14.07.13 09:07 Uhr
 24.399
 

So gut werden Soap-Darsteller bei "Unter uns" von RTL wirklich bezahlt

Vor Kurzem wurde bekannt, dass die Soap-Darsteller der RTL-Serie "Unter uns" allesamt zum Arbeitsamt mussten und sich arbeitslos meldeten, weil die Produktionsfirma eine Drehpause angeordnet hat (ShortNews berichtete).

Doch wie viel verdienen Soap-Stars eigentlich? Lars Steinhoefel (27) aus der Serie "Unter uns" äußerte sich diesbezüglich zögernd und gab einige Details preis. "Während der Pause bekomme ich weniger als die Hälfte meines Lohns. Ich muss mich dann sehr einschränken", sagt er.

Demnach ist ein Leben als Soap-Darsteller während der Drehzeiten alles andere als schlecht. So erhält ein guter Soap-Darsteller bis zu 10.000 Euro brutto im Monat. Beim Arbeitsamt bekommt man hingegen zwischen 1.300 und 2.300 Euro netto in den Drehpausen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: RTL, Darsteller, Soap, Unter uns
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

43 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.07.2013 09:18 Uhr von Daisyflower
 
+79 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist mal Jammern auf hohem Niveau.
Kommentar ansehen
14.07.2013 09:55 Uhr von OO88
 
+42 | -2
 
ANZEIGEN
Darsteller = Selbstständiger
Arbeitsunterbrechung = Urlaub
Urlaub = kein geld fürs nichtstun
Kommentar ansehen
14.07.2013 10:25 Uhr von XX-treme
 
+52 | -2
 
ANZEIGEN
"Während der Pause bekomme ich weniger als die Hälfte meines Lohns. Ich muss mich dann sehr einschränken"

"Beim Arbeitsamt bekommt man hingegen zwischen 1.300 und 2.300 Euro netto in den Drehpausen"

Wenn ich das lese, könnt ich kotzen. Viele meiner Arbeitskollegen bekommen nicht mal 1.300 netto und gehen dafür hart arbeiten. Die haben Familie und Kinder und leben auch.
Und er muss sich mit dem Gehalt "einschränken"?

Kranke Welt.
Kommentar ansehen
14.07.2013 10:42 Uhr von Borgir
 
+39 | -2
 
ANZEIGEN
Wer bei dem Gehalt wegen ein paar Wochen Drehstop um Arbeitsamt geht um sich Stütze zu holen gehört echt geprügelt.
Kommentar ansehen
14.07.2013 11:10 Uhr von matoro
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
die darsteller machen nichts, was ihr nicht auch machen würdet...
Kommentar ansehen
14.07.2013 11:22 Uhr von Hafturlaub
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Warum sollten die auch nicht das ihnen zustehende ALG beziehen? Sie zahlen dafür ja auch Beiträge. Es ist eine Versicherung für den Fall, dass man arbeitslos wird. Und das ist eingetreten.
Kommentar ansehen
14.07.2013 11:40 Uhr von Flietzer
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Sollten wir mal einheits Lohn einführen der natürlich von den schlechtesten Voltzeit Verdinern aus geht der nur 10% schwanken darf und das
für alle Bürger auch Politiker ! Da hätten wir so schnell Lohn Anstieg das keiner mehr jamern müsste. aber so was geht ja nicht weil die zeit vom mister x immer mehr wert ist als von 08/15 Bürger !
Kommentar ansehen
14.07.2013 11:56 Uhr von mcdar
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Wer soviel verdient, der kann sich um seine Abgaben und Versicherungen doch selber kümmern! "Arbeitslose leben auf Kosten des Staates", und was ist mit Leuten wie diese? Solche überwiegen nämlich und belasten die Kassen auch noch unnötig, denn mutwillig nutzen sie die sozialen Dienste mit einer vereinnahmenden Selbstverständlichkeit. Diese sind dafür da, zu helfen und nicht um sich sein Gehalt aufzubessern. Ist doch klar, dass jemand der 10000€ (!) im Monat kriegt dadurch privilegiert wird anderen zu helfen, es sei denn er ist oder macht sich blind für sein Umfeld. Die Menschen die nur 300€ im Monat bekommen, werden dann noch als Schmarotzer dargestellt. Politiker! Die Nation fühlt sich verarscht und verarscht natürlich dann auch zurück!

[ nachträglich editiert von mcdar ]
Kommentar ansehen
14.07.2013 11:56 Uhr von frazerelite
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
so ein leben hätte ich auch gerne
10k € im monat und man muss nicht das ganze jahr hart arbeiten
selbst wenn die nur 6 monate im jahr drehen reichen die 10k locker AUCH als selbstständiger und dann bis zu 2300 netto vom amt während man den rest des jahres gemütlich urlaub macht???? da werden sogar die faulsten beamten neidisch!!!!

ich bin milliardär und bekomme nicht mehr 10 mille im monat zinsen sondern nur noch8 ich muss mich jetzt sehr einschränken die insel kann ich mir abschminken :(
Kommentar ansehen
14.07.2013 12:02 Uhr von Crawlerbot
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Das ist in anderen berufen auch so, siehe Baugewerbe oder anderen.

Im Winter aufs Arbeitsamt und im Frühjahr wieder eingestellt, also was soll das.

Ist ja nicht so das sie keine Arbeitslosenversicherung bezahlen.

Und denken das sie während der Arbeitslosigkeit Urlaub machen ist auch hirnrissig. Die müssen sich genauso abrackern wie andere Arbeitslose auch, da sie nur eine Nummer sind.

[ nachträglich editiert von Crawlerbot ]
Kommentar ansehen
14.07.2013 12:04 Uhr von Hafturlaub
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@Flietzer

Einheitsbrei gab es in der Zone. Da bekam der Betriebsdirektor nicht mal das doppelte vom Pförtner. Das war kein Erfolgsmodell und die Menschen mussten mit Waffengewalt und Mauer von der Flucht aus diesem System abgehalten werden.
Kommentar ansehen
14.07.2013 12:17 Uhr von mcdar
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Die Menschen im Osten haben oft genug verdient, es gab aber für das Geld nichts zu kaufen. Der Betriebsdirektor hatte dafür Kontakte und Beschaffungsmöglichkeiten. Die Mauer fiel wegen dem Drang nach Freiheit und Möglichkeiten, nicht wegen Geldgier. Die Leutle sollten nicht über Sachen labern, die sie nicht selber erfahren haben. Egal welches System, ohne Gleichgewicht geht es nicht, und enorme Lohndifferenzen machen nur noch mehr Druck. Es geht nur mit Balance.
Kommentar ansehen
14.07.2013 12:17 Uhr von Schmollschwund
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Widerlich. OK 10.000€ wird wohl nich jeder kriegen, aber selbst bei 5000€ im Monat und dem Wissen das es Drehpausen gibt, sollte es möglich sein für solche Zeiten vorzusorgen. Ein "normaler" Hartz Empfänger der sein Geld bewusst verschleudert wird dafür in der Regel bestraft.

PS: Warum muss man eigentlich zu Amt wenn man in Drehpausen TROTZDEM noch die Hälfte des Gehaltes bekommt? 10.000/2=5.000€ und davon kann man in Drehpausen nicht leben?
Kommentar ansehen
14.07.2013 12:17 Uhr von c0rE_eak_it
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
Die Zahlen mit Ihren Geld wahrscheinlich mehr an Arbeitslosenversicherung ein, als hier so mancher Verdient.

Und wer sich aufregt, dass er "nur" 1300 Netto im Monat verdient und dafür malocht ohne Ende, der sollte sich mal überlegen, ob er sich nicht den falschen Job ausgesucht hat.

Elende Neidgesellschaft. Werdet doch auch Soap-Star. Wer hindert euch ? Wer hindert euch daran mehr Geld in neinem Besseren Job zu verdienen, außer Ihr euch selbst.

Und es ist und bleibt kein Hartz4 was die Leute beantragen sondern ALG1 - das gibts nur ein Jahr.
Von daher ist der vergleich mit Hartz4 Empfängern total unrelevant.

[ nachträglich editiert von c0rE_eak_it ]
Kommentar ansehen
14.07.2013 12:21 Uhr von Schmollschwund
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
pS. NUR wer 10.000€ verdient bekommt zw.1300u2300€ netto vom Amt. Dieser Bericht suggeriert das ALLE standardmäßig so viel bekommen.
--------------------
Und: "sich arbeitslos meldeten, weil die Produktionsfirma eine Drehpause angeordnet hat"

Nicht EINE Drehpause, sondern IN DREHPAUSEN, kommt also regelmäßig vor.
Kommentar ansehen
14.07.2013 12:23 Uhr von korushe
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
stimmt ja soo wieder nicht, klar 10 000 im monat davon zahlt man als selbststaendiger steuer und sozialabgaben, vom rest bekommt der manager oder die agentur ihre anteil (meist auf brutto bezogen) in oesterreich waehren das 5400 BEVOR die agentur ihre 20 -35% bekommen. also nicht ganz soooooo extreme, das die schauspieler dann etwa 1300 fuer ERZWUNGENEN urlaub bekommen ist eigentlich nur gerechtfertigt, das eingezahlte geld kriegen die sowieso nicht zurueck(auf lange zeit gerechnet) aber wer glaubt das es soo toll ist, schauspielschulen gibt es genung in DE. Nicht jammer tun.
Kommentar ansehen
14.07.2013 12:25 Uhr von Schmollschwund
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@c0rE_eak_it

Hier geht´s nicht um Neid, hier geht´s darum das Menschen die viel und mehr als genug verdienen in der Lage sein sollte mit diesem Geld auch zu haushalten. Würde es andern gefallen wenn mir das Geld ausgeht weil ich geprasst hab u dann wie selbstverständlich zum Amt geh und mir mein Leben von anderen finanzieren lassen will? NÖ. Am schönen leben lass ich andere ja auch nicht teilhaben. Das ist schlicht egoistisch.
Kommentar ansehen
14.07.2013 12:30 Uhr von mcdar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ha, hab mal in Hamburg gelebt und wollte Castings besuchen, habe aber nur eins geschafft, welches dann noch die Leute ausgenommen hat. Grund war, hab die ganze Zeit Überstunden machen müssen und es bleib keine Zeit. Die ganzen damit verbundenen Unkosten, Anfahrt, Vorstellung, Mappe...) konnte ich mir irgendwie trotz harter Knochenarbeit im Hafen nicht leisten, denn in der Lebensmittelbranche kriegt man nur "Brot und Wasser" und wird dann noch staatlich gerupft. Ja, die Söhne und Töchter von Beruf, die kennen das nicht, die wurden immer sicher umsorgt. Da sieht man wie wenig Erfahrung und Wissen die Leut haben, je reicher desto abgehobener mit groben Fehleischätzungen.

[ nachträglich editiert von mcdar ]
Kommentar ansehen
14.07.2013 12:36 Uhr von Crawlerbot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lamor200

Klar kein Arbeitslosengeld zahlen, aber dann dürfen sie auch nicht Arbeitslosenversicherung zahlen, ist doch super.
Kommentar ansehen
14.07.2013 12:40 Uhr von Mecando
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"einfach kein arbeitslosengeld zahlen da die nachweislich genügend bekommen um die zeit selbst zu überbrücken. "
Sie nehmen nur das ihnen zustehende Recht auf Arbeitslosengeld in Anspruch, schließlich zahlen sie dafür auch einen nicht unerheblichen Anteil ein.

Sie jammern sicher hohem Niveau und es ist unverständlich wieso man nicht einfach ´kürzer´ tritt und seinen Lebenstil anpasst, da man ja weis man hat ein paar ´knappere´ Wochen.

Dennoch, wer hier will, dass diese Leute kein ALG mehr bekommen, der hat unser System, welches gerechterweise für ALLE gilt nicht verstanden. Sie zahlen ein, also haben sie auch einen Anspruch, wie jeder andere auch. Das ist nur gerecht.
Kommentar ansehen
14.07.2013 12:41 Uhr von Hafturlaub
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ lamor200

Und bei einem Kaskoschaden zahlt die Versicherung dann auch nichts, wenn der Versicherte genug Geld hat, den Schaden selber zu zahlen?
Kommentar ansehen
14.07.2013 13:09 Uhr von TeKILLA100101
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@lamor200

ab wann hat man denn genug? lass den mal 10.000 im monat verdienen, was wenn er damit seinen eltern hilft und ne eigene familie hat? was wenn er viel spendet?

er verdient das geld, also hat er verdammt nochmal das recht es auszugeben! und wenn er arbeitslos wird, hat er verdamt nochmal das recht arbeitslosengeld zu beziehen!

deutschland einig neidgesellschaft!
Kommentar ansehen
14.07.2013 13:11 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Manch einer strampelt sich auf der Arbeit ab, macht den "Abteilungsdeppen" und hat vielleicht 15.000 brutto JAHRESVERDIENST!!!! Das ist das Gehalt, was der Chef im Monat verdient! Und mit so einer gequirlten Scheiße machen die 10.000 brutto im Monat?!?
Wer Heute noch in der unteren Lohnklasse arbeiten geht, der ist sowieso schon bestraft genug, kann sich dazu noch das "kluge Gesabbel" der Politiker antun, und sich fragen, was in seinem Leben verkehrt gelaufen ist!! Oder besser, nicht in seinem Leben, sondern in dieser Gesellschaft???
Kommentar ansehen
14.07.2013 13:24 Uhr von Superplopp
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Und warum müsste einer von denen zum Amt? Wenn die mehr als 800 Euro in den Drehpausen bekommen dann sollten die überhaupt nichts vom Amt bekommen, man sollte sie mit der Fresse auf den Bordstein stecken.
Kommentar ansehen
14.07.2013 15:21 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
also gucke das ja auch irgendwie^^

aber am Hungertuch nagen die wohl Lange nicht... wölllte erstmal jemals die 2000 euro haben^^ werd wohl kaum irgendwann man die 1000 knacken... bin in der Sache eh kein Optimist...

also verhungern geht da echt net... selbst ein Auto können die sich locker leisten und nicht mal das billigste müsste das sein^^

Refresh |<-- <-   1-25/43   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?