15.07.13 15:43 Uhr
 500
 

Türkei: Experten warnen - reiche Artenvielfalt in Gefahr

Die Türkei hat aufgrund ihrer einzigartigen Lage eine reiche Artenvielfalt. Alle zehn Tage wird eine neue Pflanzenart entdeckt. Während der gesamte europäische Kontinent 13.000 Pflanzenarten hat, hat die Türkei allein 10.000 Pflanzenarten.

Im Bezug auf die Vielfalt der Vogelarten ist die Türkei innerhalb Europas das reichste Land. Nun warnen Experten davor, dass die Artenvielfalt in der Türkei in Gefahr ist.

In vielen Gebieten gingen seit 1950 die Feuchtgebiete verloren. Die Hälfte der Waldflächen im Land wurde abgebaut, was zu einem Rückgang der Populationen von Fischen, Vögeln und großen Säugetieren geführt hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Türkei, Gefahr, Experte, Warnung, Artenvielfalt
Quelle: www.todayszaman.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Entführer fordern Lösegeld für deutsche Archäologen
Britische Forscher haben Hummeln dazu gebracht, Fußball zu spielen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.07.2013 15:55 Uhr von ohyeah
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
same story, different country.
auch uns wird es irgendwann einmal nichtmehr geben.

dann kann mutter erde von neuem beginnnen.
Kommentar ansehen
15.07.2013 16:40 Uhr von syndikatM
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
dass die steinzeitislamisten aus der türkei noch im urwald leben ist genau das was wir dir immer sagen haberal. endlich hast du es auch begriffen.
Kommentar ansehen
15.07.2013 17:40 Uhr von Götterspötter
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Die Überschrift klingt für mich ..... als wären die reichen Türken in Gefahr :)

nur mal so :) ...... des guten Stiles wegen

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
16.07.2013 10:58 Uhr von psycoman
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Im Bezug auf auf die Vielfalt der Vogelarten"

auf auf

Das Haberal mal eine negative Nachricht über die Türkei bringt, ist auch eher ungewöhnlich. Schade, dass die Türken sich so wenig um ihre Umwelt kümmern, aber vielleicht hilft dieser Aufruf, das zu ändern.

Mit den Zahlen sind sich die in der Quelle genannten Leute wohl auch uneinig, mal hat Europa 13.000 und die Türkei 10.000 Pflanzenarten, dann 12.000 zu 9.000.

Es wäre schön, wenn man diese Artenvielfalt erhalten könnte. Da drücke ich der Türkei die Daumen, dass sie das schafft.
Kommentar ansehen
16.07.2013 12:29 Uhr von psycoman
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Danke für die Korrektur des Tippfehlers, auch wenn das leider nicht bei allen News so ist und manche fehlerhaft bleiben.
Kommentar ansehen
16.07.2013 14:03 Uhr von bilal1974
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Haberall der Spruch ist so alt wie er dämlich ist. Ein Gruß an deinen Diktator Erdogan währe da wohl angebracht.
Kommentar ansehen
16.07.2013 16:22 Uhr von Yozgat_66
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@so isses


Was würde uns entgehen wenn es die deutsche Unterschicht nicht gäbe?

-Unfreundlichkeit
-Kleinlichkeit
-Rassimus
-Hektik
-Hässlichkeit
-Stress bedingter Herzinfarkt
-kein Messi Team
-kein Roy Black
-keine Arroganz

um nur mal einige zu nennen.
Kommentar ansehen
16.07.2013 16:25 Uhr von Yozgat_66
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@bilal1974

Erdogan ist kein Diktator! Er ist drei mal mit wachsender
Mehrheit wiedergewählt worden, warum schriebst du son Quatsch?
Kommentar ansehen
16.07.2013 16:33 Uhr von Yozgat_66
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@MadeInGermany

Betreff Artenvielfalt.
Was passiert,wenn man einen Türken mit ner Spinne kreuzt?
Einen achtarmigen Haselnußpflücker.

Das aber echt mal ein tolles Argument von dir, mann
merkt das du zur deutschen Unterschicht gehörst.
Kommentar ansehen
17.07.2013 02:58 Uhr von bilal1974
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Yozgat 66

Ich schreibe so ein "Quatsch" weil ich Türke bin. Weil mir die Menschen die für unser Land und damit für mich, als Märtyrer für die FREIHEIT in die Weltgeschichte eingegangen sind.
Weil ich weis was es bedeutet Türke zu sein. Und weil ich stolz auf diese Menschen bin. Ich wünschte mir so ein Ehrenvollen Tod als Schicksal.
Kommentar ansehen
17.07.2013 08:24 Uhr von Yozgat_66
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@bilal1974

Wenn du Türke bist, kann ich deine Meinung nicht verstehen, ich weiß nicht wann du zuletzl in der Türkei warst aber es hat sich sehr viel zum Positiven gewendet.

Die Türkei ist zur Regionalmacht aufgestiegen, rennomierte Strategen(George Friedmann) sagen der Türkei eine große Rolle in der Zukunft voraus, und die Wirtschaft blüht, die Inflation ist eingedämt, das pro Kopf Einkommen hat sich verdreifacht, überall neue Straßen, Autobahnen und ICE Trassen.

Die Zinsen für Kredite lagen bei 80% jetzt bei 6,5% von jeder Lira wurden 80 Kurus für Zinsen aufgewendet,
die Ersparnis wird in Infrastruktur und Bildung investiert.
Jetzt nur noch 6,5%, mann hat das Volk quasi ausgeblutet mit den Zinszahlungen. Die Türkei hat das erste mal seit50 Jahren keine Schulden mehr beim IMF.
Es wird der größte Flughafen der Welt gebaut, ein Tunnel
zwischen Asien und Europa Marmaray, eine Autobahn
zwischen Istanbul und Izmir.

Die Türkei wurde durch Moodys und Fitch auf Investment Grade angehoben. Der Friedensprozess mit den Kurden,
der über 35000 Tote gefordert hat wurde angefangen.

Während Europa nieder geht, geht es bei uns aufwärts,
das können Sie nicht ertragen.

Ich könnte noch ewig so weitermachen.


Über Erdogans Führungsstil kann mann streiten, aber
die Ergebnisse liegen auf der Hand.






[ nachträglich editiert von Yozgat_66 ]
Kommentar ansehen
17.07.2013 15:27 Uhr von bilal1974
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Europa kann niemals niedergehen. Sie beherrschen die Banken. Das ist alles nur Politik. Lass dich nicht verarschen, ich hab dazu schon was geschrieben. FRIEDEN IST WICHTIGER ALS GELD. Um Europa niedergehen zu lassen musst du auch die Europäer auf deine Seite ziehen und mit Religiösen Gelaber bewirkst du nur das Gegenteil. Die Ergebnisse liegen auf der Hand ?? und auf der anderen Hand?? liegen die anderen Ergebnisse. Die Wage wird aber nicht wage bleiben, denn Erdogan hat das Spiel nicht durchschaut.
Kommentar ansehen
17.07.2013 17:00 Uhr von Yozgat_66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bilal1974


Ich glaube jemand anderes kontrolliert die Banken, nicht
die Europäer.

Sondern eine andere kleine Gruppe, du weißt bestimmt wen
ich meine.

Die Welt ändert sich verfolgst du die Nachrichten, wer hätte
vor zehn Jahren geglaubt das ein europäisches Land nach
dem anderen beim IMF betteln muss.

Warum gibt es Krieg, weil kein Wohlstand da ist also
ist der Zusammenhang kausal.
Kommentar ansehen
18.07.2013 02:40 Uhr von bilal1974
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lieber Yozgatli 66

O.K einverstanden, eine kleine Gruppe beherrscht die Banken.

Spielt aber gar keine Rolle. Unter Europäer verstehe ich Deutschland, Frankreich,England, Österreich, Schweiz, Beneluxländer. Der Rest ist der Rattenschwanz, den sie mit sich tragen.

Aber jetzt denk mal an die Vergangenheit, wie oft ist Europa denn bisher kaputt gegangen. ? Mehr als 3 mal. nein mehr als 10 mal.? Und ? sie gibt es immer noch , oder nicht?. Und? im Verhältnis zum Nahen Osten geht es ihnen prächtig, oder nicht. Warum,? soll ich es dir sagen. Es liegt am Wissen. Sie besitzen das Wissen und die Technologie. Deshalb werden Banken ihnen immer helfen. Sie haben die Maschinen um das Öl zu fördern. Sie haben die Technologie um Kriege zu führen. Warum verstehst du das nicht.?
Und was machen unsere Leute,?? sie beten zu Allah das er ihnen hilft. Allah hat ihnen schon geholfen, er hat ihnen ein Gehirn gegeben, genau so wie den Europäern. Ich kann mich noch erinnern als ich 5 oder 6 Jahre alt war, eine türkische Nachbar Familie wohnte nicht weit von uns. Eines Tages sagte mir eine der Kinder von denen zu mir, : weist du das es Sünde ist mit Puppen zu spielen, und solche Sachen. Seit dem hatte ich Angst vor denen. Heute weis ich das sie Gehirn gewaschen wurden. Ein anderer hat mir eine Story erzählt und das ist noch gar nicht so lange her, da frag ich mich, kann man in dem Alter immer noch so bescheuert sein, um einem sowas überhaupt noch zu erzählen, ohne sich für seine Dummheit zu schämen. Ich habe sehr sehr viele Menschenkenntnisse, und diese Kenntnisse und Dummheiten sind für mich kaum zu ertragen. Ich könnte Bücher schreiben und würde Millionär werden glaub mir. Du kannst ja mal das Buch " Der letzte Flug des Falken " lesen, von Yasar Kemal. Oder lies es 2 mal dann verstehst du was ich meine.
Kommentar ansehen
18.07.2013 03:15 Uhr von bilal1974
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier hast du den Beweis Yozgat 66

Erdogans abstruse Theorien
Die Ankündigung der Notenbank ist nicht nur makroökonomisch, sondern auch innenpolitisch bedeutsam. So emanzipiert sich die Bank mit ihrem Schritt zumindest teilweise von Erdogan. Dieser hatte in den vergangenen Wochen wiederholt seine Verschwörungstheorie unter die Leute gebracht, wonach eine klandestine «Zinslobby» die Türkei durch eine Erhöhung der Geldmarktsätze in die Knie zu zwingen versuche. Das Zögern der Zentralbank, auf den Sinkflug der Lira endlich mit der naheliegendsten Rezeptur zu reagieren, liess bisweilen den Verdacht aufkommen, dass die Währungshüter beim Thema Zinserhöhung vorab den Groll Erdogans fürchten; dem frommen Muslim gelten Zinsen nämlich seit je als eher suspektes Instrument.

Der Glaubwürdigkeit der Zentralbank und der makroökonomischen Stabilität der Türkei wäre eine rasche Zinserhöhung – die erste seit Oktober 2011 – denn auch dienlich. Zwar haben ausländische Investoren bisher erst einen vergleichsweise kleinen Teil ihrer in den vergangenen Jahren in die Türkei transferierten Gelder wieder aus dem Land abgezogen. Durch die jüngste Schwäche der Lira haben die Investitionen in lokalen Aktien und Anleihen aber bereits stark an Wert verloren, so dass ein unkontrollierbarer Abfluss ausländischer Anlagen als durchaus reale Gefahr erscheint. Mit Blick auf das türkische Leistungsbilanzdefizit, das seit Jahren primär durch kurzfristige Portfolioinvestitionen finanziert wird, käme dies einer Bruchlandung der Türkei gleich.

http://www.nzz.ch/...

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Filmpreis: Französischer Thriller "Elle" bekommt zwei Cesars
WLAN-Anschluss funktioniert nicht: 16-Jähriger randaliert in Wohnung
Statistisches Bundesamt rechnet weiter mit hoher Zuwanderung nach Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?