12.07.13 16:02 Uhr
 1.657
 

Snowden nimmt Asyl in Russland wohl doch an

Dem Anschein nach ist für den US-Geheimdienstexperte Edward Snowden eine Weiterreise in andere Asyl-Länder unmöglich.

Snowden hält sich seit Wochen in Moskau auf. Nun wurde bekannt, dass der gesuchte IT-Experte in Russland einen Antrag auf Asyl gestellt hat.

Als Grund wurde angegeben, dass Edward Snowden Russland nicht verlassen kann. Snowden droht in den USA die Todesstrafe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Asyl, Edward Snowden
Quelle: dtj-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ehemalige Geheimdienstmitarbeiter bitten Obama, Edward Snowden zurückzuholen
Edward Snowden warnt User, Nachrichten auf Facebook zu vertrauen
"Lässt sich Arsch pudern": Wolf Biermann bezeichnet Edward Snowden als Feigling

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2013 16:16 Uhr von Superplopp
 
+6 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.07.2013 16:24 Uhr von Graf_Kox
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Schöne News Haberal, Plus von mir. Er kann ja erstmal in Russland bleiben bis er weiß wie er nach Venezuela kommt. Denn Putin hat ja die Einschränkung vorgegeben, dass er nicht weiter den USA schaden darf solange er in Russland ist.
Kommentar ansehen
12.07.2013 16:26 Uhr von Graf_Kox
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Schlottentieftaucher

Er hat es abgelehnt weil Moskau Bedingungen vorgegeben hat wie das er schweigt. Erst mal informieren bevor du daher polterst...

[ nachträglich editiert von Graf_Kox ]
Kommentar ansehen
12.07.2013 16:29 Uhr von Bildungsminister
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Was mich dann verwirrt - Snowden hat sich ja angeblich wegen seiner Gewissensbisse an die Presse prostituiert. Kann man nun sehen wie man will, aber zumindest ist der Gedankengang nachvollziehbar. Er kritisiert, dass mit der Überwachung der NSA mitunter die Werte einer Demokratie verraten werden. Bis hierhin zumindest nachvollziehbar.

Nun aber entschließt er sich offensichtlich gerade in Rußland nieder zu lassen, einem Land, dass von Demokratie wohl noch weniger als manch andere Staaten hält. Auch darf man wohl davon ausgehen, dass Rußland ganz ähnliche Programme wie die NSA betreibt, alles andere wäre wohl Utopie.

Verrät er nun nicht seine eigenen Ideale, indem er sich an ein Land anbiedert, dass von Menschenrechten und Demokratie gerade in den letzten Jahren immer mehr Abstand genommen hat?

Ich verstehe diesen Widerspruch nicht. Das es für ihn schwierig würde nach seinen Veröffentlichungen irgendwo unter zu kommen, dass wird ihm doch vorher klar gewesen sein. Sich dann erst nach China, der Demokratie Nr.1 und dann nach Russland zu flüchten, finde ich sehr fragwürdig. Wie kann er ruhigen Gewissens Asyl in solchen Ländern suchen? Dann soll er doch zu seinen Veröffentlichungen stehen, und sich der Gerichtsbarkeit stellen. Dann könnte man ihm seine Gewissensbisse eventuell auch glauben.

Eventuell habe ich aber auch nur etwas verpasst?
Kommentar ansehen
12.07.2013 16:32 Uhr von JustMe27
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@Bildungminister: Er hat in seiner momentanen Situation einfach keine andere Wahl, so sieht es aus. Ich denke Snowden weiss genau, was ihm jetzt blüht, denn die Befragungen durch den FSB werden sicher auch kein Kaffeekränzchen, auch wenn er zu Anfang sicher hofiert wird.
Kommentar ansehen
12.07.2013 16:39 Uhr von Bildungsminister
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@ JustMe27

Das bedeutet, dass der Zweck jedes Mittel heiligt, und wenn man sich nicht anders zu helfen weiß, dann darf man sich auch einem Russland anbiedern, dass weit weg von den Normen ist, die Snowden kritisiert. Indem er sich aber den Russen um den Hals wirft verrät er im Grunde seine Sache, und es wirft in sich kein gutes Licht auf ihn.

Noch mal - Der Junge muss sich doch vor seinen Veröffentlichungen überlegt haben, wie er dabei vorgeht. Dass es für ihn nicht leicht wird konnte er seit Jahren am Beispiel Assange sehen. Dann derart kopflos vorzugehen löst bei mir Unverständnis aus, zumal er den Plan ja nun nicht von heute auf Morgen hatte. Er hat sich ja extra für den Posten beworben, hat seine Freundin feige sitzen lassen, und ist dann nach China (!) geflüchtet.

Dass seine Optionen limitiert sein würden war doch klar. Damit nun zu rechtfertigen, dass man sich der nächstbesten Antidemokratie an den Hals wirft, halte ich zumindest für sehr fragwürdig.
Kommentar ansehen
12.07.2013 16:39 Uhr von Graf_Kox
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Superplopp

Ich weis gar nicht ob er sowas kann. Er hat sich nicht in die NSA ein gehackt sondern für eine private Firma gearbeitet die NSA Daten auswertet. So was wird in den USA nämlich durchaus an Firmen verteilt und nicht alles von der Behörde alleine gemacht.
Kommentar ansehen
12.07.2013 16:42 Uhr von Graf_Kox
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Taucher

Wer sagt denn dass er ewig da bleibt. Wenn er einen Weg gefunden hat kann er immer noch nach Venezuela.
Kommentar ansehen
12.07.2013 16:45 Uhr von Granatstern
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Gute Entscheidung, denn die hätten den auf jeden Fall gekriegt sobald er sich auf den Weg macht.
An seiner Stelle würde ich in Russland bleiben ,leise sein, neuen Pass besorgen, und dann nach ein oder zwei Jahren mich vom Acker machen.
Kommentar ansehen
12.07.2013 16:46 Uhr von Graf_Kox
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Bildungsminister

Leider sind die Demokratien die ihn nicht ausliefern würden ziemlich knapp. Sieht man ja am Beispiel der Präsidenten Maschine die festgehalten wurde wie schnell das gehen kann. Wo sollte er schon hin?
Kommentar ansehen
12.07.2013 16:49 Uhr von ThomasHambrecht
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Anderen Quellen nach - nur vorrübergehend. Wahrscheinlich damit er legal in ein anderes Flugzeug steigen kann, um direkt im anderen Land seinen Antrag zu stellen.
Kommentar ansehen
12.07.2013 16:52 Uhr von Schmollschwund
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ich glaub das Problem für ihne ist: Finde erst mal jemanden (ein Land, Politiker) der dich nicht instrumentalisieren will....
Kommentar ansehen
12.07.2013 16:57 Uhr von Bildungsminister
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@Graf_Kox

Das mag ja sein, aber rechtfertigt es das, sich in einem Land zu verkriechen, indem Menschen wegen Bagatellen im Gefängnis landen, oder in dem Prozesse fingiert sind?

Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass man auf der einen Seite Ideale hat, und diese verteidigt, indem man sein eigenes Land verrät (so die offizielle Definition), diese Ideale dann aber bereit ist mit Füßen zu treten, nur um irgendwo sicher zu sein.

Und wie schon gesagt - Das alles wusste er ja nun auch vor seinen Veröffentlichungen schon. Anders war es wohl kaum zu erwarten.

Verheerend auch das Signal, dass er damit an Leute sendet, die sich ihrerseits seit Jahren für Menschenrechte in Russland einsetzen. Denen wird damit quasi das Wasser abgetragen. Ein Kämpfer für Demokratie sucht Unterschlupf in Russland. Die Russen werden das sehr gut für sich zu nutzen wissen, allen voran Putin.

Ich respektiere ja, dass er bereit ist für seine Ideale einzustehen, aber offenbar ist er nicht bereit dies in letzter Konsequenz zu tun, z.B. indem er sich den US-Behörden stellt. Jemand mit so heeren Idealen, der ist auch bereit dafür die Konsequenzen zu tragen. Sollte er zumindest, sonst muss man seine Motive zwangsläufig hinterfragen.
Kommentar ansehen
12.07.2013 17:04 Uhr von Bildungsminister
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
"Und du meinst da ist die USA besser als Russland.^^"

Das habe ich überhaupt nicht gesagt. Ich sage lediglich, dass ich nicht das eine kritisieren kann, um mich dann dem nächstbesten anzubiedern, der keinen Deut besser ist. Was sind Ideale dann noch wert?
Kommentar ansehen
12.07.2013 17:57 Uhr von ThomasHambrecht
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Ihr redet alle Mist und wirres Zeug hier.
Die News ist FALSCH.

Snowden nimmt das russische Asyl nur kurzfristig an, damit er danach ausreisen kann. Er hat Angebote aus Venezuela, Bolivien, Nicaragua und Ecuador.

Wenn er das russische Asyl nicht kurzfristig annimmt, sitzt er noch am St. Nimmerleinstag 2113 im Moskauer Flughafen fest. Und das ist in 100 Jahren. Er braucht es "formal" um ausreisen zu können.
Kommentar ansehen
12.07.2013 19:14 Uhr von HelgaMaria
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Schlotte


"Hoffentlich sitzt der Kerl bald auf der Anklagebank in den USA und dann kann er es sich in einer Zelle gemütlich machen".

Er hat die Öffentlichkeit auf einen Misstand aufmerksam gemacht, auf wessen Seite stehst du eigentlich??

Deine Kommentare sind sowas von dämlich, meld dich mal dein Jauchegrube, der macht auch immer so tolle Aussagen.

[ nachträglich editiert von HelgaMaria ]
Kommentar ansehen
12.07.2013 19:40 Uhr von T.Eufel
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Schlottentt.,
Na, Hattu wieder Lack gesoffen?
Kommentar ansehen
12.07.2013 20:42 Uhr von ms1889
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
ich hoffe, der größte feind der usa gibt ihm asyl. damit die usa sehen wie ihre mühen unangenehme menschen zu beseitigen, fehlschlägt. denn eigendlich unterscheidet die usa nix mit nordkorea,iran, china oder russland.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
12.07.2013 22:39 Uhr von Edgar 85
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ Bildungsminister

Es geht nicht um Prinzipien, Moral oder Menschenrechte, es geht ums Überleben

Wäre es anders, dann würden Deutschland sowie die anderen EU Lander ihm Asyl gewähren aber das machen sie nicht. Gerade die Länder welche Menschenrechte groß schreiben kriechen den USA in den Arsch und das obwohl selbst unsere Politiker ausspioniert wurden. In meinen Augen sind das alles Heuchler.

Jeder hat Dreck am stecken, auch Deutschland also komm hier nicht mit deiner Moralpredigt!
Kommentar ansehen
12.07.2013 23:59 Uhr von L4Helena
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
VSYO BUDET KHOROSHO! :)

[ nachträglich editiert von L4Helena ]
Kommentar ansehen
13.07.2013 00:01 Uhr von Flubi
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Russland ist das sicherste Land indem er sich überhaupt nur aufhalten kann, weil es auch das einzigste Land ist, wo sich der Ami nicht traut zu drohen.

@Bildungminister
Kannst du bitte aufhören von Demokratie zu reden?
Demokratie ist einfach nur eine Ilussion.
Als in meiner Stadt jeder demonstriert hat, weil man da ein Mobilfunkturm mitten in ein Erholungsgebiet hinstellen wollte, wurde es am Ende trotzdem gemacht.
Dasselbe ist passiert als einem Unternehmen erlaubt wurde seine Abwässer einfach in den Fluss zu leiten.
Wo war da die Demokratie? Kannst du mir das sagen?
Die Politiker werden vom Kapitalistischen System korrumpiert.
Deutschland weigert sich seit einem Jahrzent das Antikorruptionsabkommen zu unterzeichen, als wär Korruption das normalste von der Welt.
Nur so Länder wie Nordkorea haben es nicht unterzeichnet, na da befindet man sich ja in astreiner Gesellschaft.
Auch dein so gern kritisiertes Russland hat es schon längst unterzeichnet.
Wir leben in einem Land wo nur jeder fünfte überhaupt wählen geht, ich verstehe nicht warum es bei so einer Politikverdrossenheit überhaupt noch Wahlen gibt.
Angenommen diese vollkommen Inkompetenten vom Kapitalistischen System bis ins Mark korrumpierte Partei CDU bekommt die Hälfte aller Stimmen.
Das würde dann bedeuten dass das Land von einer Partei regiert wird, die nur von 10% des Volkes gewählt wurde, das ist einfach nur Absurd.
Man sieht ja was bei der letzten Wahl raus gekommen ist, nämlich ein Hochstapplerkabinett, das praktisch nur aus wirtschafthörigen blöden Lobbyistenhuren besteht.
Und wenn wir schon bei dem thema Demokratie sind, warum wurde das Deutsche Volk nicht gefragt ob es den €uro/alias Teuro haben will?
Deutschland wäre besser dran, wenn das Land einfach nur von den klügsten Köpfen regiert werden würde.
Nerds an die Macht!
Ich meine es ist doch einfach nur ein schlechter Scherz, das Fipsi Wirtschaftminister oder Kristina Schröder Familienministerin ist u.s.w.
Zudem versprechen die Politiker die tollsten Dinge wenn Wahlen anstehen, und was kommt dann dabei raus?
Diese Westerwelle: Mehr Netto vom Brutto bla bla...
Am Ende gab es mehr Brutto vom Netto für Hotelbonzen.
Die Wähler werden sogesehen entweder verarscht oder gekauft.
Kommentar ansehen
13.07.2013 04:27 Uhr von Porkey187
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Da kann man mal sehen wie wiederlich die USA wirklich ist. Todesstrafe, für einen Mann, der die Wahrheit sagt. Soviel zum Thema Meinungsfreiheit, Freiheit im allgemeinen und God Bless America.

Und die Bänker die das Land ruinierten, laufen weiter frei rum und bekommen Abfindungen in Millionenhöhe.
Kommentar ansehen
13.07.2013 08:54 Uhr von T.Eufel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Er sollte dort erst einmal in Asyl gehen und wenn sich eine gute Gelegenheit ergibt, kann er immer noch nach Südamerika auswandern und dann den Rest seiner Enthüllungen preisgeben, wenn er noch will.
Für mich ist Edward Snowden ein HELD. Er hat eine gigantische Bürde auf sich genommen, um uns allen zu zeigen, wie sich die neuen Weltherren aufführen. Er hat sie bis ins Mark erschüttert und sie selbst und alle die ihnen ins schmierige Arschl..kriechen gnadenlos blossgestellt. Aber alles was wir als Masse tun können ist Wikileaks zu unterstützen.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ehemalige Geheimdienstmitarbeiter bitten Obama, Edward Snowden zurückzuholen
Edward Snowden warnt User, Nachrichten auf Facebook zu vertrauen
"Lässt sich Arsch pudern": Wolf Biermann bezeichnet Edward Snowden als Feigling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?