14.07.13 13:48 Uhr
 522
 

Norwegen: Archäologen haben wohl das sagenumwobene Handelszentrum der Wikinger gefunden

Archäologen fanden in der Nähe von Trondheim in Norwegen Hinweise darauf, wo sich ein sagenumwobenes Handelszentrum der Wikinger befinden könnte.

Sie haben etwa 1.000 Jahre alte Objekte wie einen silbernen Knopf und ein paar Waagschalen in Wikingergräbern gefunden, die aus England und anderen Gegenden stammen.

Bislang galt die Stadt Trondheim, im Mittelalter unter dem damaligen Namen Nidaros bekannt, als der wichtigste Wikinger-Handelsplatz. Doch es wurde in Sagen von einem anderen Ort als größter Handelsplatz erzählt. Nun vermuten die Archäologen, den Ort in den Sagen gefunden zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Fund, Norwegen, Archäologie, Wikinger
Quelle: www.scinexx.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Gefeuerte Professoren unterrichten nun auf der Straße weiter
Perfekter Frauenmund berechnet: Unterlippe doppelt so groß wie Oberlippe
Neuer Negativrekord: Vor der Antarktis verschwindet das Meereis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.07.2013 13:56 Uhr von Bierpumpe1
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Vicky und die Wikinger.
Kommentar ansehen
14.07.2013 14:24 Uhr von Nightvision
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Wikinger hatten viele Handelszentren und waren nicht nur Mordende und Raubende Seefahrer. Das ist nichts neues, sondern schon lange bekannt, siehe Haithabu bei Schleswig.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

56 Prozent der weltweiten Rüstungsexporte kommen aus den USA und Russland
Regensburg: Krematorium entsorgte heimlich Leichen
Donald Trump erfindet Terroranschlag in Schweden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?