14.07.13 16:28 Uhr
 116
 

NUBBEK-Studie: Qualität der Kindertagesbetreuung nur mittelmäßig

Ein Team von Wissenschaftlern kommt im Abschlussbericht zur NUBBEK-Studie zu dem Urteil, dass es den deutschen Krippen und Kindergärten derzeit nicht gelinge, die "Chancengleichheit zu Erhöhen und unterprivilegierten Schichten zu helfen". Die Studie wurde vom Bundesfamilienministerium mitfinanziert.

Eine Kernaussage der Untersuchung ist jedoch auch, dass sich die Familienmerkmale stärker auf die Entwicklung eines Kindes auswirken, als die Merkmale der Betreuung außerhalb der Familie. Wichtig dabei ist jedoch die vorhandenen Fläche pro Kind oder ein nutzbares Außengelände der Einrichtung.

Nur drei Prozent der Krippen wurden mit gut bewertet, 85 Prozent mit mittelmäßig und zwölf Prozent sogar mit schlecht. Die Erhöhung der Betreuungsqualität erfordere nun ebenso viel gesellschaftliche Anstrengungen, wie der quantitative Ausbau in den letzten Jahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: braincontrol
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Studie, Qualität, Kinderkrippe
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.07.2013 16:28 Uhr von braincontrol
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ist es nicht immer so, dass wenn möglichst schnell möglichst viel erreicht werden muss, die Qualität spürbar auf der Strecke bleibt. Schade dürfte das vor allem für die Kinder sein, die am Ende zwar einen Platz haben, aber dort mehr "Aufbewahrung" denn Betreuung stattfindet.