15.07.13 14:58 Uhr
 3.196
 

Bankpleiten: Ab Anfang August werden die Bankkunden zur Kasse gebeten

6.400 Banken gibt es bisher im Euroraum die den Status "too big to fail" genießen. Geschützt werden sie bisher hauptsächlich durch die Steuerzahler. Doch das wird sich ab dem ersten August ändern. Die EU-Kommission hat eine Verordnung erlassen, wodurch die Steuerzahler zukünftig geschützt werden sollen.

Bankkunden könnte diese Regelung aber in voller Härte treffen. Unter anderem steht in der Verordnung geschrieben: "Banken mit einer ausgewiesenen Kapitallücke müssen dafür sorgen, dass Anteilseigner wie auch Inhaber nachrangiger Schuldtitel einen angemessenen Beitrag zur Deckung des Kapitalbedarfs leisten."

Daher sollte man gut überlegen, welcher Bank man sein Geld anvertraut.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Memphis87
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bank, Kunde, EU-Kommission, Verordnung
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.07.2013 15:23 Uhr von Kanga
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
und da das ja schon früh genug angekündigt wurde..is das richtige geld..schon lange auf andere konten transferiert worden..
und nu is nur noch der kleine sparer dranne..der nicht an sein geld rankommt..weils ja festliegt...und das is dann weg...
schöne tolle welt
Kommentar ansehen
15.07.2013 15:24 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
muab, du hast ein Wort vergessen, darf ich dich berichtigen?

Puh.. ich dachte fast, es könnte einen armen Aktionär erwischen. Aber schön, dass diesmal noch nicht nach ganz unten getreten wird =)
Kommentar ansehen
15.07.2013 15:42 Uhr von Rekommandeur
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist totale ironie...die Bankkunden sind die Steuerzahler.
Das Gesetz hätten die sich auch in den Allerwertesten schieben können...
Nur unnötig die Zeit vergeudet...
Zahlen muss der kleine Mann so oder so...als Bankkunde oder Steuerzahler.
Die großen dicken mit den fetten Geldbeuteln werden so oder so geschohnt.
Kommentar ansehen
15.07.2013 15:48 Uhr von vmaxxer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Die gesamten Verbindlichkeiten der Banken der Eurozone betragen 250 Prozent des BIP der Eurozone."
Zweieinhalb mal soviel wie ganz Europa im Jahr erwirtschaftet.
Nicht schlecht.

Und besser die Investoren als einfach alle Steuerzahler. Ich gehe mal davon aus das klein einlagen nicht zählen werden.
Gewinner der alten art und weise sind immer die Großen, wärend die Banken von dem Staat/dem Bürger alles bezahlt bekommen.
Kommentar ansehen
15.07.2013 16:54 Uhr von SoRgen
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
das mit Zypern wird eine "einmalige" Sache bleiben, die so nicht nochmal angewandt wird. *hahahahaha*
Kommentar ansehen
15.07.2013 16:59 Uhr von Nightvision
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ich investiere mein Geld in meine Kinder, da ist es gut angelegt. Die älteste Studiert und die anderen werden das auch , wenn in der schule alles so beibt wie jetzt. Das ist eine Investition die einem niemand wegnehmen kann.
Kommentar ansehen
15.07.2013 19:05 Uhr von Ich_denke_erst
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Soviel Unwissenheit auf einem Haufen gepaart mit Vorurteilen findet man auch nur hier. Gibt es eigentlich jemanden der begriffen hat was hier beschlossen wurde?
Wo steht hier etwas von Spareinlagen?
Für Dummies: Anteilseigner - sprich entweder Aktionäre oder die Inhaber.
Nachrangige Schuldtitel: Anleihen oder Genussscheine der Banken.
Spareinlagen sind weiterhin - wie bisher auch - bis 100.000 Euro durch den Einlagenfonds gedeckt. Dem kleinen Sparer passiert also gar nichts.
Kommentar ansehen
15.07.2013 19:08 Uhr von Fireproof999
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Als Steuerzahler wirste bei ner Bankenpleite und dadurch steigenden Steuern sauer auf den Staat.

Als Bankkunde richtet sich dein Zorn jedoch gegen die Bank direkt.

Die Regierung hat sich schon was dabei gedacht. Sich schön bei diesem Thema aus dem Fadenkreuz geschlichen
Kommentar ansehen
15.07.2013 19:10 Uhr von ZzaiH
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ähm 6500 banken too big to fail? das sind bei 500mio eu-bürgern durchschnittliche 100k pro bank
da es sicher zehn-zwanzig richtig große gibt (so mit 10-50mio kunden) sind die kleinsten banke so ~50.000 kunden groß
was ist daran too big to fail bzw. welche mini-bank ist denn nicht too big to fail?
Kommentar ansehen
15.07.2013 20:02 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sind meine 250 Euro auf dem Postbankkonto jetzt gefährdet?
Kommentar ansehen
15.07.2013 20:57 Uhr von certicek
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Sind meine 250 Euro auf dem Postbankkonto jetzt gefährdet?"

Du hast keine 250 Euro auf dem Konto. Die Postbank hat Deine 250 Euro. Du hast einen Kontoauszug mit dem Anrecht auf Auszahlung von 250 Euro Zentralbankgeld. Man sagt dazu auch Sichteinlage.

[ nachträglich editiert von certicek ]
Kommentar ansehen
16.07.2013 00:14 Uhr von Draco Nobilis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja das hat jetzt in Zukunft vieleicht den Vorteil das wenn man eine "faire" Bank aussucht da auch nie was passieren wird. Wenn man also nicht $$$ in den Augen hat sollte man also weder direkt noch indirekt Schaden erleiden können.
Wobei indirekt schon, schließlich sind alle Maschinen/Fabriken/Läden/Produkte/Forschungen auf Kreditbasis geschaffen.
D.h. man zahlt auf jeden Artikel den Kredit des Unternehmen ab der dieses Produkt geschaffen hat.

An und für sich ja tolle Sache mit den Krediten, aber artet halt aus. Was ich nicht sinnig finde ist vor allem das sich bereichern der Banken ohne Gegenleistung. Sonst wäre ja alles im Rahmen.
Kommentar ansehen
16.07.2013 06:47 Uhr von iMike
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ach ja damit werden nur die ganzen Bankkonten ausgeraubt!!!! Und gleichzeitig wird Stück für Stück das Bargeld abgeschafft?...
Kommentar ansehen
16.07.2013 09:55 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da in Deutschland das Geld eh stark ungleich verteilt ist, wird es die wenigsten richtig hart treffen.

Müsste der Bund dafür aufkommen, da sieht es anders aus.

Stellt euch mal ein Land vor welches sich die Polizei nicht mher leisten kann und und auch keine Sozialsysteme, tolle kombination sage ich nur.

Das würde uns alle betreffen.
Kommentar ansehen
16.07.2013 10:05 Uhr von Podeda
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
blöde Frage: welche Bank eigent sich, um ein bisjen Geld hinzubringen?

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München-Flughafen: Vergewaltiger nach sechs Jahren gefasst
Starkoch Jamie Oliver verbrannte sich beim Nackt-Kochen den Penis
"Rock am Ring"-Festival findet wieder am Nürburgring statt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?