15.07.13 20:11 Uhr
 637
 

Gesundheitsministerium möchte Impfschutzgesetz verschärfen

Das Impfschutzgesetz soll nach Aussage eines Sprechers verschärft werden. Es geht dabei in erster Linie um Masern. Nicht geimpfte Kinder sollen in Zukunft vom Schulunterricht ausgeschlossen werden, wenn in ihrer Einrichtung Fälle von Masern auftreten.

Weiter sollen Gesundheitsämter schon bei einer Aufnahme in einen Kindergarten über den Impfschutz der Kinder unterrichtet werden. Trotzdem sei eine Pflicht zur Impfung im Moment noch nicht vorgesehen, meinte Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP).

Grund für die Neuregelung ist das Auftreten von Masern in etwa 1.000 Fällen. Achtzig Prozent der Deutschen sind - laut einer Forsa Umfrage im Auftrag der Krankenkassen - für eine Impfpflicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susuk
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Impfung, Masern, Gesundheitsministerium
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.07.2013 20:18 Uhr von bigpapa
 
+16 | -12
 
ANZEIGEN
und ich bin Mitglied der andern 20 %.

Es ist mein Körper. !!! Da bestimme immer noch ICH, was da rein kommt und was nicht.

Besonders nicht diese Panscher von der Pharmaindustrie.

Ich bin bereit eine Ausnahme zuzulassen. Wenn das Medikament garantiert keine Nebenwirkungen hat. Und ich im Falle von Nebenwirkungen mit einer Zahlung in 2 Stelligen Millionenhöhe (US-Verhältnisse) rechnen kann.

Aber vermutlich ist das jetzt die Abwrackpämie für die Pharmakonzerne.


Ach ja. Bei dieser Vogelgrippenpanik und Impferei lag eine Bekannte von mir die sich impfen hat lasse, 1 Woche flach danach.

Gruß

BIGPAPA

Ps.: Ich hatte außer Scharlach alle Kinderkrankheiten und habs überlebt. :) Und jedes mal ne Menge Schulfrei ;)
Kommentar ansehen
15.07.2013 21:11 Uhr von Perisecor
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
@ bigpapa

Mit deinem Körper kannst du machen, was du willst. Was aber gar nicht geht ist, dass du andere ansteckst.

Erinnert ein wenig an die Raucher: Die pochen auch immer darauf, dass sie ja entscheiden können, ob sie rauchen oder nicht. Dass der Rauch aber Dritte schädigt, sehen sie nicht.
Kommentar ansehen
15.07.2013 23:17 Uhr von bigpapa
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor

Ja , aber das sollte nur gelten, wenn das Mittel 100 % frei von Nebenwirkungen ist.

Was dein Raucher angeht.

Wenn er das Rauchen aufhört, ist das zu 100 % sicher für ihn. Im alle gemeinen gesehen sogar gesünder.

Ich hab wie geschrieben kein Problem damit mich Impfen zu lassen. Ich hab bloß noch kein Medikament gesehen was was taugt, und keine Nebenwirkungen hat.

Aber vielleicht solltest du man nach "Contagan" googeln. Das Zeug galt auch als völlig harmlos. Nur das die Opfer heute noch um jeden Cent kämpfen müssen.

Zitat aus Wiki :
Da es sich bei der MMR-Impfung um eine Impfung mit einem abgeschwächten Lebendimpfstoff handelt, können jedoch in bis zu 5 % der Fälle ca. 10 Tage nach der Impfung abgeschwächte Formen der drei Infektionskrankheiten entstehen (insbesondere Impfmasern).

http://de.wikipedia.org/...

Sorry aber das ist ein verdammt hohen Risiko finden ich.

Gruß

BIGPAPA

p.s.; Mich persönlich betrifft es eh nicht. Da Masern zu den 1 x Krankheiten zählen. (Man bekommt sie 1 x und ist immun)
Kommentar ansehen
15.07.2013 23:31 Uhr von schlammungeheuer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Presseorgan
"Da sollte das Gesundheitsministerium doch lieber die ganzen unverzichtbaren Rotationseuropäer auf unseren Strassen einfangen und Zwangsimpfen "
Das dürfte nicht besonders hilfreich sein wen die Masern sich in
Waldorfschulen und Rudolf-Steiner-Schulen fest gesetzt haben.
"Schliesslich schleppen die uns die ganzen Seuchen wieder an."
Ja der Genotyp D8-Hamburg kommt jetzt nach 5 Jahren wieder zurück
Kommentar ansehen
16.07.2013 00:34 Uhr von perMagna
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Klarer Fall: Impfungen dürfen für den geimpften keine wirtschaftlichen Nachteile bedeuten. Wer krank wird, weil er den Impftermin versäumt hat, muss in voller Höhe selbst die Kosten tragen.
Sich nicht impfen zu lassen ist absolut asozial. Sicher, alle Medikamente können unerwünschte Wirkungen entfalten. Aber aus Angst vor ein bisschen Krankheitsgefühl von den Menschen zu profitieren, die das Risiko und das Krankheitsgefühl in Kauf genommen haben (Stichtwort: Herdenimmunität)... Das ist feige und asozial.
Kommentar ansehen
16.07.2013 00:57 Uhr von Didi1985
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@perMagma
Was für ein Schwachsinn. "Ein bisschen Krankheitsgefühl"
Google doch mal nach Impfschäden. Das sind lebenslange "Krankheitsgefühle". Ich habe keine Lust auf Quecksilber, Nanopartikel und darauf folgende Allergien. Dann lieber einmal durch die Masern und das war es dann fürs Leben.
Kommentar ansehen
16.07.2013 02:20 Uhr von perMagna
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
"Quecksilber" -> grober Unfug
"Nanopartikel" -> aber aus ner Teflonpfanne fressen?
"darauf folgende Allergien" -> kein derartiger Fall bekannt.
Kommentar ansehen
16.07.2013 06:31 Uhr von schlammungeheuer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Didi1985
"Google doch mal nach Impfschäden."
Da steckt die Krankenhaus und Pflegeindustrie dahinter 1x Masern mit Lungenetzündung machen schnell ein paar Tausender Umsatz. Der Lotogewinn ist natürlich eine Meningoenzephalitis mit bleiben Schäden des Gehirns
</sarkasmus of>
Kommentar ansehen
16.07.2013 11:34 Uhr von Niheti
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Was hier schon wieder für ein unerträglicher Schwachsinn von Impfgegner verzapft wird, und ich meine noch nicht einmal die allgemeinen Theorien zu Verschwörungen durch die Pharmaindustrie ...
Wer sich auch nur ein bisschen damit auskennt oder sich mal ein bisschen schlau macht, weiß dass es durchaus möglich ist, dass durch Impfung mit Lebendimpfstoffen eine Impferkrankung auftreten kann. Aber diese verläuft in keinem der Fälle so schwer wie eine Infektion mit dem nicht attenuierten Virus und zeigt KEINE der schwerwiegenden Spätkomplikationen, wie zum Beispiel bei der Maserinfektion in 1:10.000 Fällen nach Jahren eine subakut sklerosierende Panenzephalitis, welche IMMER letal verläuft.
Weiterhin ist es sehr wichtig eine hohe Durchimpfungsrate in der Bevölkerung von 90-95% zu erreichen um eine Infektionskrankheit, welche NUR beim Menschen vorkommt, wie z.b. Masern, Röteln, Mumps, Polio oder auch die Pocken, komplett auszurotten. Dies ist, wie viele sicherlich auch wissen, bei den Pocken schon erfolgreich gewesen, eine Erkrankung, welche eine Letalität von 30% hatte.
perMagna hat auch ganz recht, wenn er sagt, dass es asozial ist sich nicht impfen zu lassen, da es so auch weiterhin Erwachsene Krankheitsüberträger gibt, welche Kinder unter dem 1. Lebensjahr infizieren können, bei denen noch NICHT geimpft werden kann.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erster Führerloser Flieger im Betrieb
"The Green Hornet"-Star Van Williams im Alter von 82 Jahren verstorben
CDU-Parteitag: Angela Merkel stellt sich erneut zur Wiederwahl


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?