das Problem ist doch aber, daß viele, sobald es um Kinder und Sexualität geht (und bescheuerterweise selbst, wenn es um Jugendliche und Sexualität geht) direkt in Hysterie verfallen, ganz egal, worum es sich eigentlich konkret handelt.

bestes Beispiel ist der Versuch, Kinder zu vermitteln, daß sie "nein" sagen dürfen und ihnen zu erklären, daß sie keine Angst haben müssen, sich bei Übergriffen an andere Vertrauenspersonen zu wenden. aber selbst solche Anstrengungen werden gerne von übereifrigen Eltern, Politikern, Kirchen, Lobbygruppen usw. mit der Idee vereitelt, man würde die Kinder sozusagen "erst auf falsche Ideen bringen" oder "es sei für sowas noch zu früh".
Kommentar ansehen
17.07.2013 19:48 Uhr von moritz19
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum denn nicht,ihr müsst mal teilweise die ausdrucksweise dieser ´kleinen´ hören.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Sexueller Missbrauch an Minderjährigen in Flüchtlingslager
Mann missbraucht Elfjährigen im Supermarkt sexuell
Offenbach: Sexueller Missbrauch einer Frau? - Fahndungsfoto veröffentlicht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?