16.07.13 06:28 Uhr
 1.991
 

Satire: Google übernimmt die NSA

Derzeit gibt es anscheinend kaum einen Tag, an dem keine Neuigkeiten über die Spionage-Affäre der NSA bekannt werden. Während es mit Angela Merkel und Hans-Peter Friedrich einem satirischen Artikel zufolge Sympathisanten für das Programm gibt, wollen andere den entstandenen Schaden rückgängig machen.

Larry Page, CEO von Google, zeigte sich ob der Rechte, die sich der Geheimdienst NSA herausgenommen hat, verzückt und wies darauf hin, was Google in Sachen Speicherung von einfachsten Daten wie IP-Adressen für Schwierigkeiten hatte. Es sei erstaunlich, wie auf legalem Weg Rechte umgangen werden können.

Google will nun auch außerhalb des Internets Daten sichern und glaubt, mit der NSA einen guten Kooperationspartner an Land ziehen zu können. NSA und Google wollen sich in der nächsten Woche treffen, um eine mögliche Übernahme zu verhandeln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Google, Übernahme, NSA, Satire
Quelle: www.novayo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2013 06:51 Uhr von montolui
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
NSA = staatlich
Google = privat
Gleiche Interessen, das verstehe ich...
Kommentar ansehen
16.07.2013 08:11 Uhr von Mathimon
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Satire: Google nennt sich um in Skynet oO
Kommentar ansehen
16.07.2013 09:50 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Mir spart die NSA viel Geld - denn ich muss keine Backups mehr machen. Eine Mail an die NSA mit der Bitte um Datenwiederherstellung - und man hat in einer Woche alle seine Daten wieder.
Einem Kunden von mir ging die Laptop-Festplatte mit wichtigen Dokumenten kaputt. Die NSA hatte ihm eine komplette Kopie seiner Festplatte senden können.
Kommentar ansehen
16.07.2013 11:35 Uhr von msh1n0
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hat nicht Google früher einmal eine Agenda veröffentlicht, auf der als letzter Punkt "Weltherrschaft" aufgeführt war? Mir scheint so, als wären die Punkte so gut wie abgearbeitet...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige
Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?