16.07.13 16:29 Uhr
 302
 

Mediziner kritisierten Konzept: Tchibo vermittelt nun auch günstigen Zahnersatz

Seit dem heutigen Dienstag ist die "ZahnersatzCard" des Kaffeeunternehmens Tchibo erhältlich und man kann über diese günstigen Zahnersatz erhalten.

Mediziner kritisieren dieses Modell. Die Gebissteile werden auf den Philippinen gefertigt und über die Hamburger Unternehmer Novadent vertrieben.

Ob der eigene Zahnarzt die Produkte jedoch annimmt, ist fraglich: "Ich kann nur davor warnen, das teilweise über Jahrzehnte gewachsene Vertrauensverhältnis zu seinem Zahnarzt wegen ein paar Hundert Euro zu gefährden", so die Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayern.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Konzept, Tchibo, Mediziner, Zahnersatz
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2013 16:36 Uhr von rubberduck09
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Vertrauensverhältnis? Wo?

Das kommt grad bei Dentisten schon arg selten vor. Ich habe in letzter Zeit meinen Zahnarzt öfters gewechselt weil kein Vertrauen möglich war.
Kommentar ansehen
23.07.2013 18:37 Uhr von zisisani
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vertrauensverhältniss?
Wer verliert denn nun das Vertrauen? Das Deutsche Dentallabor in sein Einkommen? Der Arzt? Der Patient?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?