13.07.13 09:17 Uhr
 2.102
 

Wolfgang Schäuble äußert erstmals Zweifel, dass Deutsche Steuergelder wiedersehen

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat zum ersten Mal Zweifel in Sachen Griechenland-Rettung geäußert. Er äußerte, dass es keine Garantie dafür gäbe, dass die Steuergelder, die für die Rettung des Landes aufgewandt wurden, zurückgezahlt würden.

"Ich garantiere, dass ich alles tun werde, dass das Programm erfolgreich sein wird. Erste Erfolge sind ja auch schon sichtbar. Griechenland hat wichtige Reformen auf den Weg gebracht", so Schäuble auf eine Nachfrage der "Bild", ob der Bundesbürger die Steuergelder abschreiben müsse.

Bislang hatte Schäuble die Rettung Griechenlands immer verteidigt und fuhr einen optimistischen Kurs. Er hatte immer geäußert, dass die gewährten Kredite zurückgezahlt würden. Dass das Geld zu 80 Prozent für die Banken aufgewendet wird, die sich grausam verspekuliert haben, hat er dem Steuerzahler nicht erläutert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsche, Wolfgang Schäuble, Zweifel, Steuergeld
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boni-Streit: Josef Ackermann wirft Wolfgang Schäuble Anstandslosigkeit vor
Wolfgang Schäuble warnt vor einer neuen Finanzkrise
Wolfgang Schäuble nennt Kompromiss bei Bundespräsidentenkandidat "Niederlage"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.07.2013 09:27 Uhr von Kanga
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
kann ihm doch egal sein...er hat seine schäfchen doch im trockenen...

bin mal gespannt...wann es wieder zahlungen von DE an ein land geht...das diese nie mehr zurückzahlen wird....

aber schon mal einer..der die wahrheit spricht...und das auch noch vor den wahlen...das nenne ich mal eier haben....
Kommentar ansehen
13.07.2013 09:35 Uhr von Borgir
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
@kanga

er sagt doch nur, was alle schon seit Monaten wissen. Dazu braucht man keine Eier, die Schäuble ohnehin nicht hat.
Kommentar ansehen
13.07.2013 09:37 Uhr von schildzilla
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Zu diesem Mann empfehle ich dieses Video: http://www.youtube.com/...

ER WUSSTE VOR JAHREN SCHON, DASS NIEMALS AUCH NUR EIN EURO ZURÜCK KOMMT!

Er wusste jedoch nicht, dass er gefilmt wurde!
Verteilt das Video!
Kommentar ansehen
13.07.2013 09:50 Uhr von schildzilla
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Auch interessant könnte das hier sein:
http://www.youtube.com/...

Der will wohl eine Krise!
Kommentar ansehen
13.07.2013 10:20 Uhr von Kanga
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Borgir

doch...braucht man...
auch wenn wir das eh schon alle wussten....das einer in seiner position..und seiner zugehörigkeit..das öffentlich sagt...is ein zeichen..das unsere regierung versagt hat...und sowas vor den wahlen öffentlich zu sagen..kommt einem politischen selbstmord gleich...
aber..er kanns doch..was hat er zu befürchten...
mit dem deutschen michl kann man doch sowas machen...wehrt sich doch keiner mehr
Kommentar ansehen
13.07.2013 10:35 Uhr von ROBKAYE
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Fällt nur mir das auf, oder fahren die Presstituierten-Medien zur Zeit eine Attacke gegen das politische Establishment? Es sind auffällig viele "Auf die Fresse" Meldungen in Umlauf, die sicher ihre Berechtigung haben, aber, wenn die Presse-Meute so auffallend heftig austeilt, sollte einem das definitiv zu denken geben...

Ich habe vor kurzem einen Artikel gelesen, in dem der Autor behauptete, dass die ganze NSA Story mit Snowdem einzig dem Zweck diene, die Menschen gegen die eigenen Regierungen aufzuwiegeln. Dritte könnten so eine massive Politikverdrossenheit gut nutzen, um gewisse Ziele zu verfolgen. Wenn die Menschen Hass auf das politische Establishment hegen, muss nur ein charismatische Figur ins Spiel gebracht werden, die wortgewandt das Blaue vom Himmel verspricht und schon rennen die Schlafschafe hinter ihrem "Erlöser" her, wie ein Haufen Lemminge im Gleichmarsch über die Autobahn mitten im Berufsverkehr... eine ähnliche Situation wie in den 30er Jahren... man ist vielleicht in diesen Zeiten besser beraten, etwas vorsichtiger zu sein und nicht alles sofort glauben, ohne zu hinterfragen.

Nur so ein Gedanke...

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
13.07.2013 10:52 Uhr von Kanga
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ROBKAYE

heute morgen hab ich ne doku...über so n kleines österreichisches männchen gesehen...
der hat das irgendwie auch so gemacht..

meinste...der wird zum vorbild genommen??

ich kann mir das heutzutage nicht mehr vorstellen..weil es durch die technologie nicht mehr möglich ist...eine große einheitliche meinung zu bekommen..
sieht man doch in ägypten..die einen sind dafür die anderen dagegen..und was is da nu..chaos und stillstand...

ich bin mal auf ne gute lösung gespannt...
so wie jetzt kanns da ja auch nicht funktionieren
Kommentar ansehen
13.07.2013 12:58 Uhr von blaupunkt123
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Tja genau das, was sich ein normaldenkender Bürger sowieso schon von Anfang an gedacht hat.

Aber monatelang dem Bürger ohne schlechtes Gewissen ins Gesicht lügen.


Sowas nennt man Veruntreuung von Steuergeldern...
Kommentar ansehen
13.07.2013 16:15 Uhr von Robman4567
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.07.2013 18:08 Uhr von rembremmerding
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sobald er die Wahl hinter sich hat, ändert er seine Meinung wieder. Wetten!
Kommentar ansehen
13.07.2013 18:24 Uhr von Sonny61
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer hat es geschafft den zu hypnotisieren?
Jetzt weis er wenigstens auch das was rund 80 Millionen Bundesbürger schon lange wissen!

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boni-Streit: Josef Ackermann wirft Wolfgang Schäuble Anstandslosigkeit vor
Wolfgang Schäuble warnt vor einer neuen Finanzkrise
Wolfgang Schäuble nennt Kompromiss bei Bundespräsidentenkandidat "Niederlage"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?