14.07.13 16:07 Uhr
 890
 

Mit legalem Trick 30 Tage mit der Bahn durch Deutschland fahren

Dierk Andresen hat jahrelang viel zu viel für seine Fahrten mit der Bahn gezahlt. Als Beispiel gibt er hier die Strecke "Biberach-Berlin mit einem zweitägigen Zwischenaufenthalt in Hamburg" an. Dafür hat er bisher 215 Euro gezahlt, verteilt auf zwei Tickets, da eines nur jeweils zwei Tage gültig ist.

Mit einem Trick erhält er nun für 143 Euro eine Fahrkarte, die 30 Tage gültig ist, mit dem er die Fahrt beliebig oft unterbrechen kann und sich bis zum Ziel seine Reiseroute, in einem gewissen Umfang, selbst zusammenstellen kann. Er muss also nicht auf dem kürzesten Weg reisen.

Wie funktioniert das nun? Fahrkarten, die im Ausland beginnen oder enden, sind 30 Tage lang gültig. Dabei muss die Fahrt nicht im Ausland angetreten werden und auch nicht dort enden. Bis auf reservierungspflichtige Züge, kann der Reisende zudem jeden Zug nutzen. Ein Sprecher der Bahn bestätigt dies.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: braincontrol
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutschland, Bahn, Trick
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Englische Kleinstadt wundert sich über chinesische Touristenmassen
Pisa-Studie: Deutsche Schüler schneiden überdurchschnittlich ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.07.2013 16:07 Uhr von braincontrol
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Besonders attraktiv ist diese Möglichkeit natürlich dann auch noch für die, die wie der Autor, eine Bahn-Card haben. Ich denke, ich werde in nächster Zeit mal wieder etwas öfter die Bahn nutzen. ;)
Kommentar ansehen
14.07.2013 19:35 Uhr von ptahotep
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, dann wird die Deutsche Bahn wohl demnächst ihre AGB anpassen werden...
Kommentar ansehen
14.07.2013 23:27 Uhr von braincontrol
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ptahotep: Ich bin mir nicht sicher ob die das so einfach können. Ich denke die sind da in gewissem Maße auch an internationale Verträge gebunden. Immerhin handelt es sich ja hier um internationalen Zugverkehr und nicht mehr nur um innerdeutschen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?