16.07.13 11:39 Uhr
 1.998
 

Bochum: Opel will der Stadt Werksgelände schenken

Der Autohersteller Opel hat einen Brief an die Stadt Bochum (Nordrhein-Westfalen) geschrieben.

Opel teilt in diesem Schreiben der Bochumer Stadtführung mit, dass man Teile des Werksgeländes, welche Opel nicht mehr selbst braucht, an die geplante Gesellschaft "Bochum Perspektive 2022" übergeben will.

"Die Adam Opel AG verfolgt keine wirtschaftlichen Erlösinteressen mit der Übertragung der Grundstücke und schließt eine Vorabveräußerung an Dritte aus", so die Verantwortlichen von Opel in dem Brief.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Stadt, Opel, Bochum, Gelände, Fläche
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2013 11:51 Uhr von Bono Vox
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Danke GM. Wie Gönnerhaft.
Sehen die dann ehemaligen Angestellten und Arbeiter sicher auch so.
Kommentar ansehen
16.07.2013 12:28 Uhr von NetCrack
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Is recht ... wenn sie in ein paar Monaten pleite sind brauchen sie das Gelände eh nicht mehr.
Kommentar ansehen
16.07.2013 13:05 Uhr von FrankCostello
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Klar die haben auch Geld im überfluss also warum dann gierig werden und das Gelände Verkaufen wenn man es der STADT! schenken kann.

Also solch dumme Konzerne gibt es wirklich selten.
Kommentar ansehen
16.07.2013 17:30 Uhr von xjv8
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Hugo

Genau dieses war mein erster Gedanke. Es gab bei Opel sicher Zeiten, da wird man das mit dem Umweltschutz nicht ganz so genau genommen haben. Loch in die Erde .........Sand drüber!...... vergessen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Haus von Inzesttäter Josef Fritzl verkauft
Forschung: Sicherheitsdaten lassen sich erraten
Clickbait-Falle Huffingtonpost


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?