14.07.13 12:43 Uhr
 503
 

Spätfolgen bei Scheidungskinder: Im Leben gesundheitlich beeinträchtigt

Kinder getrennter Eltern leiden oft nicht nur unter psychischen Spätfolgen, sondern sind auch anfälliger für Krankheiten.

Britische Forscher fanden heraus, dass im Blut der Erwachsenen aus Scheidungsfamilien der Gehalt des Entzündungs-Markers höher ist, als bei Erwachsenen die nicht aus Scheidungsfamilien stammen.

Erwachsene aus Scheidungsfamilien die in einer Studie untersucht wurden, hatten durchschnittlich 16 Prozent mehr C-reaktive Protein im Blut, das auch als ein Risikofaktor für Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen bekannt ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Leben, Scheidung, Anfälligkeit
Quelle: www.scinexx.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Alzheimer kann 20 Jahre bevor die ersten Symptomen auftreten feststellt werden
Australien: Ärzte konnten bei einigen Kindern Erdnussallergie heilen
Verseuchte Hühnereier: Noch ein Giftstoff in Desinfektionsmittel gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?