12.07.13 13:17 Uhr
 9.946
 

Serienstar Leah Remini bedankt sich nach Scientology-Flucht bei Fans und Medien

"King of Queens" Star Leah Remini war eines der berühmten Mitglieder bei Scientology. Jetzt hat sie Sekte verlassen und bedankt sich bei vielen Menschen.

"Ich möchte meinen aufrichtigen und herzlichen Dank für die überwältigende positive Resonanz teilen, die ich aus den Medien, von Kollegen und von Fans auf der ganzen Welt erhalten habe", sagt Remini.

Remini kritisierte die eigenwillige Vorgehensweise von Sekten-Chef David Miscavige. Zuletzt hinterfragte die Schauspielerin den Verbleib der seit 2007 verschwunden Ehefrau des Scientology-Anführers. Ergebnis: Der Hollywood-Star wurde zu Verhören gezwungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Flucht, Scientology, Leah Remini, Serienstar
Quelle: www.usmagazine.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leah Remini macht in Scientology-Doku auch Tom Cruise heftige Vorwürfe
Leah Remini wirft Scientology sexuellen Missbrauch von Kindern vor
Ex-Mitglied und "King of Queens"-Star Leah Remini plant Serie über Scientology

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2013 13:24 Uhr von XenuLovesYou
 
+34 | -7
 
ANZEIGEN
@ShortNews Scientologen

Wenn Ihr aussteigt, wird es Euch genauso ergehen - nur Mut. Sehr viele Menschen würden sich freuen und Euch unterstützen und helfen (ohne das Ihr Geld dafür bezahlen müsst wie in Scientology).

Eine freie Welt, ohne Angst, ohne ständige Geldforderungen, ohne Sicherheitsüberprüfungen erwartet Euch.

Wahrheit ist stärker als Lügen, und Liebe ist stärker als Angst.

[ nachträglich editiert von XenuLovesYou ]
Kommentar ansehen
12.07.2013 13:44 Uhr von Fireproof999
 
+35 | -3
 
ANZEIGEN
@XenuLovesYou

Also ich stimme dir ja zu was die Scientology-Aussteiger betrifft aber meinst du folgendes tatsächlich ernst?

"Eine freie Welt, ohne Angst, ohne ständige Geldforderungen, ohne Sicherheitsüberprüfungen erwartet Euch."

Wo lebst du bitte??, da möchte ich auch hin!!
Kommentar ansehen
12.07.2013 13:59 Uhr von XenuLovesYou
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
@Fireproof 999

Die Forums-Scientologen wissen was gemeint ist.

Scientology indokriniert Angst. Zum Beispiel Angst ein Versager oder nicht fähig genug zu sein. Die Angst seine Familie durch den "Trennungsbefehl" zu verlieren. Angst zu sterben wann man OT3 (die Xenu-Story) im Internet liest, uvm.

Müssen wir immer ständig neue, teurere Kurse belegen? Geld spenden um die Psychiatrie zu bekämpfen? Scientologen schon!

Werden wir am E-Meter angeschlossen, um ein Verhör über uns ergehen zu lassen. Das wir auch noch bezahlen dürfen?

Das wollte ich damit zum Ausdruck bringen. Natürlich, frei ist ein dehnbarer Begriff.

Ansonsten kann man sich noch informieren, um nicht in die Fänge der Sekte zu geraten:

http://www.destruktive-gruppen-erkennen.com

[ nachträglich editiert von XenuLovesYou ]
Kommentar ansehen
12.07.2013 14:04 Uhr von PeterLustig2009
 
+4 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.07.2013 14:12 Uhr von ElJay1983
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Man kann nur hoffen, das es Ihr viele gleichtun. Sind leider viele meiner Lieblingsschauspieler bei dem Verein und das macht Sie mir leider nicht sympathischer :/
Kommentar ansehen
12.07.2013 14:27 Uhr von Jesse75
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wo sind eigentlich winshort und Pils28? Das ist doch ihr Thema. Achso wahrscheinlich beim Auditing um Scientology noch mehr Kohle inde Rachen zu werfen. Ihr beide lasst euch helfen bevor es zu spät ist. Siehe hier: http://scientologytodesfall.wordpress.com/
Kommentar ansehen
12.07.2013 15:36 Uhr von SilentPain
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nice - jetzt kann ich mir endlich schicke Wallpaper dieser
gut aussehenden Frau auf mein Desktop pappen
Kommentar ansehen
12.07.2013 16:09 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es zeigt, wie Menschen manipuliert werden können und ihnen eine Gehirnwäsche verpasst werden kann! Nach Vollendung dieser Praktiken wird dann von den "Patienten" voller Überzeugung behauptet, es gäbe nichts besseres auf der Welt!

Solche Phänomene treffen nicht nur auf "Unternehmen" wie Scientology zu, sondern mehr oder weniger auf viele andere, "normale" Institutionen! Das kann das Finanzamt sein oder eine Partei! Da sind auch die Meisten so programmiert, das Sie vom letzten Mist voll überzeugt sind! Welch "Blüten" da schon am treiben waren, kann in Geschichtsbüchern nachgelesen werden!

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
12.07.2013 17:11 Uhr von xchrome
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Humpelstilzchen
Im Grunde hat man das aber auch bei jeder Religion oder Sekte. Überall wird dir von Kindesalter an irgendwas eingetrichtert, an das du glaubst sollst und was du dann dein Leben lang nachplapperst, ohne es anzuzweifeln. Dann wird entweder Angst geschürt und dir mit der Hölle gedroht, wenn du böse bist oder dir das Paradis mit Jungfrauen versprochen, wenn du für deine Sache drauf gehst.

Bei Scientology ist das eben mehr gewinnorientiert und etwas fanatischer - obwohl christliche Institutionen da auch nicht besser sind - da wird das Geld eben legal über die Kirchensteuer eingetrieben und die Masse der Menschen lässt die Portokasse klingeln.

Im Grunde wird die Dummheit, Angst und Verzweiflung der gläubigen Menschen aber überall für die Interessen Einzelner missbraucht. Aber muss jeder selbst wissen, ob er nur ein Schaf in der Herde sein will.

[ nachträglich editiert von xchrome ]
Kommentar ansehen
12.07.2013 18:03 Uhr von Slingshot
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ XenuLovesYou
Zuviel LSD ist gefährlich, nur mal so als Information.
Kommentar ansehen
12.07.2013 22:48 Uhr von V3ritas
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@xchrome

Nur mit dem Unterschied, das die Kirche dir nciht für jede Beichte, jedes Gesangsbuch und jede Messe richtig Geld abnehmen UND es zwingt dich niemand. Du kannst aus der Kirche austreten,ohne das dir am nächsten Tag eine Gruppe militanter Katholiken zur Arbeit folgen und dich den Tag über beobachten.
Kommentar ansehen
12.07.2013 23:15 Uhr von V3ritas
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@hoenigpoenoekel

Ich will die Kirche nicht schönreden...aber gleichzusetzen mit Scientology ist sie definitiv nicht. Da brauch mir jetzt auch keiner mit irgendwelchen Zuständen im Mittelalter kommen etc.

Ich bin kein Fan der kirche, aber mich hat in meiner Jugendzeit kein Pfarrer missbraucht...auch wurde ich nicht von der Kirche finanziell ausgebeutet oder mir der Kontakt zu meiner Familie verboten,als ich nicht mehr zur Messe gegangen bin.

Die Kirche hat auch nicht von mir verlangt, neben meiner Arbeit noch für einen "symbolischen Lohn" bei denen zu arbeiten,damit ich meine Konfirmation bezahlen kann oder damit mein Konfirmationsunterricht finanziert wird.

Keine Frage...die Kirche ist etwas, das muss jeder für sich entscheiden ob er damit was anfangen kann oder nicht, aber die Kirche mit Scientology gleichzusetzen ist einfach falsch.
Kommentar ansehen
13.07.2013 07:53 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Viele Menschen verlassen die Sekte unter üblen Umständen, müssen untertauchen usw....warum macht man da von staatlicher Seite nichts?

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leah Remini macht in Scientology-Doku auch Tom Cruise heftige Vorwürfe
Leah Remini wirft Scientology sexuellen Missbrauch von Kindern vor
Ex-Mitglied und "King of Queens"-Star Leah Remini plant Serie über Scientology


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?