12.07.13 12:17 Uhr
 680
 

USA: Kind im Rollstuhl darf nicht in Museum, weil Räder Teppich beschmutzen könnten

Einer Elfjährigen wurde der Zutritt zu dem "Ships of the Sea Museum" in Savannah verwehrt, weil die Räder ihres Rollstuhls den Teppich beschmutzen könnten.

Auch die Proteste des Vaters halfen nicht, der Angestellte blieb stur und ließ das Mädchen nicht hinein.

Man könne sie jedoch hineinlassen, wenn sie einen Rollstuhl des Museums benutzen würde. Doch sie kann das nicht, da sie einen speziellen Rollstuhl braucht, der direkt auf sie zugeschnitten ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Museum, Rollstuhl
Quelle: www.opposingviews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankfurt am Main: Exorzismus-Prozess - Hauptangeklagte erhält Haftstrafe
Herten: Polizist wird mit Messer attackiert und erschießt den Angreifer
Mord an Kim Jong Uns Halbbruder: Verdächtigte glaubte an "Versteckte Kamera"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2013 12:25 Uhr von Jaecko
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
1 Rollstuhl macht also mehr Dreck als 1000 Besucherfüsse...?... ahja... wusst ich auch noch ned...
Kommentar ansehen
12.07.2013 12:28 Uhr von Kanga
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
da musste sich mal wieder einer ganz wichtig fühlen
Kommentar ansehen
12.07.2013 12:50 Uhr von Sparrrow
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
der dürfte seinen job los sein müsste es zumindest
Kommentar ansehen
12.07.2013 13:57 Uhr von mannil
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Land of the free and the home of the brave?
Kommentar ansehen
12.07.2013 14:30 Uhr von psycoman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Man müsste jetzt wissen, was für einen Rollstuhl sie hatte. War das so ein kleines leichtes Teil mit dünnen Rädern oder ein schwere motorisierte Ausführung mit dicken Gummireifen. Das macht schon einen Unterschied.

Man hat sogar einen anderen geeigneten Rollstuhl angeboten, also sind wohl nicht Rollstühle an sich, sondern dieses Modell das Problem gewesen.

Warum ein Museum überhaupt Teppich und keinen weniger schmutzempfindlichen pflegeleichteren Boden hat, ist mir nicht klar.

Aber wenn das Museum eben kein Geld verdienen möchte, bitte. Diese Familie wird siche rnicht mehr dahin gehen und viele andere durch die Pressemeldung jetzt auch nicht.

Das Problem ist aber längst gelöst, was der Autor leider nicht mehr in die News geschrieben hat.

"The museum has apologized to the girl and her family and say the staff did not handle the situation properly. The Haas family is not looking to file a lawsuit against the museum; they just want the story to raise awareness on the importance of accommodating people with disabilities.

"They really need to train their staff. They really do," said Lexi´s mother, Susan. "It´s a significant error and significant departure in the current thinking on disability access. You shouldn´t restrict someone because of her disability.” "

[ nachträglich editiert von psycoman ]
Kommentar ansehen
14.07.2013 07:59 Uhr von OO88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
erst kommt einer der mit seinen eigenen rollstuhl der rein will und danach 1000....im flugzeug gillt das gleiche
Kommentar ansehen
22.07.2013 22:05 Uhr von rollilady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo, warum haben dann solche sturre Leute im Museum keine anderen alternativen so z.B Gummiüberschuhr so ähnliche wie für Kindergarten im Winter und auch für größere Räder bin ich sicher wird sich was finden. Man kann doch nicht immer mit so bekloppten Ideen den Kindern den Spaß nicht verderben. Und überhaupt putzt denn dort nachher niemand? ??????

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen
Frankfurt am Main: Exorzismus-Prozess - Hauptangeklagte erhält Haftstrafe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?