15.07.13 14:51 Uhr
 2.107
 

Patentgezerre: Pharmakonzerne zögern Medikamente gegen Multiple Sklerose hinaus

Für Multiple-Sklerose-Patienten besteht die Hoffnung, bald nicht mehr zu Spritzen greifen zu müssen, denn längst gibt es die Medikamente auch in Tablettenversion.

Doch die Pharmaunternehmen zögern die Markteinführung hinaus, denn man will sich zunächst vor Nachahmern schützen.

Das lukrative Patentgezerre wird auf dem Rücken der Patienten ausgetragen: "Es geht mal wieder ums Geld", konstatiert Wolfgang Becker-Brüser vom pharma-kritischen "Arznei-Telegramm".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Medikament, Patent, Verzögerung, Multiple Sklerose, Pharmaunternehmen
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare