14.07.13 09:44 Uhr
 6.391
 

Sorgen Finanzämter dafür, dass es keine Gratis-Handys mehr zu Mobilfunk-Verträgen gibt?

Viele Mobilfunkanbieter offerieren ihren Kunden bei Abschluss eines neuen Vertrages ein kostenloses Handy. Dabei werden sowohl ältere als auch neuere Geräte angeboten.

Wenn es nach dem Finanzamt geht, wird es bald keine Gratis-Handys mehr geben. Das Problem ist, dass die Finanzämter auch für die Null-Euro-Handys Steuern erheben wollen.

Bereits im Jahr 2004 haben sich Finanzbeamte aus Baden-Württemberg für eine Besteuerung dieser Geräte ausgesprochen. Bislang waren die Umsatzsteuerabgaben sehr gering. Die Abgabe könnte sich nun am Verkaufspreis des Handys orientieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Handy, Mobilfunk, Finanzamt, Gratis
Quelle: business.chip.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.07.2013 10:21 Uhr von Bud_Bundyy
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
Schwachsinn!!! ...und die Grundgebühr vom Vertrag wird dann steuerbefreit?
Kommentar ansehen
14.07.2013 10:31 Uhr von El_Caron
 
+32 | -0
 
ANZEIGEN
So, wie die News geschrieben ist, könnte man fast glauben, Borgir glaubt wirklich, diese Handys sein gratis. Selbstverständlich werden sie aber nur zu schlechten Konditionen über die Grundgebühr abbezahlt. O2 bietet ja schon lange die Option mit Handy/ohne Handy an.

Das wäre absolut kein Verlust, wenn der Beschiss mal transparenter wird.
Kommentar ansehen
14.07.2013 10:51 Uhr von Borgir
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Natürlich werden sie über die Grundgebühr bezahlt. Aber dann zahlt man als Nutzer eben doppelt, das interessiert weder die Provider noch die Finanzämter. Das hat auch nichts mit Transparenz zu tun, denn die Grundgebühren werden dadurch nicht billiger.

[ nachträglich editiert von Borgir ]
Kommentar ansehen
14.07.2013 11:00 Uhr von schildzilla
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Das Finanzamt kann doch nicht im Ernst zu doof zum rechnen sein?

Wenn man ein Handy mit Vertrag "geschenkt" bekommt, zahlt man das Handy in den 2 Jahren sogar 1,5-2 mal!
Und dazu kommt noch seperat die Einnahme durch den Tarif selbst, nur ist das eben zusammengerechnet, um es dem Kunden als "günstiges" Paket zu verkaufen.

Im Grunde ist ein 0 Euro Handy also ein Handykauf auf Raten/Kredit mit nicht selten enormen Zinsen.

Dann sei noch erwähnt, dass auf den Tarif und die Handyraten noch die Mehrwertsteuer kommt!

Und nun das Fazit: Auf 2 Jahre gesehen verdient das Finanzamt mehr, als es durch seperates Abkassieren eines Handys und des Tarifes verdienen würde!
In der Folge würden vermutlich die Tarife teurer werden, weil die Provider ja Geld verdienen wollen und diese Trickserei über die Handys nicht mehr möglich ist..

Somit: Schnapsidee vom Finanzamt und komplett falsch gerechnet!
Kommentar ansehen
14.07.2013 11:07 Uhr von P17244
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Schäuble braucht Geld, was er den Gläubigern Griechenlands (meist Banken) überweisen kann. Ist doch eigentlich egal, wie das geschieht, es geschieht eben.
Kommentar ansehen
14.07.2013 11:36 Uhr von DerMaus
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Dann kostet das Handy halt 1€ statt 0€...
Kommentar ansehen
14.07.2013 11:45 Uhr von Schischkebap69
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
wer glaubt das die Smartphones bei solchen Verträgen kostenlos sind, muss ein ganz schöner Einfaltspinsel sein...
Kommentar ansehen
14.07.2013 12:54 Uhr von Floppy77
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Die beim FA haben einen an der Klatsche.

Das sind doch eher Ratenzahlungsvereinbarungen auf meist zwei Jahre die man eine völlig überhöhte Grundgebühr zahlt.

Da stecken überall schon Steuern drin, der Staat bekommt den Hals nicht voll und will doppelt abkassieren.
Kommentar ansehen
14.07.2013 12:57 Uhr von Schmollschwund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann forder ich aber das JEGLICHE Privilegien der Herren und Damen Politiker abgeschafft werden. Jeder verdammte Bereich des Lebens wird von Steuern überfallen und ausgeraubt. Sollen lieber mal die Rekordsteuereinnahmen auch für die Menschen ausgeben die sie bezahlen und sich nicht in ganz EU als Geldmaschine anbiedern.
Kommentar ansehen
14.07.2013 13:45 Uhr von Superplopp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
SChäuble braucht Geld, und der BND braucht Gekld für neue Festplatten.
Kommentar ansehen
14.07.2013 13:52 Uhr von eugler
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ blubb42

Dolles Beispiel - mal ein aktuelles Bsp. - t-mobile S4 mini
Vertrag mit Handy ist 10 Euro teurer. 24 * 10 Euro + 1 Euro = 241 Euro. Aktuell bekommst du dieses Gerät für etwa 400 Euro.

Ein Tarif + Telefonpreis wird nicht im Wochentakt angepasst, der reine Verkaufspreis erfährt oft im Tagestakt eine Aktualisierung.

Somit macht man manchmal subventioniert ein Schnäppchen und ein anderes Mal bei Barzahlung. Das Rechnen nimmt dir keiner ab!

Generell ist zu sagen, dass man mit dem subventionierten Preis immer besser liegt - mal von cleveren Menschen abgesehen, die ein 80 Euro Handy zum Vertrag bestellen. Da freut sich dann nur einer - der Provider.

[ nachträglich editiert von eugler ]
Kommentar ansehen
14.07.2013 14:02 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kurz und knapp! Das Finanzamt sieht, wie die Handybetreiber abkassieren und das dicke Geschäft machen! Da ärgert sich das Finanzamt natürlich gewalltig, denn eigentlich sind sie ja die großen Abkassierer! Also muss das geändert werden!!!
Kommentar ansehen
14.07.2013 14:28 Uhr von kingoftf
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Es gibt KEINE Gratis-Handys !!!!

Wenn ich einen 24 Monatsvertrag a 50 Euro aufgebrummt bekomme, dann ist das Handy, was es dazu gibt, alles andere als Gratis.
Kommentar ansehen
14.07.2013 15:26 Uhr von Finalfreak
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Handys sind zwar nicht direkt gratis, aber man mitunter richtig Geld sparen.
Vor kurzem hatte Logitel sehr gute Angebote gehabt, 27,90€ für einen RED M Vertrag inklusive S4, als Beispiel.
Kommentar ansehen
14.07.2013 17:48 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja. Dann müssen die Betriebe halt nur zu den "richtigen" Leuten gehen.

Ich weiß das viele Anbieter (wenn nicht alle) eine Doppel-Politik führen. Was im Prinzip bedeutet. 720 Euro bar auf den Tisch, oder 30 Euro Mietkauf-Preis jeden Monat.

Das einzige was diese Methode des Finanzamt bringt ist, das halt die Handypreise bei einigen Verträgen offengelegt werden.

Unterm Strich ist das aber für das Finanzamt eher ein Schuss in den Ofen. Ist das Handy teuer genug, muss es durch die Abschreibung laufen was ein höheren Verwaltungsaufwand darstellt. Ist es Preiswert ist es ein GWG und wird normal abgeschrieben.

Da man aber auch auf auf Handyrechnungen mit 1 Euro Handy und 30 Euro Grundgebühren die üblichen 19 % MwSt. auf ALLES zahlt, frag ich mich ernsthaft nach den Sinn der Aktion.

Es gibt KEIN Händler auf den ganzen Planeten der ein wirklich was schenkt. !! Nur den Harken zu finden ist manchmal nicht so einfach.

Gruß

BIGPAPA

ps.: Besitze Iphone 3GS (200 Euro vom Freund) mit Zusatzakku in Schutzhülle. Das sollte noch mindestens 5-8 Jahre halten. Bei der Sim-Karte darin bin ich mir da nicht so sicher :))
Kommentar ansehen
14.07.2013 19:35 Uhr von kontrovers123
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Griechenland braucht mehr Geld, Portugal und Spanien stehen schon in den Startlöchern und dann in 10 Jahren kommt auch noch Frankreich.

Es reicht einfach, wir zahlen viel zu viel Steuern, die eh zweckentfremdet werden.
Kommentar ansehen
15.07.2013 00:34 Uhr von blaupunkt123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja und die Grundgebühr, auf die jeden Monat Mehrwertsteuer erhoben wird, wird unter den Tisch gekehrt ?

Da hält der Staat dir Bürger aber mal wieder für ziemlich doof, um eine neue Steuer zu erfinden
Kommentar ansehen
15.07.2013 01:31 Uhr von ms1889
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
jo, der staat will immer mehr abkassieren... diese beamten sind alesamt asoziale menschen, da ihre arbeit mitlerweile gegen ihre mitmenschen gerichtet ist.
gut deutschland ist eine parlamentarische diktatur, da der bürger keinerlei (bzw fast keine) einwende erheben kann, bzw sehr kostspielig, so das otto normal niemals gegen den staat klagen kann.
ausserdem ist in den behörden klar eine selbstbedienungs mentalität entstanden, die darauf ausgerichtet ist die bevölkerung auszubeuten und zu bestehlen.
Kommentar ansehen
15.07.2013 07:37 Uhr von Missoni-n
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Leute, früher einmal gab es Handys mal geschenkt, aber heute muss man die durch die höheren Grundgebühren teuer erkaufen.
Das würde jeder merken, wenn er anschauen würde, was so ein Handy kosten würde und wie viel er beim gleichen Vertrag oder mit einem "kostenlosen" Vertragshandy für die Laufzeit zahlen müsste.
Im übrigen kann ich mich nicht mehr erinnern, wann es mal das letzte kostenlose Handy gab. Das dürfte vor 10 Jahren her sein.
Kommentar ansehen
15.07.2013 15:59 Uhr von Knopperz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man sich die Preise der Verträge man zusammenrechnet, fällt einem sehr schnell auf das die Handys weissgott nicht gratis sind.
Das ist nichts anderes als Ratenzahlung.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?