15.07.13 15:04 Uhr
 404
 

München: Caritas-Mitarbeiter unter Verdacht, Kinder missbraucht zu haben

Ein bereits polizeilich bekannter Betreuer einer Caritas-Einrichtung in München soll seit mehreren Wochen Kinder sexuell missbraucht haben.

Der 46-Jährige steht unter Verdacht, sich an vier Kinder zwischen sechs und neun Jahren mehrfach sexuell vergangen zu haben.

Der sexuelle Missbrauch soll in einer Fahrradwerkstatt vorgefallen sein. Gegen den Mann wurde bereits mehrfach wegen ähnlichen Vergehen ermittelt. Die Caritas bedauerte die Vorfälle. Laut Polizeiangaben stehen solche Ermittlungen nur dann im Führungszeugnis, wenn eine Verurteilung erfolgt ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Mitarbeiter, Verdacht, Sexueller Missbrauch, Caritas
Quelle: www.rtl.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Sexueller Missbrauch an Minderjährigen in Flüchtlingslager
Mann missbraucht Elfjährigen im Supermarkt sexuell
Offenbach: Sexueller Missbrauch einer Frau? - Fahndungsfoto veröffentlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.07.2013 15:10 Uhr von Darksim
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Furchtbar, wozu Fahrradwerkstätten alles genutzt werden...
Kommentar ansehen
15.07.2013 16:03 Uhr von PeterLustig2009
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@leo
Sieht man den Menschen neuerdings an welche sexuelle Präferenz sie haben?

[...]ps:war sicherlich wieder ein türke-islamist [...]
Ich denke eher nicht sonst wäre die News nicht von Haberal eingeliefert worden. Denn seine Liebe für die Türkei/den Islam ist noch größer als für kleine Kinder
Kommentar ansehen
15.07.2013 16:59 Uhr von HumancentiPad
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Laut Polizeiangaben stehen solche Ermittlungen nur dann im Führungszeugnis, wenn eine Verurteilung erfolgt ist."

Vom Prinzip ist das ja auch gut so, aber wenn schon mehrmals ermittelt worden ist dann sollte man dies auf Anfrage den entsprechenden Einrichtungen auch mitteilen wenn man dort mit Jugendlichen und Kindern zu tun bekommt.
Da geht der Schutz einfach vor!
Kommentar ansehen
15.07.2013 17:28 Uhr von Politologe2
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Deutschland und Pädophile. Eine niemals endende Geschichte.

http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
16.07.2013 00:50 Uhr von OliDerGrosse
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"""" Laut Polizeiangaben stehen solche Ermittlungen nur dann im Führungszeugnis, wenn eine Verurteilung erfolgt ist.""""

Na das hat schon einen Grund das da nicht jeder Pups drin steht und nur rechtskräftige Verurteilungen.
Kommentar ansehen
16.07.2013 00:54 Uhr von OliDerGrosse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Politologe2


du dummer Mensch informiere dich erst mal.

http://youtu.be/...
http://youtu.be/...
Kommentar ansehen
16.07.2013 12:01 Uhr von Politologe2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
OliDerDoofe

jetzt beschützt du noch Pädophile.. Wahnsinn
Kommentar ansehen
16.07.2013 12:16 Uhr von OliDerGrosse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gehen dir die Argumente aus lieber Politologe2 ??
Kommentar ansehen
19.07.2013 08:36 Uhr von Politologe2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer bist du noch mal?

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Sexueller Missbrauch an Minderjährigen in Flüchtlingslager
Mann missbraucht Elfjährigen im Supermarkt sexuell
Offenbach: Sexueller Missbrauch einer Frau? - Fahndungsfoto veröffentlicht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?