14.07.13 15:00 Uhr
 492
 

Salzkotten: 48-Jähriger verunglückt mit Minibagger tödlich

Ein 48-jähriger Mann war in Salzkotten mit Gartenarbeiten beschäftigt. Diese führte er mit einem Minibagger aus.

Nach Angaben der Polizei geriet der Mann bei dieser Tätigkeit mit dem Kopf zwischen den Hubarm des Baggers und einem Vorderrad.

Eine Notärztin konnte nichts mehr für den Mann tun. Er verstarb am Unfallort. Der Minibagger wurde von der zuständigen Polizei konfisziert.


WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Arzt, Bagger
Quelle: www.westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg, Bramfelder See: 23-Jährige von 5 Männern vergewaltigt
Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Köln: Mann klettert aus Protest auf Hohenzollernbrücke

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.07.2013 15:16 Uhr von Superplopp
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
Diese Polizei, jetzt nehmen sie auch noch den Bagger weg. Die Kinder kriegen den doch nie wieder.

Aber so ist das, wenn die Staatsmacht was zum Spielen braucht.

[ nachträglich editiert von Superplopp ]
Kommentar ansehen
15.07.2013 08:29 Uhr von DanielDomspatz
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Gibt es diesen Ort wirklich? Nein wie herrlich... ;-)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg, Bramfelder See: 23-Jährige von 5 Männern vergewaltigt
Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?