13.07.13 19:45 Uhr
 52
 

Tour de France: Deutsches Trio verpasst Tagessieg

Bei der 100. Tour de France verpassten am heutigen Samstag die deutschen Radsportler Jens Voigt, Simon Geschke und Marcus Burghardt den Sieg auf der 14. Etappe. Die drei gehörten zu einer 15-köpfigen Ausreißer-Gruppe.

Nach 191 Kilometern ging Matteo Trentin (Italien/Omega-Rennstall) als Erster durchs Ziel.

Die Plätze zwei und drei belegten Michael Albasini (Orica) und Andrew Talansky (Garmin).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Tour de France, Trio, Tagessieg
Quelle: de.eurosport.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Radsport: Tour de France startet 2017 in Düsseldorf
Rad: Sprintstar Mark Cavendish steigt vorzeitig aus Tour de France aus
Tour de France: Chris Froome läuft nach Sturz bis er ein neues Rad bekommt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.07.2013 14:45 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Editieren
Auch ohne den verpassten Sieg bin ich mit dem Abschneiden der deutschen Fahrer zufrieden.

Es gibt keinen deutschen Rennstall mehr und so müssen sie sich halt im Ausland als Wasserträger ihre Brötchen verdienen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Radsport: Tour de France startet 2017 in Düsseldorf
Rad: Sprintstar Mark Cavendish steigt vorzeitig aus Tour de France aus
Tour de France: Chris Froome läuft nach Sturz bis er ein neues Rad bekommt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?