16.07.13 09:22 Uhr
 226
 

TÜV: Manche Schwimmsitze sind für Kleinkinder lebensgefährlich

Der TÜV Rheinland hat in Deutschland, Belgien, den Niederlanden, Griechenland, Spanien und Italien aufblasbares Wasserspielzeug und Luftmatratzen aus Strandbuden und Souvenirläden getestet.

Dabei wurden erschreckende Mängel festgestellt, die heute auf einer Pressekonferenz besprochen werden sollen.

Schwimmsitze für Säuglinge und kleine Kinder seien lebensgefährlich, da die Kinder unmittelbar dem Risiko des Ertrinkens ausgesetzt seien, erklärte der TÜV.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kind, Gefahr, TÜV, Schwimmen
Quelle: www.westline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immer mehr Passagiere drehen an Bord durch
London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
London: Veganes Restaurant akzeptiert neue Fünf-Pfund-Note wegen Talg nicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2013 09:49 Uhr von hede74
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry, aber jeder sollte doch wissen, das man ein Kleinkind niemals auch nur eine Minute unbeaufsicht im Wasser lassen darf. Diese Produkte sind Spielzeuge, keine Babysitter fürs Wasser.
Kommentar ansehen
16.07.2013 11:03 Uhr von quade34
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hede - Manche Eltern scheinen das nicht zu wissen. Die Warnung des TÜV ist berechtigt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?