12.07.13 12:16 Uhr
 905
 

Erste Fahrt im neuen Audi RS 7 Sportback

Audi erweitert mit dem RS 7 Sportback seine sportliche RS-Modellreihe. Die stärkste Version des RS 7 kommt mit Biturbo-V8, 560 PS und 700 Newtonmetern. In 3,9 Sekunden knackt der RS 7 die 100-km/h-Marke. Wird nicht so viel Durchzug benötigt, schalten sich vier der acht Zylinder ab - das spart Sprit.

Die Leistungswerte sind vergleichbar mit dem Mercedes CLS 63 AMG (557 PS) und dem BMW M6 Gran Coupé (560 PS). Das Fahrwerk balanciert gelungen zwischen sportlicher Härte und langstreckentauglicher Nachgiebigkeit. Im Vergleich zum RS 6 Avant bietet der RS 7 mehr Komfort.

Der RS 7 kostet 113.000 Euro und damit 5.000 Euro mehr als der RS 6 Avant. Die Basisversion riegelt ab 250 km/h ab. Für 3.500 und 11.400 Euro gibt es verschiedene Performance-Pakete, die die Höchstgeschwindigkeit auf 280 und 305 km/h anheben. Ab Oktober ist der RS 7 Sportback zu haben.


WebReporter: autobild
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Audi, Fahrt, Sportback, Audi RS 7 Sportback
Quelle: www.autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef Matthias Müller fordert Diesel-Privilegien abzuschaffen
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
VW: Rückruf von Touareg 3.0 Euro 6 wegen Abschaltsoftware

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2013 12:16 Uhr von autobild
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Weitere Daten und eine Bildergalerie zum RS 7 gibt´s unter: http://www.autobild.de/...
Kommentar ansehen
12.07.2013 13:37 Uhr von Peter323
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Wer Geld verbrennen will, käuft sich ein Auto ! :)

Wer viel Geld verbrennen will, käuft sich ein Luxusschlitten :)

Schneller und effektiver schaffens wirklich nur noch die Banken :)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?