16.07.13 08:43 Uhr
 588
 

Rein menschlich betriebener Helikopter "AeroVelo Atlas" bricht Weltrekord

Todd Reichert und sein Team haben mit dem AeroVelo Atlas, einem Helikopter, der nur mit menschlicher Kraft angetrieben wird, den AHS-Sikorsky-Preis gewonnen und einen Weltrekord gebrochen.

Das 58 Meter breite Konstrukt ähnelt mit seinen vier Rotoren einem Quadcopter und hat in der Mitte ein umgebautes Fahrrad, um es in die Lüfte zu heben.

Schon seit 1980 sucht man im Rahmen der Igor I. Sikorsky Human Powered Helicopter Competition nach einem von menschlicher Kraft betriebenen Helikopter, welcher die Vorgaben erfüllt. Nach über 30 Jahren konnte nun endlich ein Sieger gekürt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Stanislav
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Weltrekord, Fahrrad, Helikopter, Atlas
Quelle: www.trendsderzukunft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2013 09:17 Uhr von tinagel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sieht noch etwas unhandlich aus der Heli ;-) Aber Respekt vor der Leistung sowas zu entwickeln.
Kommentar ansehen
16.07.2013 09:19 Uhr von NoPq
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Was in der News noch fehlt:

Im Rahmen der Igor I. Sikorsky Human Powered Helicopter Competition wird seit 1980 nach einem Helikopter gesucht, der nur mit menschlicher Kraft betrieben wird. Der “AeroVelo Atlas” hat das nun geschafft. Mit Hilfe eines umgebauten Fahrrads und einem “menschlichen Antrieb” schwebte Todd Reichert über eine Minute lang über dem Boden. Dies war lang genug um den Weltrekord (Dauer eines Schwebeflugs) zu brechen, den AHS-Sikorsky Preis zu gewinnen und das Preisgeld von 250.000 Euro abzukassieren.
Kommentar ansehen
16.07.2013 11:34 Uhr von derSchmu2.0
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Um zu wissen, obs möglich ist reichts ja, aber in der Praxis nicht umzusetzen...ein kleiner Windstoss hätte alles zunichte gemacht...daher auch der Versuch in einer Halle...ansonsten schön zu sehen, dass das doch möglich ist...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Höhere Strafen für Handy am Steuer, Raser und Blockierer von Rettungsgassen
Iran testet erfolgreich neue ballistische Rakete
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?