15.07.13 14:51 Uhr
 2.106
 

Patentgezerre: Pharmakonzerne zögern Medikamente gegen Multiple Sklerose hinaus

Für Multiple-Sklerose-Patienten besteht die Hoffnung, bald nicht mehr zu Spritzen greifen zu müssen, denn längst gibt es die Medikamente auch in Tablettenversion.

Doch die Pharmaunternehmen zögern die Markteinführung hinaus, denn man will sich zunächst vor Nachahmern schützen.

Das lukrative Patentgezerre wird auf dem Rücken der Patienten ausgetragen: "Es geht mal wieder ums Geld", konstatiert Wolfgang Becker-Brüser vom pharma-kritischen "Arznei-Telegramm".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Medikament, Patent, Verzögerung, Multiple Sklerose, Pharmaunternehmen
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.07.2013 15:43 Uhr von httpkiller
 
+12 | -14
 
ANZEIGEN
Auf den ersten Blick leiden die Patienten.
Auf den Zweiten Blick ist eher das gegenteil der Fall:

Wenn Firmen ihre Millionen Investitionen in die Forschung nicht wieder raus bekommen, da andere Firmen die Entdeckung kopieren und ohne Forschungskosten zu haben das Medikament günstiger anbieten, lohnt es sich immer weniger für Firmen selbst zu forschen.
Und darunter leiden dann viel mehr Patienten.


[ nachträglich editiert von httpkiller ]
Kommentar ansehen
15.07.2013 19:59 Uhr von httpkiller
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@kaeseschmierer
Ne, ich bin nur der Meinung, dass Forschung wichtig ist. jetzt unabhängig von Medikamenten. Und Forschung ist nunmal schweine Teuer.
Wenn alle nur Generika herstellen würde gäbe es keinen Fortschritt mehr, es seih denn man führt eine Planwirtschaft ein und das will wohl keiner.
Klar ist das Thema Patente heutzutage ein Reizthema aber ohne Patente hätte z.B. Edison niemals geforscht. Der war auch, nennen wirs mal geldgeil und ist für seinen Erfolg wortwörtlich über Leichen gegangen.
Kommentar ansehen
15.07.2013 21:13 Uhr von skenderbek
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@ httpkiller

Hier geht´s aber um Menschenleben und nicht um Glühbirnen.
Da sollten bessere Gesetze her. Einerseits verständlich, dass die Pharmakonzerne Milliarden in Forschung stecken und am Ende doch verdienen wollen. ABER: Ein Heilmittel gegen z.B. Krebs zu entdecken und dann zu sagen: "Scheisse, die Herstellung ist zu einfach, damit kann man nix verdienen, also ab in die Tonne mit den Forschungsergebnissen" gehört bestraft.
Wenn ich Forscher in der Pharmaindustrie wäre, dann um Medikamente zu entwickeln, die Menschenleben retten, und nicht um sich einen Reibach zu verdienen.
Kommentar ansehen
15.07.2013 22:13 Uhr von httpkiller
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@skenderbek
Es ging ja nicht darum, dass diese Medikamente verworfen werden, nur halt verzögert.

Und Edison hat mehr als nur die Glühbirne erfunden. Er hatte so viel Spaß dabei wehrlose Tiere mit Elektroshocks zu töten (um Mitbewerber zu schaden), dass er gleich noch den elektrischen Stuhl erfand auf dem das erste Testsubjekt lange gefoltert wurde, biss der Strom stimmte. Ok ist etwas drastisch geschrieben aber der Inhalt stimmt ;-)
Kommentar ansehen
16.07.2013 00:38 Uhr von perMagna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Es geht mal wieder ums Geld"

Ach tatsächlich... Es geht immer ums Geld. Etwas anderes zu denken, ist naiv. Ich kann völlig nachvollziehen, dass das Unternehmen versucht, seinen Gewinn zu maximieren. Meistens hört die Moral ja schon ab Beträgen von wenigen Euros auf... Wieviel Moral ist wohl bei einem Milliardengeschäft im Spiel? Es ist müßig, sich darüber aufzuregen.
Kommentar ansehen
16.07.2013 02:11 Uhr von ms1889
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
ganz einfach, solche patente einfach löschen/aufheben oder erst gar nicht zulassen.
Kommentar ansehen
16.07.2013 11:13 Uhr von Maverick Zero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für manche scheint das alles nur ein Spiel zu sein. Wer bekommt das Geld? Wer darf nochmal würfeln?

Aber die Realität schaut anders aus: Da draussen sterben Menschen!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?