14.07.13 14:14 Uhr
 125
 

Norwegen: Musik-Streaming sorgt für kräftiges Umsatzplus in der Musikbranche

Norwegen hat steigende Einnahmen in Sachen Musik-Sreaming. Im Vergleich zum Vorjahr verzeichneten die Plattenfirmen ein Plus von 66 Prozent. Allerdings gingen die Umsätze aus dem Handel mit der herkömmlichen CD zurück.

Der norwegische Branchenverband IFPI verkündete außerdem, dass die gesamte Branche ein plus von 17 Prozent eingefahren hat.

In weiteren skandinavischen Ländern sehen die Zahlen ähnlich aus. Schweden verbuchte ein Umsatzplus in der Musikindustrie von 13,8 Prozent. In Finnland wurde ein Plus von 1,2 Prozent registriert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Musik, Norwegen, Streaming, Umsatzplus, Musikbranche
Quelle: www.metal-hammer.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Musiker Goldie verrät versehentlich Identität von Street-Art-Künstler Banksy
Schauspieler Curtis Armstrong packt über Sex-Abenteuer von Tom Cruise aus
Anweisungen von "Kraftwerk" bei Tour aufgetaucht: Nicht mit der Band sprechen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.07.2013 14:20 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fände ein Aussterben der CD überaus bedauernswert. Ich finde immer noch, dass man zur Musik auch etwas in der Hand haben muss: Booklet, irgendwelche Beilagen, Texte in Papierform usw.....finde ich einfach stilvoller.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach
Al-Kuds-Tag in Berlin. Das Stelldichein der Judenhasser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?