12.07.13 14:28 Uhr
 381
 

Thailand: Buddhistische Fastenzeit - Grünes Licht für Alkoholverbot wegen Kriminalität

Das thailändische Kabinett in Bangkok hat beschlossen, während der buddhistischen Fastenzeit den Anti-Alkohol Kampagnen stattzugeben.

"Alkohol ist eine Bedrohung für die Gesellschaft, die zu Gewalt und Verbrechen führt. Durch dauerhaften Alkoholkonsum können Trinker bis zu 60 verschiedene Krankheiten bekommen", so Regierungssprecher Teerat Ratanasevi in einer Erklärung.

Laut Ratanasevi zeigen Statistiken, dass 23,6 Prozent der Kriminalität im Land mit Alkoholkonsum in Verbindung steht. Alkohol darf während der Fastenzeit nun nur noch in Hotels ausgeschenkt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Thailand, Licht, Kriminalität, Alkoholverbot, Fastenzeit
Quelle: www.wochenblitz.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beraterin des US-Präsidenten, Ivanka Trump: "Ich halte mich raus aus Politik"
Ungarn: Viktor Orbán würdigt Hitler-Verbündeten als "Ausnahmestaatsmann"
London: Erstmals steht Frau an der Spitze der königlichen Leibwache

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.07.2013 04:34 Uhr von wombie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"in verbindung steht" != "ursache"

ich trinke zwar nicht aber irgendwie sind pollutiker wohl ueberall auf der welt zu struntzdumm um sowas zu kapieren.
Kommentar ansehen
13.07.2013 14:44 Uhr von mensterraymond
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Buddhistische Fastenzeit.Daß ich nicht lache.Als wenn jemand sich daran halten würde.Die Mönche selbst halten sich nicht an die Regeln ( sind genug beispiele in letzter Zeit aufgeflogen) .
Und der normalo kauft seinen Sprit im Supermarkt und bringt ihn zum Essen od ins Restaurant mit.
Das ist hier in Thailand gang und gebe.
Und in den Touristengegenden wird es eh kein Verbot geben aus Angst die Touris würden abreisen und nicht mehr wiederkommen.
Also wird weiter gesoffen wie bisher und die Kriminalität hat nichts mit Alkoholkonsum zu tun.Da ist eher der Drogenkonsum mitverantwortlich und das niedrige Einkommen bei relativ hohem Lebensstandard.
Hier ist in den Letzten 3 Jahren alles extrem Teuer geworden für Thailändische Verhältnise.
Otto Normalverbraucher kann sich ja rein gar nichts mehr leisten von seinem Lohn. 300 Baht am Tag. 7.50 Euro

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich
Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung
Schweiz: Arbeitnehmer aus Basel schwimmen im Rhein zur Arbeit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?