13.07.13 14:52 Uhr
 888
 

"Alternative für Deutschland" : In Karlsruhe tritt jetzt der Philosoph Marc Jongen an

Die "Alternative für Deutschland - AfD" wird wegen ihrer Vorleute oft als Professorenpartei bezeichnet. Statt Wirtschaftsprofessoren tritt jetzt in Karlsruhe ein Philosoph zur Wahl an.

Marc Jongen, 45, ist Assistent des Rektors an der einer Staatlichen Hochschule in Karlsruhe. Sein Fach: Philosophie und Ästhetik. Die entsprechende Zurückhaltung aber fehlt seinen Statements.

Jongen: "Parlamente, Gerichte u.a. bestehen auf dem Papier zwar noch weiter, sie werden aber von der nicht demokratisch legitimierten EU-Bürokratie, den Rating-Agenturen oder dem "Euro-Rettungsschirm" mehr und mehr ausgehöhlt."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hallmackenreuther
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Karlsruhe, Alternative, Alternative für Deutschland, Philosoph
Quelle: www.boulevard-baden.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Alternative für Deutschland verliert in der Wählergunst
AfD-Fraktionschef Jörg Meuthen spricht von Rücktritt
AfD-Taktik: Erst aufwühlen und dann zurückrudern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.07.2013 15:22 Uhr von HelgaMaria
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
"Fakt ist, unser Parteienkartell aus CDU-CSU-SPD-FDP-Grüne
ist definitiv nicht mehr wählbar,
da sie auf ihrem Weg zum "Wachstum" des Großkapitals
den einfachen Bürger aus den Augen verloren haben.

Die korrupten Seilschaften der etablierten Parteien
werden uns von ihren Medien als "alternativlos" angepriesen.

Zur Wahrung des demokratischen Scheins
wird uns neuerdings eine "Alternative für Deutschland"
durch die Mainstream-Medien
als demokratische Alternative vorgegau(c)kelt".

(Zitat "Lügenmaul")
Kommentar ansehen
13.07.2013 15:37 Uhr von kingoftf
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Die scheitern doch eh ganz grandios an der 5% Hürde, aber ganz Ästhetisch und Philosophisch
Kommentar ansehen
13.07.2013 15:54 Uhr von shadow#
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
"...nicht demokratisch legitimierten EU-Bürokratie..."

Noch einer der die Europawahl verschlafen hat und nicht versteht, wie indirekte Demokratie funktioniert.
Der Mann ist ein Dummkopf.
Kommentar ansehen
13.07.2013 15:56 Uhr von NoPq
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
haha, labern immer davon, wie die etablierten Parteien den Bezug zur Realität verloren hätten und stellen jetzt nen Philosophen auf.

Die Meldung könnte ja fast von der Titanic kommen. Chapeau, AfD :D
Kommentar ansehen
13.07.2013 23:24 Uhr von ROBKAYE
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Halma

...der enzige der hier eine fette Verschwörungstheorie vom Stapel lässt, bist du, denn du behauptest dass das, was dieser dieser EU Kritiker sagt, nicht der Wahrheit entspricht... das ist ebenfalls eine Verschwörungstheorie...

Dieser Mann ist nur einer von Millionen EU-Bürgern, die das komischer Weise exakt genauso sehen wie er... Und wenn das durch die Bank alles verkappte VT´ler sein sollen, dann kann man aufgrund der Vielzahl von Menschen, die dieser "Theorie" anhängen kaum mehr von einer Theorie sprechen, denn eine Theorie wandelt sich in dem Augenblick zu einem Fakt, sobald genügend Menschen diese als bewiesen ansehen...

Und mal ehrlich... jeder Mensch, der noch ein bißchen bei klarem Verstand ist und keine rosa-rote Brille auf hat, erkennt sofort, dass die Regierungen der westlichen Welt mittlerweile von der Finanz- und Konzernmafia kontrolliert werden. Auf jeden EU-Politiker kommen in Brüssel 20 Lobbyisten... die Infiltration der Politik durch die Industrie ist längst geschehen und das war genau das, wovor US PräsidentEisenhower in seiner Abschlussrede die Menschen gewarnt hat... vor der Übernahme der Politik durch den militärisch-industriellen-(finanziellen) Komplex...

Hier in Europa läuft es nicht anders...

Selbst der ehemalige Verfassungsrichter, Papier, hat in seiner Abdankungsrede von einer akuten Gefahr für die Demokratie gesprochen,wenn die Lobbyisten noch länger so weitermachen können wie gehabt...

Aber in deinen Augen ist dieser Mann vermutlich ebenfalls so ein bescheuerter VT´ler, so wie die ganzen anderen Spinner, ne? ;-)

Seelig sind die geistig armen...
Kommentar ansehen
13.07.2013 23:47 Uhr von ROBKAYE
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@shadow#

In der DDR hatten wir auch indirekte Demokratie... man wählte die Partei und die Partei wählte den Parteichef.... ich habe den Präsidenten der EU nicht gewählt... und über den Lissabon Vertrag habe ich auch nicht abstimmen können... und wenn 90% der Bevölkerung sich gegen einen EU Beitritt aussprechen, wie in Irland, dann wird einfach so lange per Volksentscheid abgestimmt, bis des Establishment mit dem Ergebnis zufrieden ist.. wenn das DEINE Auffassung von einer "Demokratie" ist, dann wünsche ich dir viel Glück für die Zukunft.. du wirst es bald brauchen...

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
14.07.2013 02:51 Uhr von MRaupach
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
hahahahaha

Gott ich bin richtig unentschlossen ;)

Eigentlich will ich ja bei Werbe-News von AfD-werbeaccounts mit meiner Kampagne für Sonstige beglücken, aber diese News klingt eher wie Anti-Werbung ^^

Naja ich mach einfach trotzdem ne News, aber erst morgen, nu geh ich ins Bett ;)

Würfeln kann ich aber schonmal ;)

1 - Freie Wähler


Btw. wer es wissen möchte, folgende AfD Werbeaccounts habe ich schon gefunden, also Accounts, die nicht älter sind als Februar 2013 und NUR Pro-AfD-News verfasst haben:

peritrast
anaximander
epidiaskop
hallmackenreuther
artaxerxes
skytrain

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Alternative für Deutschland verliert in der Wählergunst
AfD-Fraktionschef Jörg Meuthen spricht von Rücktritt
AfD-Taktik: Erst aufwühlen und dann zurückrudern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?