15.07.13 09:57 Uhr
 4.965
 

Heino schießt scharf gegen Bushido

Das Lied "Stress ohne Grund" von Rapper "Bushido" sorgte in letzter Zeit für Schlagzeilen. Nun hat auch Sänger "Heino" (74) ein Statement dazu abgegeben. "Bushidos Lieder sind in meinen Ohren menschenverachtend", so seine Worte.

In dem Lied geht es um Tötungs- und Gewaltfantasien sowie um Schwulenfeindliches. Das Video wurde auf einigen Internetseiten bereits gesperrt.

"Der Mann muss in seiner kriminellen Energie dringend gestoppt werden. Unser Rechtsstaat ist aufgefordert, jetzt endlich mal zu handeln", schießt Heino weiter gegen Bushido.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: George Taylor
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Kritik, Bushido, Heino
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
"Rogue One - A Star Wars Story" - das erwartet uns
Social-Media-Auszeit für Model Gigi Hadid

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

42 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.07.2013 10:01 Uhr von NoPq
 
+44 | -7
 
ANZEIGEN
Fände ich Bushido nicht so grenzenlos unsympathisch und wäre er nicht ein derartiger Vollidiot, würde ich lachen und denken "hehe, gute PR-Aktion".

Aber was erwarten die Leute jetzt? Dass er in den Knast kommt?

Denke ich weniger.. er hat ja schließlich keine Steuern hinterzogen und berühmt ist er auch noch - da ist nix mit Knast.

Bei Bushido spreche ich mich für ein Schicksal à la "Gustl Mollath" aus. Einfach ab in die Anstalt, dass er vielleicht noch Musik machen kann, aber niemandem mehr mit öffentlichen Auftritten auf den Sack geht.
Kommentar ansehen
15.07.2013 10:09 Uhr von sesh
 
+84 | -6
 
ANZEIGEN
Hehe, Heino ist eh einer der cooleren Leute in der Musikindustrie. :)
Erinnert sich noch einer, dass er den Bambi zurückgegeben hat, weil Bushido einen bekommen hat? Das hätte kein Musiker sonst gemacht. Aber Heino kann nach so vielen Jahren einfach mal sagen: "Leckt mich, Leute."

Heino ist auf seine Art und Weise saucool. :)
Kommentar ansehen
15.07.2013 10:13 Uhr von sesh
 
+14 | -57
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.07.2013 10:25 Uhr von sesh
 
+13 | -48
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.07.2013 10:34 Uhr von DonCalabrese
 
+27 | -4
 
ANZEIGEN
keiner braucht einen bushido ganz besonders jemanden nicht der menschenverachtend ist und ein schlechtes vorbild für die jugend ist.
Kommentar ansehen
15.07.2013 10:36 Uhr von IlIlIlIlIlIlIlIlIlI
 
+16 | -7
 
ANZEIGEN
Ich kann mir schon vorstellen wie Bushido nun kontert: "Halt die Fresse, du Kartoffel! Du Loser hat gerade erst ne Cover-CD rausgebracht, ich schreibe meinen Musik wenigstens selber!" - Oh, wait...

[ nachträglich editiert von IlIlIlIlIlIlIlIlIlI ]
Kommentar ansehen
15.07.2013 10:37 Uhr von sesh
 
+10 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.07.2013 10:41 Uhr von NoPq
 
+8 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.07.2013 10:46 Uhr von quade34
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin kein Freund der Roth, hege aber keine Mordfantasien. Das ganze ist unerträglich und gehört an den Pranger. Wowereit hat lt.Presse heute die Absicht Strafantrag/Anzeige zu erstatten. Dass da was bei rauskommt ist für mich zweifelhaft.
Kommentar ansehen
15.07.2013 10:50 Uhr von sesh
 
+6 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.07.2013 10:52 Uhr von sesh
 
+6 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.07.2013 10:54 Uhr von sesh
 
+6 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.07.2013 10:55 Uhr von NoPq
 
+4 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.07.2013 10:59 Uhr von sesh
 
+5 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.07.2013 11:04 Uhr von NoPq
 
+6 | -13
 
ANZEIGEN
@Belgarath

Ein Kerl von der sogenannten Sauerland-Gruppe wurde staatenlos. Im selben Artikel (ein Satz zuvor^^) steht auch:

"Aufgrund der Erfahrungen der NS-Zeit ist gemäß Art. 16 Abs. 1 S. 1 GG die Ausbürgerung in der Bundesrepublik Deutschland grundsätzlich verboten."

Das ist auch in Ordnung so und alles andere wären Verstöße gegen geltende Verträge.

Das von dir eingangs geforderte "Deutschen Staatsbürgern die Staatsangehörigkeit entziehen und ausweisen" ist hanebüchener Schwachsinn und ich meine, sesh hat den Hintergrund dieser Forderung schon sehr treffend beschrieben.

[ nachträglich editiert von NoPq ]
Kommentar ansehen
15.07.2013 11:10 Uhr von Hidden92
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Hatte dieser geistige Tiefflieger Bushido nicht vor ner Weile nen Integrationspreis oder sowas bekommen? Sollten unsere Politiker jetzt vllt nochmal überdenken diese Entscheidung.
Kommentar ansehen
15.07.2013 11:11 Uhr von sesh
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
@NoPq

Exakt.

==============================
Artikel 16

(1) Die deutsche Staatsangehörigkeit darf nicht entzogen werden. Der Verlust der Staatsangehörigkeit darf nur auf Grund eines Gesetzes und gegen den Willen des Betroffenen nur dann eintreten, wenn der Betroffene dadurch nicht staatenlos wird.

==============================

Und um zum Thema zurück zu kommen: Bushido ist DEUTSCHER, kein Deutsch-Tunesier oder ähnliches.
Die Debatte ist also hiermit erledigt.
Die Forderung ihn auszuweisen ist purer Unfug bar jeder Grundlage.

[ nachträglich editiert von sesh ]
Kommentar ansehen
15.07.2013 11:16 Uhr von NoPq
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
@Belgarath:

Ich kopiere mal aus Wikipedia
Internationales Übereinkommen über die Rechtsstellung der Staatenlosen vom 28. September 1954 (BGBl. II 1976, S. 473)
Übereinkommen zur Verminderung der Staatenlosigkeit vom 30. August 1961 (BGBl. II 1977, S. 597)

Link zum ersten Vertrag:
http://www.bmi.bund.de/...

Link zum zweiten Vertrag: http://www.unhcr.de/...


Aber ich bin mir schon bewusst, dass deiner Meinung nach für die meisten Leute (bzw. Ausländer, vornehmlich Muslime - machen wir uns da doch nichts vor, gell?) folgender Absatz zutrifft:

"Dieses Übereinkommen findet keine Anwendung
[....]

c.daß sie sich Handlungen zuschulden kommen ließen, die den Zielen und Grundsätzen der Vereinten Nationen zuwiderlaufen."
Kommentar ansehen
15.07.2013 11:24 Uhr von NoPq
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
@Belgarath
Bushido ist ein gottverdammter deutscher Staatsbürger.
Habe nur Belege dafür gefunden, dass er lediglich deutscher Staatsbürger ist.

Durch den Entzug der Staatsbürgerschaft würde er staatenlos werden - was per Grundgesetz (wie du es ja hier auch schön zitiert hast) aber verboten ist.

Jede Gesetzesreform dieser Regelung wäre ein Verstoß gegen UN-Verträge und sowas machen wir hier zum Glück und hoffentlich nicht.
Kommentar ansehen
15.07.2013 11:32 Uhr von PeterLustig2009
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
@sesh
[...]Bushido ist DEUTSCHER, kein Deutsch-Tunesier oder ähnliches. [...]
Es ghet hier doch gar nicht darum ob er Passdeutscher, "richtiger" Deutscher, oder sonstirgendeine Form von Deutscher ist!!

Es geht darum dass man auch einem DEUTSCHEN die Staatsbürgerschaft entziehen kann solange er noch eine weitere besitzt.

Bei Bushido wird das soweit ich weiß wohl leider nicht der Fall sein.


Und du und deine Freunde sollten aufhören jeden der nur den Hauch von Kritik an Migranten oder sonstwen nennt oder Ausweisung als probates Mittel ansieht als Rassisten zu bezeichnen. Ansonsten könnte sich irgendwann mal jemand dazu bewogen fühlen dass strafrechtlich zu verfolgen!
Kommentar ansehen
15.07.2013 11:34 Uhr von Maedy
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ Hidden92 nicht die Politiker haben den Preis vergeben sondern das Medienhaus Burda.
Kommentar ansehen
15.07.2013 11:42 Uhr von NoPq
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@Belgarath

Ich denke und hoffe das bleibt ein Wunschdenken deinerseits. Sowas lässt sich glaube ich nicht umsetzen. Aber okay, da gehen unsere Meinungen auseinander und ist wohl bei beiden ideologisch begründet.

@PeterLustig
Mir persönlich geht es nur darum, dass die (in einigen Fällen auch angebrachte) Kritik ordentlich erfolgt und nicht populistisch à la "Der hat keinen deutschen Namen, sieht nicht wie ein Deutscher aus und hat Vorfahren, die nicht Deutsch sind - man sollte ihn ausweisen dürfen".
Meiner Meinung nach sollten wir auf rund 70 Jahre Entwicklung nicht verzichten.
Und nichts von dem, was ich hier geschrieben habe, hat etwas mit den (auch meiner Meinung nach) reformbedürftigen Gesetzen anderer Bereiche zu tun.
Kommentar ansehen
15.07.2013 12:08 Uhr von sesh
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
@PeterLustig2009

Ich halte es für Rassismus Deutschen die Staatsbürgerschaft abzuerkennen, nur weil sie zufällig Migranten sind.
Bei Ausländern kann man über eine Ausweisung reden. Bei Deutschen nicht. Thema beendet.
Kommentar ansehen
15.07.2013 12:11 Uhr von sesh
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@NoPq

=============================
Mir persönlich geht es nur darum, dass die (in einigen Fällen auch angebrachte) Kritik ordentlich erfolgt und nicht populistisch à la "Der hat keinen deutschen Namen, sieht nicht wie ein Deutscher aus und hat Vorfahren, die nicht Deutsch sind - man sollte ihn ausweisen dürfen".
=============================

Das ist der springende Punkt. Wer kein "Biodeutscher" ist, soll ausgewiesen werden können. Und wer Ali heißt sowieso.
Kommentar ansehen
15.07.2013 12:12 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
An alle die Bushido ausweisen wollen...

Wohin denn? Nach Tunesien? Dort ist er nicht auf die Welt gekommen, diese müssen ihm nicht annehmen.

Er ist in Deutschland auf die Welt gekommen, da spielt der Name keine Rolle.

Genauso bekloppt ist es das er als Deutscher einen Bambi für Integration bekommen hat, nur weil er gebräunt ist und nicht Hans Meyer heißt.

Leider leider kann man dem nicht ausweisen, aber wegsperren kann man den.

Wenn man einen Herrn Mollath dessen Schuld nicht bewiesen ist, 7 Jahre in die geschlossene stecken kann, dann kann man das mit einem Bushido der Videos über seine Fantasien dreht und diese Millionen präsentiert, erst recht!

[ nachträglich editiert von Best_of_Capitalism ]

Refresh |<-- <-   1-25/42   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?