15.07.13 15:16 Uhr
 747
 

Niederlande: Streng religiöse Impfgegner verurteilen staatliche Einmischung

In den Niederlanden sind derzeit Hunderte Kinder im so genannten "Bibelgürtel" an Masern erkrankt (ShortNews berichtete). In der vergangenen Woche haben sich mehrere Politiker über die Impfablehnungen der streng religiösen Eltern geäußert. Dies wird in Kirchenkreisen jedoch schlecht aufgenommen.

Die Geistlichen der orthodoxen protestantischen Kirchen sind deshalb sehr erbost. Sie sehen die Aussagen der Politiker als "Einmischung" in ihren Angelegenheiten an. Außerdem könne man nicht gezwungen werden, die Ansichten oder Bibelinterpretationen der Politiker zu teilen.

Premierminister Mark Rutte hatte zum Beispiel gesagt, dass Gott nie gewollt habe, dass Kinder leiden, und dass Gott deshalb selbst dafür gesorgt habe, dass es so etwas wie schützende Impfungen gebe. Diese Aussage lehnt die orthodoxe protestantische Kirche entschieden ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Politiker, Niederlande, Einmischung, Impfgegner
Quelle: www.dutchnews.nl

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Stadtservice überprüft auf Partys Drogen auf Inhaltsstoffe
Pakistan: Mädchen geboren, das Herz außerhalb des Körpers trägt
Kubanische Impfung gegen Lungenkrebs nun auch bald in den USA erhältlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.07.2013 15:31 Uhr von kingoftf
 
+21 | -7
 
ANZEIGEN
Natürliche Auslese, dann aber bitte auch nicht als Notfall ins Krankenhaus lassen

Was für Neandertaler
Kommentar ansehen
15.07.2013 16:22 Uhr von donalddagger
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
die politik sollte darwin nicht bei der arbeit stören. das problem wird sich über lang oder kurz von alleine regeln.
Kommentar ansehen
15.07.2013 16:38 Uhr von CurseD
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Alle Kosten für die Behandlung umlegen. Wenn dadurch ein Kind zu Tode kommt, Anklage wegen Totschlag oder Fahrlässiger Tötung. Das würde den Drecks-Neanderthalern mal zeigen, dass die nicht machen können worauf sie Bock haben. Religiöse Gründe, pah. Ich würde denen wenn die mir das erzählen vor die Füße spucken. Ich dachte solche Idioten gibts nur in Amerika.
Kommentar ansehen
15.07.2013 16:55 Uhr von ptahotep
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Deswegen bin ich für Beitritt in eine ethische Gemeinschaft erst ab dem 25ten Lebensjahr mit Vorlage eines ärztlichen, psychologischen wie auch psychiatrischen Gutachten.
Solchen Eltern sollen sofort die Kinder weg genommen werden und wegen vorsätzlicher schwerer Körperverletzung unter Umständen mit Hinnahme der Todesfolge verurteilt werden. Weiter soll jeder der durch solche Individualisten zu Schaden kommt, und sei es nur eine kurzfristige Erhöhung der Temperatur (dies kann es bei geimpften Personen als Folge der Immunreaktion geben), so viel Schmerzensgeld zugesprochen bekommen, das die geschädigte Person nie wieder arbeiten gehen müsste.

[ nachträglich editiert von ptahotep ]
Kommentar ansehen
15.07.2013 19:57 Uhr von majorpain
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wiege immer ab bei einer Impfung Nebenwirkungen und was es bringt.

Bei der Grippe Impfung die lasse ich immer. Hauptsache bei dem Impfung wegen der Schweinegrippe da war das Risiko viel zu groß.
Kommentar ansehen
16.07.2013 00:40 Uhr von perMagna
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
"Sie sehen die Aussagen der Politiker als "Einmischung" in ihren Angelegenheiten an."

Ist ja nicht falsch, aber dann sollen sie bitte auch zahlen und nicht die Solidargemeinschaft aufkommen lassen. Eigentlich grenzt es an Kindesmisshandlung, wenn das Kind nicht geimpft wurde und schwer erkrankt...
Kommentar ansehen
16.07.2013 00:59 Uhr von Didi1985
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so. Endlich mal eine Masse, die gegen die Impflobby angeht. Wenn ich Kinder hätte, würde ich diese mal eine Woche dorthin in Urlaub schicken.
Kommentar ansehen
16.07.2013 08:50 Uhr von Again
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Ghost-Rider:
"Kinderkrankheiten sind etwas völlig normales, wer etwas anderes denkt scheint ein bischen zu oft geimpft worden zu sein, hehe. "
Und auch das Kinder sterben ist etwas völlig normales. Manche Sachen gilt es zu verhindern, obwohl bzw. gerade weil sie normal sind.

"auch wenn ich es für idiotisch halte den kindern die impfung vorzuenthalten, finde ich die entwicklung sich vom staat dazu zwingen zu lassen für sehr gefährlich."
Der Staat zwingt einen auch dazu nicht besoffen Auto zu fahren. Finde ich aber gut ^^

@Natürliche Auslese Argumente:
Diejenigen die es trifft sind irgendwelche Kinder. Wir können auch sagen, dass es okay ist wenn Eltern ihre Kinder tot prügeln, weil natürliche Auslese.
Außerdem können auch Dritte angesteckt werden.
Kommentar ansehen
16.07.2013 21:53 Uhr von Again
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Graf.Crackula:
Gegenargument?
Ich denke mal, dass du es nicht wirklich gut findest, wenn durch die Idiotie von ein paar Menschen Dritte zu Schaden kommen. Warum also die Polemik?
Kommentar ansehen
20.07.2013 12:03 Uhr von Again
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Ghost-Rider:
"Dazu müsstest du mal vergleichen wieviele Kinder durch Impfungen geschädigt werden oder sogar sterben, das wird nämlich nicht so gerne an die große Glocke gehängt. "
Ja, Impfschäden gibt es. Kein Geheimnis. Und da muss man eben wirklich abwägen. Aber dein Argument, dass Kinderkrankheiten völlig normal sind ist eben kein Grund sich nicht impfen zu lassen. Sorry.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?