14.07.13 09:28 Uhr
 1.202
 

Allensbach-Umfrage: Alternative für Deutschland steigt auf 3,5 Prozent

Bei einer derzeitigen Bundestagswahl hätten Unionsparteien und FDP eine regierungsfähige Mehrheit von 40 beziehungsweise 6,5 Prozent. Die SPD wird auf 25,5, die Grünen auf 12,5 und die Linkspartei auf 6 Prozent taxiert.

Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Allensbacher Instituts für Demoskopie im Zeitraum 1. bis 11.7.2013. Befragt wurden laut Allensbach 1.583 Personen. Auftraggeber war die Frankfurter Allgemeine Zeitung.

Weiterer Befund: Die neue Partei Alternative für Deutschland - AfD steigt nach Allensbach auf 3,5 Prozent der Wähler. Die Partei wurde zuvor bei nur zwei Prozent gemessen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: epidiaskop
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Prozent, Umfrage, Alternative für Deutschland, Allensbach
Quelle: www.epochtimes.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Alternative für Deutschland verliert in der Wählergunst
AfD-Fraktionschef Jörg Meuthen spricht von Rücktritt
AfD-Taktik: Erst aufwühlen und dann zurückrudern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.07.2013 09:29 Uhr von shadow#
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Lächerliche Parteiwerbung #653 ...
Kommentar ansehen
14.07.2013 09:29 Uhr von Borgir
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
kommt immer drauf an wen man fragt.
Kommentar ansehen
14.07.2013 09:43 Uhr von GulfWars
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Was will man den sonst wählen?

Bleibt ja nur die AfD als einzige Hoffnung und Alternative für Deutschland. Wir füttern alle durch, wir halten den Euro am laufen, so geht das nicht mehr wer weiter. Da muss was passieren oder die anderen ziehen uns in den Abgrund.

Wenn man nur 5% der ganzen Auslandsgelder in Schule und Bildung stecken würde, wären wir in ein paar Jahren wieder eine Wissenselite.
Kommentar ansehen
14.07.2013 10:05 Uhr von MRaupach
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Hui, wieder Parteiwerbung von einem meiner Bekannten AfD-Werbeaccounts, also Accounts die nicht älter sind als Februar 2013 und NUR Pro-AfD-News verfasst haben, dass wären:

peritrast
anaximander
epidiaskop
hallmackenreuther
artaxerxes
skytrain

Macht(t) mal neue Accounts ;)

So Ich hab noch nicht mal die letzte Kampagne für Sonstige News geschrieben und schon kommt die nächste AfD-Werbe-News *stöhn*

Das geht echt flott ^^

Naja Ich würfel eine 2, also Piratenpartei News
Kommentar ansehen
14.07.2013 12:19 Uhr von no_trespassing
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@BrakingBad: Wartet nur mal ab!
Der Wahlkampf steht erst noch bevor.

Die Piratenpartei hat derzeit noch zahlreiche Aktionen rund um Snowden vor.

Einige AfD-Aktivisten planen ebenfalls etwas knallhartes, das derzeit in einigen Foren rege diskutiert wird, ob man das überhaupt machen kann.

Da sich die meisten eh in den letzten Tagen entscheiden werden, ist da noch ordentlich Luft nach oben.

[ nachträglich editiert von no_trespassing ]
Kommentar ansehen
14.07.2013 13:06 Uhr von CrazyCatD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.07.2013 14:44 Uhr von Maaaa
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@MRaupach
DANKE! Allmählich sollte es jeder verstanden haben, das es sich bei diesen News über die FDP + um Wahlpropaganda handelt.
Kommentar ansehen
14.07.2013 15:28 Uhr von MRaupach
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@BreakingBad

Ich glaube du missverstehst mich!

Du kennst glaube ich noch nicht meine Kampagne für sonstige:

Für jede AfD-Super-Werbe News, werde ich eine News zu einer anderen Sonstigen-Partei Posten.
Dazu habe ich mir schlicht 6 der größten Sonstigen-Parteien Deutschlands rausgesucht, die deutschlandweit antreten nicht rechts(extrem) sind (neben der AfD). Anschließend wird gewürfelt ;)
Die Parteien sind (mit der Würfelzahl):
1 = Freie Wähler
2 = Piraten
3 = ödp
4 = Die PARTEI
5 = PBC
6 = PDV

Dies hat nicht mit irgendeiner Präfernz gegenüber einer Partei zu tun.
Zusätzlich versuche ich die gewürfelte Partei stets im besten Licht zu präsentieren.

Allerdings muss ich zugeben, das mir die Piraten bei mir im Augenblick hoch im Kurs stehen.
Kommentar ansehen
17.07.2013 14:16 Uhr von MRaupach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Wir fordern mehr direkte Demokratie auch in den Parteien" Auszug aus dem tollen Wahlprogramm der AfD...

Diese selbstironische Forderung kann man getrost so stehen lassen ;)

Die einzigen Parteien, die dies bisher in Ansätzen verwirklicht haben sind die Grünen und die Piraten.

Aber auch diese haben Verbesserungsbedarf.

Bei der AfD ist es allerdings WEIT von Basisdemokratie entfernt: Was Lucke sagt ist Gesetz in der Partei.

Da ist selbst die CDU basisdemokratischer...
ok das nehm ich zurück, die AfD ist so basisdemokratisch wie die CDU :D
Kommentar ansehen
19.07.2013 16:38 Uhr von Tek-illa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ comic1

Danke für den Link. Klingt ja erstmal alles ganz gut, nur ist von konkreten Lösungsvorschlägen oder Plänen, wie sie das Programm umzusetzen gedenken, ist nichts zu lesen. Wie steht die Afd denn zur Bestandsdatenauskunft oder der Vorratsdatenspeicherung? Gibt es überhaupt statements der Afd zum aktuellen Stasi-Skandal? Da die AfD sich ja nun recht konservativ gibt, wäre es interessant so etwas zu erfahren da es bei den Konservativen Bürgerrechte ja aher stiefmütterlich behandelt werden. Unter dem Link konnte ich leider keine Infos diesbezüglich finden.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Alternative für Deutschland verliert in der Wählergunst
AfD-Fraktionschef Jörg Meuthen spricht von Rücktritt
AfD-Taktik: Erst aufwühlen und dann zurückrudern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?