14.07.13 20:20 Uhr
 9.854
 

Sex-Auktion: Mädchen in Brasilien versteigert Jungfräulichkeit und wird ausgebeutet

Vor einiger Zeit versteigerte die brasilianische Sportstudentin Catarina Migliorini ihre Jungfräulichkeit im Rahmen des Doku-Projektes "Virgins Wanted" (ShortNews berichtete).

Allerdings scheint sie von Filmemacher Justin Sisely mächtig gefoppt worden zu sein. Das Sextreffen fand mit einem anderen Mann als erwartet statt und von den versprochenen 780.000 Dollar sah die 21-Jährige bis heute keinen Cent - dafür behielt sie ihre Unschuld.

Sie vermutet nun, dass es den ominösen Käufer namens "Natsu" überhaupt nicht gibt und Justin Sisely sie völlig betrogen hat. "Ich fühle mich wie ein Opfer. Herr Justin Sisely hat mich reingelegt. Ich glaube, er will mich und andere betrügen", offenbarte Catarina.


WebReporter: crzg
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mädchen, Brasilien, Auktion, Ausbeutung, Jungfräulichkeit
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Kannibalen-Pärchen verspeiste 30 Menschen
Ozeanien: Pazifikinsel Ambae von Vulkanausbruch bedroht
Wien: Sechs Flüchtlinge auf zehn Quadratmetern - Syrische Vermieter vor Gericht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.07.2013 21:11 Uhr von Superplopp
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Schrecklich wozu manche Jungfrauen fähig sind.
Kommentar ansehen
14.07.2013 21:48 Uhr von ylarie
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Und wie wurde sie nun ausgebeutet?
Kommentar ansehen
14.07.2013 22:43 Uhr von xDP02
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Moment mal, sie bezichtigt ihn des Betrugs weil er ihr das versprochene Geld nicht zahlte, behält aber ihre Jungfräuligkeit?

Das heißt er soll für etwas Zahlen das er nicht erhalten hat?
Kommentar ansehen
14.07.2013 23:07 Uhr von the_reaper
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
wenn sie unbedingt gef***t werden will, wieso bestellt sie sich nicht nen callboy?
Kommentar ansehen
15.07.2013 00:02 Uhr von kontrovers123
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Dann soll sie sich halt wieder verkaufen, die Hure. Irgendeiner wird sie schon ficken.
Kommentar ansehen
15.07.2013 04:00 Uhr von langweiler48
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Solche Geschäfte sind auch schon positiv verlaufen. Warum soll eine Frau die Gelegenheit nicht nutzen für ihre Defloration eine Menge Geld zu verdienen, wenn es Männer genug gibt, die dafür Unsummen bezahlen. Hier die Frau als eine Nutte zu bezeichnen finde ich nicht gerecht, sondern clever.
Kommentar ansehen
15.07.2013 08:49 Uhr von N_e_O_s
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wenns serin muuss, 20er und ein Cheesburger in maci zahl ich ihrr, mit einer Jungfrau machts eh nicht soviel Spaß.

[ nachträglich editiert von N_e_O_s ]
Kommentar ansehen
15.07.2013 08:53 Uhr von blade31
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ist irgendwie rein gar nichts passiert tolle News...
Kommentar ansehen
15.07.2013 11:52 Uhr von kontrovers123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sogar bei GTA sagen die Nutten "Pay first!"

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau
Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Fußball: Fünftliga-Manager wegen "Sieg Heil"-Ruf bei Pressekonferenz suspendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?