13.07.13 10:11 Uhr
 2.569
 

BGH urteilt, dass Renovierungsklauseln in Mietverträgen unwirksam sind

Der BGH hat jetzt eine weitere Vertragsklausel zu Schönheitsreparaturen gekippt (Az.: VIII ZR 285/129). Das ist für viele Mieter ein Grund zur Freude, da sie beim Auszug ihre alte Wohnung nicht renovieren und auch die Kosten dafür nicht anteilig übernehmen müssen.

Damit muss der Mieter den Kostenvoranschlag des Vermieters nicht mehr hinnehmen und kann einen eigenen einholen. Er kann die Renovierungsmaßnahme auch selber durchführen, da Handwerkerklauseln auch hinfällig sind und eine sorgfältige Mieterrenovierung ausreichend ist.

Das Auswechseln von Teppichböden und das Abschleifen von Parkettböden fallen dem Vermieter zu, und entsprechende Klauseln zum Nachteil des Mieters sind ungültig. Führt man eine Renovierungsarbeit aus, ohne von der Unwirksamkeit der Klausel zu wissen, kann man sie dem Vermieter in Rechnung stellen.


WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: BGH, Vermieter, Renovierung, Klausel
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Höhle der Löwen"-Star Frank Thelen über Bitcoin-Hype: "Das ist geisteskrank"
Bitcoin: Größter Broker möchte Wetten auf fallende Kurse zulassen
Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.07.2013 10:11 Uhr von Nightvision
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Bin selber Mieter , aber ich weiß nicht , ob ich vermieten würde . Was man so alles liest schreckt doch ab.
Kommentar ansehen
13.07.2013 14:43 Uhr von shadow#
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Den Mieter bei Auszug die Wohnung streichen zu lassen, ist sowieso mit Abstand das Dümmste was man tun kann.
Kommentar ansehen
13.07.2013 14:50 Uhr von ms1889
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
hmm, im moment nehme ich mehr geld ein, als die renovierungen kosten. meine mieter übernehmen immer eine renovierte wohnung, wo sie am ende auch einfach so ausziehen können. die kaution verwende ich ausschliesslich als mietsicherheit.
ich fahre mit diesem system seit über 30 jahren ganz gut.
Kommentar ansehen
13.07.2013 15:57 Uhr von majorpain
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja eine Wohnung hat im Durschnitt vielleicht 3% Rendite.

Eigentlich ist es Schwachsinn das man vor Auszug frisch streichen tut.
Was möchte der Nachmieter für eine Farbe?
Okay vielleicht grelle Farben rot z.b wäre schlecht.

Aber der eine möchte Raufaser den anderen von mir aus Bund etc.
Kommentar ansehen
14.07.2013 10:52 Uhr von CrazyCatD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Renovierung bei Auszug, sobald diese Vertraglich festgelegt war, muß nicht durch eine Fachfirma ausgeführt werden, sonder kann selber gemacht werden (soweit derjenige genug handwerkliches Geschick mitbringt) hatte 2002 selber ärger wegen solch einer Angelegenheit und damals gab es schon gewisse Urteile und Richtlinien bei denen eine "Renovierung mittlerer Art und Güte" als akzeptabel galt und keine "fachgerechte Renovierung" vom Vermieter gefordert werden kann, jemanden der die Wohnungsabnahme macht muß mann auch nicht vom Vermieter akzeptieren sondern kann einen unabhängigen Wohnungsabnehmer bestellen (koste nix und kann mann beim Mieterschutzbund anfragen).

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Verheerende Brände offenbar durch Obdachlose verursacht
Alsdorf: "Reichsbürger" droht damit, sein Wohnhaus in die Luft zu sprengen
FDP-Generalsekretärin beschimpft VW-Chef als "Diesel-Judas"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?