14.07.13 12:58 Uhr
 213
 

R. Miner: Fragmentierung von Android ist kein Problem

Die Offenheit und die vielfältige Anzahl an Geräten mit Android ist die größte Stärke und zugleich die größte Schwäche des Betriebssystems. Die Anzahl der Geräte auf denen veraltete Versionen laufen, sinkt einfach nicht, trotz Sicherheitsmängeln in alten Versionen und Update-Pausen.

Während Google seine Nexus-Geräte direkt und zügig mit Updates und neues Versionen versorgt, hinken die Hersteller und Netzbetreiber meist monatelang hinterher bzw. unterlassen Updates bei älteren Geräten direkt. Miner zeigt dafür jedoch Verständnis.

Immerhin sind es die Hersteller, die den Unmut der Kunden über unausgereifte Updates abbekommen. Zudem ist ein Großteil der Nutzer sich gar nicht bewusst, dass es Updates gibt oder gar welche Version sie aktuell nutzen. Lediglich die Technik-Fans würden unter der vorherrschenden Situation leiden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: braincontrol
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Update, Problem, Version, Android, Nexus
Quelle: www.googlewatchblog.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.07.2013 12:58 Uhr von braincontrol
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hab das auch schon festgestellt, dass viele im Bekanntenkreis gar nicht wissen, wie man ein Update bekommt oder die Meldung wegdrücken, weil sie nichts damit anzufangen wissen. Für viele gilt aber auch der typische Windows-PC-Leitspruch: "Never change a running system." ;)
Kommentar ansehen
14.07.2013 13:01 Uhr von Borgir
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wer seine Software nicht auf den neuesten Stand hält, ist selbst schuld wenn er einem Hacker zum Opfer fällt.
Kommentar ansehen
14.07.2013 13:05 Uhr von braincontrol
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Borgir: Das schlimme ist ja, das viele sich dessen gar nicht bewusst sind, dass da eine Software auf ihrem Smartphone läuft. Mehr als genug Leute haben die Geräte ja nur, weil sie gerade "in" sind und man dazu gehören möchte ohne eigentlich zu wissen, was man da jetzt in den Händen hält.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Griechenland: Regierung will armen Rentnern an Weihnachten Millionen Euro zahlen
Oberbayern: "Reichsbürger" berufen eigene "Regierung" ein
München: CSU-Zentrale beschmiert - "Nationalismus ist keine Alternative"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?