12.07.13 19:53 Uhr
 240
 

Automatisiertes Fahren: Neu entwickeltes System soll Autofahrer ersetzen

Die Universität Ulm hat ein System entwickelt, das jetzt offiziell in einem Erprobungsfahrzeug Verwendung findet und in der Stadt ausprobiert werden darf. Die Ausnahmegenehmigung hierfür wurde vom Regierungspräsidium Tübingen erteilt.

Bei dem System handelt es sich um ein automatisiertes Autofahren, dass einen umgebauten Mercedes-Benz der E-Klasse steuert. Dabei werden Geschwindigkeit und das Halten der Spur elektronisch gesteuert.

"In ungefähr 20 bis 30 Jahren können wir uns von unserem Fahrzeug bedenkenlos zum Stadtbummel chauffieren lassen. Auf Autobahnen und Landstraßen wird automatisiertes Fahren schon früher zur Routine. Viele Automobilhersteller arbeiten schon fleißig daran", so Professor Klaus Dietmayer.


WebReporter: Haberal
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Autofahrer, System, Fahren, Neu
Quelle: www.auto.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Kommune kommt mit Ladestationen nicht nach: Oslo ist mit E-Auto-Boom überfordert
Mercedes: Gelächter auf Facebook über Bezeichnung von neuer X-Klasse

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.07.2013 05:20 Uhr von montolui
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
... und wie soll ich jetzt zur Arbeit kommen, wenn mein Auto alleine losfährt....
Kommentar ansehen
14.07.2013 02:12 Uhr von majorpain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja denke das gibt es jetzt schon.

Google Auto haben schon über 400.000 Km gefahren ohne Probleme.

Das doofe ist eher was ist wenn wirklich mal was passiert welche Versicherung zahlt?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?