14.07.13 10:54 Uhr
 245
 

Neuer US-Botschafter James Nealon wird von Bolivien abgelehnt

Laut Aussage vom bolivianischen Präsidialamtsminister Carlos Romero habe man den US-Botschafter-Kandidaten James Nealon abgelehnt. Man habe das Verfahren eingefroren, da sich Nealon kritisch über Bolivien sowie Venezuela geäußert hätte.

Das würde aus Dokumenten hervorgehen, die im Frühjahr in der Wikileaks-Affäre veröffentlicht wurden. Bolivien hatte 2008 schon den damaligen US-Botschafter Philip Goldberg ausgewiesen, da er die Opposition unterstützt haben soll.

Er beschuldigt die USA auch ihn auszuspionieren und hätte darum sein Mailkonto abgeschaltet. Er bot Snowdon nochmal Asyl an, der vorübergehend in Russland Asyl beantragt hat. Er betonte dabei, dass man alle diplomatischen Normen und internationalen Abkommen einhalten würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Neuer, US, Botschafter, Bolivien, James Nealon
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politikerin Michelle Müntefering wird von türkischem Geheimdienst beobachtet
Erika Steinbach vergleicht Bundestagspräsident mit Nazi-Größe Hermann Göring
US-Präsident Donald Trump behauptet: "Ich mache keine Fehler"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.07.2013 10:54 Uhr von Nightvision
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin mal gespannt wie das alles ausgeht. Die Amis nehmen sich alles raus und die westliche Welt duldet oder unterstützt das. Der Westen macht einen Fehler, wenn er denkt der Rest der Welt würde das immer hinnehmen.
Kommentar ansehen
14.07.2013 12:30 Uhr von Adam_R.
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Nightvision
Ich denke dass den USA, genau wie dem römischen Reich und anderen Imperien der vergangenen Zeit ihre eigene Arroganz, Tyrannei und nicht zuletzt die Dekadenz zum Verhängnis wird. Ist halt eine Frage der Zeit. Wir werden das wahrscheinlich nicht mehr erleben. Aber geschehen wird es irgendwann ganz sicher. Und derweil kann Pudel Friedrich freudig mit dem Schwanz wedeln, wenn er wieder zu seinen Herrchen darf. XD

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hier singt der russische Präsident Putin einen 90er Jahre Hit
München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?