14.07.13 12:43 Uhr
 499
 

Spätfolgen bei Scheidungskinder: Im Leben gesundheitlich beeinträchtigt

Kinder getrennter Eltern leiden oft nicht nur unter psychischen Spätfolgen, sondern sind auch anfälliger für Krankheiten.

Britische Forscher fanden heraus, dass im Blut der Erwachsenen aus Scheidungsfamilien der Gehalt des Entzündungs-Markers höher ist, als bei Erwachsenen die nicht aus Scheidungsfamilien stammen.

Erwachsene aus Scheidungsfamilien die in einer Studie untersucht wurden, hatten durchschnittlich 16 Prozent mehr C-reaktive Protein im Blut, das auch als ein Risikofaktor für Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen bekannt ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Leben, Scheidung, Anfälligkeit
Quelle: www.scinexx.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?