13.07.13 16:00 Uhr
 937
 

Texas: Im Kapitol werden Tampons beschlagnahmt - Schusswaffen sind erlaubt

Zur gestrigen Abtreibungsdebatte im Kapitol von Texas wurden am Eingang Monatsbinden und Tampons beschlagnahmt, da sie als Wurfgeschosse verwendet werden könnten.

Schusswaffen konnten weiterhin mit hinein genommen werden.

In der Debatte ging es darum, Abtreibungen nach der 20. Woche zu verbieten und die Auflagen für Abtreibungskliniken zu erhöhen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Texas, Schusswaffe, Beschlagnahmung, Kapitol
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ekel-Deutsche: Aus Eifersucht - Deutscher bestieg seine eigene Tochter
Liegen Beweise für Staatsverrat des ehem. ukr. Präs. Janukovich bei UN vor?
Brexit: Britisches Parlament wird über EU-Verhandlungsergebnis abstimmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.07.2013 16:10 Uhr von Curschti
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Na, wer regt sich auf. "Ü-Eier" sind schließlich auch verboten, M16-Gewehre nicht... Da sind Tampons wirklich gefährlich...

"Ich bewerfe dich so lange mit Watte, bis du blutest"...
Kommentar ansehen
29.07.2013 17:31 Uhr von Marple67
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die sollten die USA umbenennen in Lachganistan. Nur noch abgedreht die Amis.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?