13.07.13 16:20 Uhr
 893
 

ADAC-Umfrage zu Schilderwald im Verkehr: Viele kennen die Bedeutung nicht

Deutschlands Straßen sind mit zu vielen Verkehrsschildern vollgestopft. Zu diesem Ergebnis kam die ADAC bei einer aktuellen Umfrage.

66 Prozent der 1.000 Befragten waren der Meinung, dass es zu viele Verkehrsschilder auf Deutschlands Straßen gibt. Als unter den Befragten fünf Schilder vorgestellt wurden, konnten sie nur von fünf Prozent richtig eingeordnet werden.

Knapp 75 Prozent wünschen sich weniger Werbeschilder und -plakate auf den Straßen. Drei Viertel der Befragten stellen außerdem die Sinnhaftigkeit von manchen Park- und Halteverbotsschildern in Frage.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Umfrage, Verkehr, ADAC, Bedeutung
Quelle: osthessen-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.07.2013 22:10 Uhr von Trallala2
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Sonderbar, ich hab mich noch nie von Schildern überfordert gefügt. Man muss immer nur die beachten die für einen wichtig sind und die ignorieren die unwichtig sind. Wenn ich nicht abbiegen will, dann übersehen ich die Abbiegeschilder, denn ich nicht anhalten will, dann übersehe ich die Halteschilder. Mich interessiert es nicht ob an der letzten Kreuzung ein Vorfahrtschild war, der interessiert mich nur wenn ich vor der Kreuzung bin. Schon bereits auf der Kreuzung ist er aus meinem Gedächtnis. Das einzige was man sich merken muss sind die Geschwindigkeitsschilder. Eigentlich alles easy.
Kommentar ansehen
14.07.2013 04:53 Uhr von montolui
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
...von Schildern überfordert = Führerschein abgeben...
Kommentar ansehen
14.07.2013 11:48 Uhr von newschecker85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ZRRK

das kenn ich, bei uns gibt es auch so ne straße, erst 70, dann 50km/h, da wird zwar nebenan eine umgehungsstraße gebaut, hat aber (noch) keinen Einfluss auf den Landstraßenverkehr. So mancher hält sich da nicht an die vorgegebene Geschwindigkeit, bekomm es jeden tag mit.

Aber wie ich mir dann vorstellen kann, bauen die dort dann zum Anschluss an die Landstraße ein Ampel hin, wäre dann sinnlosigkeit pur.

Und was den Schilderwald angeht, also echt, das sind teilweise zuuuu viele, da weiß man nun garnicht mehr: Darf ich dort parken oder darf ich nicht?
Kommentar ansehen
14.07.2013 12:56 Uhr von Steel_Lynx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich finde es gibt mehrere Argumente die hier Zählen

1. Ja, es gibt zuviele Schilder bzw. kurz hintereinander die Selben, obwohl sie sinnlos sind.

2. Bin ich auch der Meinung, dass alle Personen, die mit den Schildern überfordert sind, ihren Führerschein abgeben müssen. Wer mit dem System nicht zurecht kommt, kann nicht dem System die Schuld geben, auch wenn es beschissen ist.

3. Die Menschen beschäftigen sich zu wenig mit dem Autofahren. Wer von euch hat, nach seiner Führerscheinprüfung, sich die neusten Ferkehrsregeln durchgelesen?

Zwei einfache Fragen mal sehen wer die Richtig beantwortet:
A) Wie verhalte ich mich an einer abknickenden Vorfahrt, Wenn ich geradeaus will und wenn ich auf der Hauptstasse bleibe?
B) Wie fahre ich durch einen Kreisverkehr?

Die zwei Dinge übervordern die Meisten!
Kommentar ansehen
14.07.2013 18:40 Uhr von |Erzi|
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll eine abknickende Vorfahrt sein?

Wenn du eine abbiegende Hauptstrasse meinst dann frage ich mich wie du auf der Hauptstrasse bleiben willst wenn du gerade aus faehrst.

Entweder kannst du nicht drauf bleiben weil du nicht drauf waerst oder verlaesst spaetestens durch das geradeausfahren die Hauptstrasse.

Und was ist bitte am Kreisel fahren so schwierig das du hier der Mehrheit unterstellst das sie das ned meistern?
Kommentar ansehen
15.07.2013 12:26 Uhr von Trallala2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Steel_Lynx

"1. Ja, es gibt zuviele Schilder bzw. kurz hintereinander die Selben, obwohl sie sinnlos sind."

Das hat oft schon seinen Sinn. Was du ansprichst sind oft unterschiedliche Zuständigkeitsbereiche. So kann es sein, dass für die eine Teilstrecke das Land, für das andere die Stadt verantwortlich ist. So kann es z. B. sein, dass das Land 10 m vor der Stadtgrenze ein 70 km/h Schild hinstellt, weil es dort nach gewissen Vorschriften stehen muss, dann aber die Stadt 10 m nach der Stadtgrenze wieder ein 70 km/h oder gar 50 km/h Schild aufstellt, weil es da auch nach gewissen Vorschriften sein muss.

Nun stellt sich die Frage wieso da nicht ein Schild reicht. Weil sonst das Land die Stadt erst informieren müsste, dass sie das Schild entfernen, wenn es da wiederum nicht sein muss. Außerdem kann es ja nicht sein, das man sich abspricht und auf der Landstaße ein 50 km/h Schild steht, weil paar Meter weiter schon sie Stadtgrenze anfängt. Sollte an der Stelle die Polizei einen bei 72 km/h erwischen, könnte er klagen, weil es dort keine 50 km/h geben darf.

Letztendlich hat alles schon seine Richtigkeit, auch wenn es unlogisch klingt.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?