16.07.13 07:51 Uhr
 1.765
 

Darum setzt Nokia auf Windows Phone und nicht auf Android

Nokia hätte eigentlich kein Problem gehabt, anstatt des Microsoft-Betriebssystems Windows Phone, das Betriebssystem Android von Google auf seinen Smartphones einzusetzen.

Nun hat Nokia-Chef Stephen Elop auch begründet, warum dies nicht der Fall ist. Schuld daran, dass Nokia Android nicht einsetzt, ist die Dominanz von Samsung auf diesem Gebiet.

Zudem war 2010, als die Entscheidung für Windows Phone fiel, der Android-Markt mit sehr vielen weiteren Konkurrenten besetzt. Stephen Elop zeigt sich heute mit der damaligen Entscheidung sehr zufrieden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Android, Nokia, Windows Phone
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skype und Amazon werden auf dem Windows Phone bald nicht mehr unterstützt
Windows Phone: Microsoft verliert teilweise dramatisch viele Marktanteile
Windows Phone 10: Updates sollen künftig rascher erfolgen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2013 07:58 Uhr von UICC
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm. Ich habe gedacht der Grund dafür war der Managerwechsel und der MS Geldbeutel. Na ja so kann man sich irren.
Kommentar ansehen
16.07.2013 08:31 Uhr von vmaxxer
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Nicht zu vergessen das es dafür auch ein nettes Sümmchen vom MS gab...

Andrroid hatte imho schon Sinn gemacht. Dann würde ich jetzt vermutlich auch nicht mit einem Samsung in der Tasche herumlaufen sodern mit einem Nokia (wie bisher immer).
Kommentar ansehen
16.07.2013 09:40 Uhr von Klugbeutel
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Wieso zufrieden? Ich kenne keinen einzigen der das verkakte Windows-Phone haben möchte. Alle haben entweder Apple oder Android.
Ich bin auch von Nokia weggegangen, weil es bei denen keine Android-Geräte gab

[ nachträglich editiert von Klugbeutel ]
Kommentar ansehen
16.07.2013 09:42 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@vmaxxer: So geht´s mir auch. Angefangen beim 3210 über einige weitere Modelle bis hin zum E6-00 hatte ich immer ein Nokia. Bis jetzt. Nachdem Symbian nun endgültig tot ist, und ich kein Win-Phone wollte, bin ich jetzt beim Galaxy S4 angekommen.
Kommentar ansehen
16.07.2013 10:07 Uhr von evil1
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Es sollte erwähnt werden, dass Elop ein ehemaliger Top Manager von M$ ist. Komisch das der sich gegen Android entscheidet...

[ nachträglich editiert von evil1 ]
Kommentar ansehen
16.07.2013 10:30 Uhr von mat123
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Unvergessen bleiben mir die Arbeitsplätze in Bochum.
Nokia kommt, für mich und meine Familie, nicht mehr in Frage.
Kommentar ansehen
16.07.2013 11:07 Uhr von anaximander
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Nokia versteht seit je nichts, aber auch gar nichts von Software. Ich bin Nutzer der Typen N95 und N8 gewesen. So viel Dummheit auf einen Haufen trifft man allenfalls noch bei Windows.

Hier haben sich zwei Vollidioten-Systeme gefunden, das eine ein Ex-Monopolist, der eine Gripsanwendung gar nicht mehr für nötig hielt, der andere ein Eremitenkonzern vom Polarkreis, der bis dato nur für die Funkverbindung von Elchjägern und Anglern zuständig war.

Klar, dass beim show down die Asiaten diese MS-Nokia- Vollpfosten von der Platte geputzt haben.
Kommentar ansehen
16.07.2013 12:01 Uhr von NetCrack
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Nokia verwendet Windows Phone weil MS gekommen is und gesagt hat "hier habt ihr eine Milliarde Dollar, verwendet Windows Phone!" und das war einer der größten Fehler in der Firmengeschichte. Hätten Sie mal Maemo/MeeGo fertig entwickelt hätten Sie jetzt ein marktführendes, offenes System statt diesem kastrierten Windows Scheiß. Nach 12 Jahren Nokia ist es letztes Jahr bei mir ein Samsung geworden ...
Kommentar ansehen
16.07.2013 12:24 Uhr von Kati_Lysator
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wieso bekommt mat123 so viele minus? damals haben fast alle nokia für ihr vorgehen gehasst. viele wollten von nokia weg. und heute ist das vergessen und vergeben?
also bei mir nicht. ich werde auch weiterhin kein nokia mehr kaufen. allerdings verzichte ich auch auf ein windows phone.

mein erstes war das nokia 1610. das war noch ne richtige keule. das ist schon wieder 17 jahre her, wie die zeit vergeht.

edit: nur 16 jahre her, hab mich verzählt.

[ nachträglich editiert von Kati_Lysator ]
Kommentar ansehen
16.07.2013 12:51 Uhr von kingoftf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Kati_Lysator


Von mir hat er ein Plus bekommen,
ich komme aus Bochum und habe mitbekommen, was NOKIA da angerichtet hat.
Nokia, nein Danke
Kommentar ansehen
16.07.2013 14:44 Uhr von vmaxxer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich war in Bochum beschäftigt, mein erstes war ein 5110 Gabs von Nokia damals) und mein letztes war das E7-00

Früher hatten die halt zuverlässige Telefefone gebaut (hatte nach Bochum stark nachgelassen) und wenn man sich mit Symbian mal ordentlich auseinandergesetzt hatte ging auch das recht gut. Nur das zum Ende von Sybian nur noch geflickt und zurechtgefuscht wurde was das BS anging. Stabil war bei S^3 was anderes, machen konnte man damit aber genug. Multitasking war ebenfalls möglich.

Anyway.. jetzt Samsung und Android.

(Achja, mein Chef ist sowas von einem Fan von MS und Lumia .. sowas gibts also auch=)
Kommentar ansehen
16.07.2013 14:56 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab mein Nokia Lumia vor 2 Jahren zurückgesendet - das Windows Betriebssystem ist nicht meine Sache.
Auf dem PC möchte ich Windows - aber nicht auf dem Smartphone. Deshalb habe ich jetzt auch ein Samsung.
Kommentar ansehen
16.07.2013 17:43 Uhr von TheUnichi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Klugbeutel

Du kennst einfach keine Menschen, das ist dein Problem, nicht Nokia´s.
Um mich herum zzt. nur zufriedene Lumia-Nutzer, keine Ahnung, wohnst du auf einem anderen Planeten? Die Dinger sind grad ziemlich im Kommen

@Kati_Lysator

Meine Fresse, ihr mit eurer Jammerei um Bochum, wisst ihr, wie Wirtschaft funktioniert??
Wenn ein Standpunkt für mich nicht lukrativ ist, dann wird er abgerissen und an einem lukrativeren Ort wieder aufgebaut.
Es ist nicht so, dass das Management da eine Wahl hat oder sonst was. Warum sollten ein Unternehmen Geld ausgeben, um ein paar Deutschen zu helfen, was hat Nokia davon? Einen Strauß Blumen?


Alles in allem, wer mal ein Lumia in der Hand hatte, gibt es auch meistens nicht wieder her. Ich habe in direkten Umgebung zurzeit kaum noch Android-Nutzer, die haben ihre S4s verkauft, um sich ein Lumia 925 zu holen und sind damit absolut zufrieden.
Kommentar ansehen
17.07.2013 16:28 Uhr von Jason31
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@TheUnichi

Womit Leute "zufrieden" sind, darauf sollte man nichts geben. Die Leute sind auch mit einer Frau Merkel zufrieden, haben sie sogar nochmals gewählt. Andere sind auch mit nem Stück Brot zum Mittag zufrieden. Unabhängig davon ob man also mit etwas zufrieden ist, bedeutet es nicht gleichsam das es Gut ist.

Und im Übrigen zu Nokia-Bochum:
Es stört die Leute weniger, dass ein Werk dicht macht. Es stört vielmehr der extrem freche Vorgang des Ganzen. Nicht nur das Nokia üppige Subventionen eingestichen hat für das Werk, nein die Mitarbeiter aus Bochum haben über Jahre die neuen Produktionslinien im Osten sogar mit aufgebaut, dortige Mitarbeiter geschult und dazu beigetragen das die Produktionslinie effizient läuft. Als Nokia dann damit fertig war, machten sie publik den standort Bochum zu schließen.
Das hat was von: Die Leute ihr eigenes Grab buddeln lassen.

Elop hat den Laden so grandios gegen die Wand gefahren, dass man sich als ausenstehender wirklich fragen muss, warum der Aufsichtsrad den Mann noch nicht an die Luft gesetzt hat. Zum Schönen der Smartphone-Absatzbilanzen werden mitlerweile Produkte gezählt, die eigentlich gar kein Smartphone sind. Trotz allem ist der Absatz von Windows Phone fortwährend so dermaßen mieserabel, dass ich glaube nur noch HTC - neben Nokia - überhaupt noch Windows Phone Geräte im Programm hat. Daran hat auch nicht die bislang größte je angelegte Werbekampangne zu Windows Phone etwas geändert - die sogar noch von Microsoft und Nokia gleichermaßen gestartet wurde.
Nach dem Update-Debakel von Windows Phone 7 zu 8, hat man zwischenzeitlich bei Nokia sogar darüber nachgedacht, den Produktnamen "Lumia" komplett sterben zu lassen, da er als "verbrannt" galt.

Nokia baut mit dem Lumia ganz gewiss ein wirklich technisch gutes Gerät, sich dabei jedoch vollkommen auf Windows Phone zu versteifen wird hier noch Nokias Untergang werden. Selbst wenn sie Android - wegen fehledner Differenzierung - nicht in Betracht ziehen, hätten sie ihr Hauseigene Symbian nicht einstellen sollen, sondern als Alternative auf Lumia-Basis anbieten können und sollen. Selbst wenn dies im Markt als "Billig-Variante" positioniert worden wäre, mit abgespeckten Hardware-Specs. Somit hat Nokia nach wie vor in Sachen Smartphone nur Windowsgeräte zu bieten, die preislich zu hoch sind als dass sie als Einstiegsmodell her halten könnten. Und auch der Nachfolger Lumia 1020 wird die Vormodelle nicht viel billiger werden lassen, da sie am unteren Ende des Preisspielraums schon jetzt angesiedelt sind, um überhaupt Absatz zu haben.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skype und Amazon werden auf dem Windows Phone bald nicht mehr unterstützt
Windows Phone: Microsoft verliert teilweise dramatisch viele Marktanteile
Windows Phone 10: Updates sollen künftig rascher erfolgen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?