13.07.13 16:56 Uhr
 298
 

Sylt: Möwen-Terror auf der Nordseeinsel

Möwen im Sturzflug und blutig gebissene Finger: Dies ist kein Horrorfilm über Vögel, sondern auf der Nordseeinsel Sylt Alltag.

Immer öfter attackieren Möwen im Sturzflug Touristen und Einheimische, die am Strand oder auf der Promenade Crêpes, Waffeln und andere Leckereien essen und reißen ihnen das Essen aus den Fingern. Nicht selten geraten auch die Finger in den Schnabel der Möwe und der Tourist landet im Krankenhaus.

Eine Redakteurin testete mit einem auffällig gehaltenen Crêpe und es dauerte keine fünf Minuten bis zur Möwenattacke. Schuld ist unter anderem auch das Verhalten der Menschen, die trotz Verbot die Tier füttern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: urxl
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Terror, Sylt, Möwe, Fütterung
Quelle: www.shz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Wassersportmesse "Boot 2017" öffnet ihre Pforten
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung
USA: Käufer für das "Achte Weltwunder" für 250.000.000 US-Dollar gesucht