14.07.13 12:41 Uhr
 6.297
 

Wird Snowden zum Alptraum für die USA?

Laut dem Journalisten Glenn Greenwald hat Edward Snowden zu seinem Schutz vielfältige Informationen an geheimen Orten weltweit deponiert. Diese Informationen sollen veröffentlicht werden, sollte ihm etwas zustoßen.

Der Journalist sagt weiterhin, dass Snowden den USA in einer Minuten mehr Schaden zufügen könne, als irgendjemand zuvor. Zudem sollen sich die Verantwortlichen "hinknien und beten", dass dem ehemaligen Mitarbeiter der NSA nichts geschieht.

Anscheinend hat Snowden auch Informationen darüber, wie die NSA die Länder Lateinamerikas ausspioniert. Offensichtlich greift der Geheimdienst dazu Daten bei einem amerikanischen Telekommunikationsunternehmen ab, welches Verträge mit den entsprechenden Länder hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: braincontrol
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Schutz, Alptraum, Snowden
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen
Österreich: Norbert Hofer trägt Kreuz umstrittener schlagender Burschenschaft
Norbert-Hofer-Niederlage: FPÖ-Anhänger haben nun Angst vor Untergang Österreichs

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.07.2013 12:41 Uhr von braincontrol
 
+35 | -7
 
ANZEIGEN
Was soll man dazu noch sagen? Das ganze wird langsam spannender als jeder Hollywood-Streifen. Ob das Ganze am Ende nur ein schlechter PR-Gag für einen neuen Film ist?
Kommentar ansehen
14.07.2013 12:44 Uhr von Crawlerbot
 
+31 | -2
 
ANZEIGEN
*schlechter PR-Gag für einen neuen Film ist?*

Kann stark bezweifelt werden.
Kommentar ansehen
14.07.2013 13:20 Uhr von freshmanwb
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
man erlebt gerade etwas richtig unnormales und wir sitzen einfach hier am PC und nimmt diese Überwachung einfach so hin... geil...

Ich frage mich wie lange Snowden das geplant
Kommentar ansehen
14.07.2013 13:52 Uhr von Humpelstilzchen
 
+24 | -0
 
ANZEIGEN
Da rollt eine Kugel, die keiner mehr aufhalten wird!
Da werden Tante Puttchen die Augen aufgehen und ihr Traum von heiler Welt wird für immer zusammenfallen wie ihr Hefekuchen im Backofen!
Das die Geheimdienste überall ihre Nase und Finger drin haben, sollte jedem klar sein, der realistisch Denken kann!
Wie weit diese "Spielchen" allerdings gehen, wird sich in nächster Zukunft zeigen!
Hat Microsoft von Anfang an mit dem Geheimdienst Hand in Hand gearbeitet? Oder auch andere Software- Entwickler, speziell die, die sich mit SPYWARE, bzw. deren Abwehr beschäftigen???
In wieweit sind Geheimdienste für Krisen und Kriege auf der Welt verantwortlich und in wieweit werden die Menschen Diesbezüglich manipuliert, getäuscht und auf´s übelste Geblendet?!?!?!?
Das letztere wird die meisten Überraschungen liefern!
Und wenn da Klarheit und Licht in das Dunkel kommt, werden etliche auf der Stelle rotieren und sich fragen, welche Rolle sie selbst in diesem "Spiel" gespielt haben und noch spielen!
Da wird noch manche Blase platzen!!!
Ansonsten ist zu beobachten, welch "unglaubliche Ereignisse" sich demnächst in dieser Geschichte ereigenen werden!
Kommentar ansehen
14.07.2013 14:14 Uhr von TimeyPizza
 
+22 | -4
 
ANZEIGEN
@BrakingBad

Angeblich!! wurden 45 Anschläge verhindert. Es ist ja schon praktisch das man nichts weiteres dazu sagen darf weil das geheim ist. Prüfen kann es niemand, und naive dürfen es, wie bei jeder guten Religion, unbedacht glauben.

Aber abgesehen davon. Du findest es also verhältnismäßig und angebracht hunderte Millionen von Menschen auszuspionieren und deren Privatsphäre zu verletzen um VIELLEICHT 50 popelige Anschläge zu verhindern? Da kann man ja gleich jedem eine Kamera in das Wohnzimmer stellen, zu seiner eigenen Sicherheit natürlich. Oder noch besser. Direkt alle Menschen vorsorglich und zu ihrer eigenen Sicherheit in den Knast stecken. Da kann keiner ausgeraubt werden, keiner umgebracht oder totgefahren werden, und wenn was ist, kann man direkt zum Knastarzt. Warum nicht sowas? Zu krass? wirklich?
Aber da es den Geheimdiensten und Regierungen nicht um das Leben oder wohlergehen der Menschen geht, sondern um pure Macht, ist die "Sicherheit" nur eine hohle phrase die viele leichtgläubige Menschen leider einfach so glauben.
Kommentar ansehen
14.07.2013 15:14 Uhr von yeah87
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Egal was er hat erst mal untertauchen schauen das er lebend wegkommt und dann spontan die richtige Bombe platzen lassen wenn er noch was hat.

Allein für die Illegale Verhalten der EU , obwohl sie das trifft, und USA.
Kommentar ansehen
14.07.2013 15:37 Uhr von Superplopp
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Das macht die Elite

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
14.07.2013 15:38 Uhr von Perisecor
 
+7 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.07.2013 15:43 Uhr von Perisecor
 
+4 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.07.2013 15:54 Uhr von TimeyPizza
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@Perisecor

Ähm, Äpfel und Birnen?
Wenn ich einen Notarzt bezahle, oder die Feuerwehr, oder Sicherheitsanlagen am Flughafen, dann bezahl ich das mit Geld, nicht mit der Aufgabe meiner Privatsphäre und meinen persönlichen Daten. (Außer vielleicht im Nacktscanner :D)

Sicherheitsbehörden sind bei weitem nicht nutzlos, nur sollten sie mal in ihre Schranken verwiesen werden. Man sperrt ja auch nicht eine ganze Stadt ein um einen flüchtigen Täter zu finden. Ach nee... warte... in Boston ging das ja auch so ähnlich.

Ich sage nicht das keine böse Menschen gibt, aber um es mal so auszudrücken wie es Jon Stewart tat: In den USA starben in den letzten (kA, 20? Jahren), nur wenige tausend Menschen durch Terrorakte. Die Folge waren zwei Kriege, Milliarden an Ausgaben, und wie man jetzt sieht, die Überwachung und das ausspionieren von so ziemlich jedem der einen Internetanschluss, ein Telefon, oder ein Handy hat. In der gleichen Zeit sind in den USA um ein vielfaches mehr an Menschen durch schießereien gestorben weil jeder eine Waffe haben darf. Und die Folge? Nicht mal Backgroundchecks vor dem Kauf einer Waffe.

Verhältnismäßigkeit.

"Ja, du kannst dich natürlich auch in total bescheuerte Verschwörungstheorien verrennen und annehmen, dass es so etwas wie böse Menschen, die Anschläge verüben wollen, nicht gibt."

Du magst das für eine Verschwörungstheorie halten. Ich sehe das kritisch, wie in der Wissenschaft. Erzählen kann man vieles wenn der Tag lang ist und man aus Sicherheitsgründen keine Beweise liefern darf. Ohne Beweise ist es nichts als eine Aussage. Oder wie war das noch mit den Massenvernichtungswaffen im Irak?
Kommentar ansehen
14.07.2013 16:13 Uhr von Perisecor
 
+2 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.07.2013 17:02 Uhr von stekemest
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Perlsecor: Über den Sinn und Nutzen solcher Überwachungsprogramme können wir gerne diskutieren. Der springende Punkt ist für mich aber, dass ein so massiver Eingriff in die Privatsphäre, der dem Staat quasi unbeschränkte Macht über seine Bürger gibt, in der Öffentlichkeit diskutiert werden sollte - und das kann er nur, wenn er bekannt ist. Es kann doch nicht akzeptiert werden, dass so etwas hinter dem Rücken der Bürger geschieht. Das geht gegen den Geist der Demokratie und öffnet Tür und Tor für Missbrauch der schlimmsten Sorte. "Of the people, by the people, for the people" heißt nicht, dass Geheimdienste machen dürfen, was sie wollen, und die Bürger gezwungen sind, auf ihren guten Willen zu vertrauen.
Kommentar ansehen
14.07.2013 17:32 Uhr von Nightvision
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Warum Alptraum, so wie es scheint wussten doch fast alle bescheid darüber, und haben nur vergessen das volk zu unterrichten. Die Bundesregierung ganz vorn dabei, da müsste man sich sogar überlegen die Bundesregierung wegen einem Datenschutzvergehen anzuzeigen.
Kommentar ansehen
14.07.2013 18:09 Uhr von Garstl
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
"Terrorismus",warum lügen die Politiker, obs nun Deutsche oder Amis sind, den Bürgern derart ins Gesicht.
Es geht hier doch hauptsächlich um Macht und Kontrolle.
Kommentar ansehen
14.07.2013 18:45 Uhr von Der_Puddingpanzer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Für gewöhnlich hofft man bei anderen sachverhalten das es keine trittbrettfahrer gibt... Hierbei wäre es für die Geheimdienste wohl etwas unbehaglich wenn aus den eigenen reihen noch andere ihn als vorbild nehmen und ebenfalls ihrem alten Arbeitgeber den Kampf ansagen... Den meisten fehlt sicher der Mut ihr Leben zu riskieren da sie die dreckigen Methoden wohl nur zu gut kennen mit denen in ihrer Brange gearbeitet wird... Denn viele aggressoren und Probleme die sie ja so sehr bekämpfen haben Geheimdienste slebst geschaffen...
Kommentar ansehen
14.07.2013 18:56 Uhr von RickJames
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.07.2013 21:50 Uhr von iMike
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wie heuchlerisch sich die europäischen Politiker jetzt wegen dem Prism-Skandal empören ist nicht zu überbieten. Sie regen sich über die Speicherung aller Telefongespräche und dem Internetverkehr durch die NSA auf und tun so wie wenn sie von nichts gewusst hätten. Was ist denn dann die Vorratsdatenspeicherung? Am heuchlerischsten benimmt sich wieder Merkel und sagt, der BND hat nichts davon gewusst und erst aus den Zeitungen davon erfahren. Lächerlich. Wenn das stimmt, dann muss der Bundesnachrichtendienst wegen Unfähigkeit sofort aufgelöst werden und Merkel zurücktreten.
Kommentar ansehen
15.07.2013 09:05 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@TimeyPizza
[...]Angeblich!! wurden 45 Anschläge verhindert. Es ist ja schon praktisch das man nichts weiteres dazu sagen darf weil das geheim ist. Prüfen kann es niemand, und naive dürfen es, wie bei jeder guten Religion, unbedacht glauben.[..]

Und die einzig wahren helle köpfe durchschauen natürlich dass alles nur gelogen ist :D You made my day

[...]Aber abgesehen davon. Du findest es also verhältnismäßig und angebracht hunderte Millionen von Menschen auszuspionieren und deren Privatsphäre zu verletzen um VIELLEICHT 50 popelige Anschläge zu verhindern?[...]
Ist ja süss dass es offensichtlich noch Leute gibt die denken irgendjemand auf dieser Welt hätte auch nur annährend genug Kapazitäten um die weltweite Kommunikation in Echtzeit abzuhören UND zu speichern. Ich weiß nicht in welchem Bereich du arbeitest aber ich hoffe du hast nichts mit IT zu tun.

[...]Aber da es den Geheimdiensten und Regierungen nicht um das Leben oder wohlergehen der Menschen geht, sondern um pure Macht, ist die "Sicherheit" nur eine hohle phrase die viele leichtgläubige Menschen leider einfach so glauben. [...]
Und woraus zieht der Geheimdienst seine Macht bzw wozu benutzt er sie?
Hab bisher noch nciht mitbekommen dass ein Geheimdienst (sollte er mich abgehört und überwacht haben) irgendetwas mit diesem Wissen getan hat oder gar mein Leben beeinflusst hat
Kommentar ansehen
15.07.2013 09:15 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@TImeyPizza
[...]Sicherheitsbehörden sind bei weitem nicht nutzlos, nur sollten sie mal in ihre Schranken verwiesen werden. Man sperrt ja auch nicht eine ganze Stadt ein um einen flüchtigen Täter zu finden. Ach nee... warte... in Boston ging das ja auch so ähnlich.[...]
Du möchtest aber jetzt nicht behaupten weil die Stadt sagt schließen sie sich in den Häusern ein und lassen niemanden rein weil ein gefährlicher und bewaffneter Mensch im Ort unterwegs ist ist das wegsperren?
Passiert in Deutschland so ca. 30 Mal im Jahr bei nem Unfall in nem Chemiewerk oder nem anderen Unfall mit evtl. giftigen Gasen.

Übrigens sperrt die Polizei in Deutschland ganze Autobahnen um flüchtige Autofahrer aufzuhalten die zu schnell gefahren sind (nur mal am Rande)


[...]Nicht mal Backgroundchecks vor dem Kauf einer Waffe.[...]
Ich sehe du hast dich 0 informiert aber wirfst äußerlich kompetent erscheinend mit gefährlichem Halbwissen um dich. In den USA wird sehr wohl ein Backgroundcheck durchgeführt. Und das schon seit 2 oder 3 Jahren

[...]Du magst das für eine Verschwörungstheorie halten. Ich sehe das kritisch, wie in der Wissenschaft. Erzählen kann man vieles wenn der Tag lang ist und man aus Sicherheitsgründen keine Beweise liefern darf. Ohne Beweise ist es nichts als eine Aussage. Oder wie war das noch mit den Massenvernichtungswaffen im Irak? [...]
Das interessante ist dass jeder der diese Theorien nicht glaubt sich unterstellen lassen muss naiv und dumm zu sein.
Kommentar ansehen
15.07.2013 19:50 Uhr von TimeyPizza
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@PeterLustig2009
"[...]Angeblich!! wurden 45 Anschläge verhindert. Es ist ja schon praktisch das man nichts weiteres dazu sagen darf weil das geheim ist. Prüfen kann es niemand, und naive dürfen es, wie bei jeder guten Religion, unbedacht glauben.[..]

Und die einzig wahren helle köpfe durchschauen natürlich dass alles nur gelogen ist :D You made my day"

Hast du heute mal Nachrichten gelesen? Laut Friedrich sind es plötzlich gar nicht mehr 5 vereitelte Anschläge in Deutschland, sondern nur noch 2. Die anderen 3 "könnten auch in einem sehr frühen Stadium gewesen sein".
Mit anderen Worten, vielleicht haben sich da ein paar Bengel scherze erlaubt, oder nur wild rum philosophiert, oder vielleicht ist es auch doch komplett erfunden.

Und wenn aus 5 schon 2 wurden, was wurde aus den 45? Vielleicht nur 10?
Merkste was?

Aber schön, das man für das kritische Hinterfragen unbewiesener Zahlen nieder gemacht wird.

"Ist ja süss dass es offensichtlich noch Leute gibt die denken irgendjemand auf dieser Welt hätte auch nur annährend genug Kapazitäten um die weltweite Kommunikation in Echtzeit abzuhören UND zu speichern. Ich weiß nicht in welchem Bereich du arbeitest aber ich hoffe du hast nichts mit IT zu tun."

Hab ich nie behauptet. Aber die Briten behaupten selber das sie alle Daten die sie mithören, also alles was über britische Server läuft 3 Tage lang speichern können. Ich weiss zwar nicht welche Kapazitäten die Briten haben, aber ich möchte da nur an die 5 ZByte des NSA Komplexes erinnern. Da könnten durchaus mehr als 3 Tage drin sein.

"Und woraus zieht der Geheimdienst seine Macht bzw wozu benutzt er sie?
Hab bisher noch nciht mitbekommen dass ein Geheimdienst (sollte er mich abgehört und überwacht haben) irgendetwas mit diesem Wissen getan hat oder gar mein Leben beeinflusst hat."

Du hast vielleicht nichts gemerkt, andere durchaus schon. Oder wie war das mit dem Journalisten der unter BND Beobachtung stand weil er "jemanden kannte"? Aber solange es Dein Leben nicht beeinflusst, ists ja Ok. Dachten sich nicht-Juden im zweiten Weltkrieg auch.

Aber wie wäre es mit einer kleinen Geschichtskunde? J. Edgar Hoover hat seiner Zeit munter Daten über Politiker gesammelt. Und was hat er damit angestellt? Na? Leute erpresst damit er an der Macht bleiben kann.

Man sollte meinen, wir würden aus der Vergangenheit lernen. Aber offenbar lernen wir nur wie man es anstellt um nicht so leicht aufzufliegen...

"Du möchtest aber jetzt nicht behaupten weil die Stadt sagt schließen sie sich in den Häusern ein und lassen niemanden rein weil ein gefährlicher und bewaffneter Mensch im Ort unterwegs ist ist das wegsperren?"

Soweit ich mich erinnere wurde eine Ausgangssperre verhängt, sowas ist nicht freiwillig. Sollte ich mich da aber falsch erinnern, ziehe ich dieses Argument gerne zurück.

[ nachträglich editiert von TimeyPizza ]

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Spieler der dritten Liga verprügelt gleich mehrere Gegner auf Feld
New York: Einwohner startet Petition gegen Melania Trump - Sie soll wegziehen
Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?