15.07.13 09:23 Uhr
 438
 

407 Jahre: Google schenkt Rembrandt van Rijn ein Doodle

Das Doodle ist im Stile des relativ unbekannten Meisterwerks "Selbstbildnis mit roter Mütze" gehalten. Rembrandt, der am heutigen Tage 407 Jahre alt geworden wäre, stellt Google vor die Qual der Wahl.

Während seines gesamten Lebens hat sich der Künstler geschätzte 50 Mal alleine in Farbe selbst portraitiert. Hinzu kommen noch 20 Radierungen und zehn Zeichnungen. Das für das Doodle verwendete Bildnis wird auf das Jahr 1660 geschätzt und zeigt Rembrandt bereits deutlich gealtert.

Für viele seiner Selbstbildnisse nahm er historische Persönlichkeiten als Vorlage, deren Rolle er einnehmen konnte. So etwa auch im 1661 entstandenen Werk "Selbstporträt als Apostel Paulus". Eventuell wurde das heutige Werk von Google genutzt, weil es den Künstler zeigt, wie er sich selber sah.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: braincontrol
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Google, Google+, Doodle, Rembrandt
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chinesischer Fotograf Ren Hang gestorben
Bangkok: Hype um deutsche Küche
Begriff "Opfer" soll durch "Erlebende sexualisierter Gewalt" ersetzt werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.07.2013 09:23 Uhr von braincontrol
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach, auch wenn es kein interaktives Doodle ist, ist es mit eines der schönsten Doodles, die Google geschaffen hat. Schlicht und dezent, das Augenmerk auf den Künstler gelegt.
Kommentar ansehen
15.07.2013 16:09 Uhr von TheInfamousGerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Rembrandt, der am heutigen Tage 407 Jahre alt geworden wäre[...]"

Na so ein Mist aber auch, er ist viel zu früh von uns gegangen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Haben Heterosexuelle, Homosexuelle oder Bisexuelle die meisten Orgasmen?
Chinesischer Fotograf Ren Hang gestorben
Hacking: Jedes Jahr werden über eine Million Rechner für Botnetze gekapert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?