12.07.13 11:01 Uhr
 1.754
 

Immer mehr Firmen wollen die Ökostromumlage nicht bezahlen

Die "Süddeutsche Zeitung" berichtet unter Berufung auf die Grünen-Bundestagsfraktion, dass für 2014 2.367 Firmen einen Antrag auf Befreiung von der EEG-Umlage gestellt hätten. Als zentrales Element für den Ausbau der erneuerbaren Energien soll die EEG-Umlage von allen Verbrauchern bezahlt werden.

Nur können sich bestimmte Industriebetriebe davon befreien lassen, um international wettbewerbsfähig zu bleiben. Diese Befreiung wird von kleinen Betrieben und privaten Haushalten getragen, und führt dadurch zu erheblichen Mehrbelastungen.

Die Zahl der Anträge auf Befreiung steigt Kontinuierlich, da jedes Unternehmen, das produziert und mindestens eine Gigawattstunde pro Jahr verbraucht, einen Antrag stellen kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Zahlen, Firmen, EEG-Umlage
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftsweiser Lars Feld: Deutschland kann viele Flüchtlinge verkraften
Wegen rassistischer Videos - Werbeanzeigen auf Youtube eingefroren
Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2013 11:01 Uhr von Nightvision
 
+28 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist doch alles Käse und nur noch Lobbyismus.Das Gesetz hat wahrscheinlich so viel Löcher wie ein Sieb und immer mehr kommen darauf,diese Antrag zu stellen.Ich finde diese ganzen Sonderregelungen gehören abgeschafft.Bis jetzt haben alle Maßnahmen der Regierung zugunsten der Industrie gar nichts gebracht.Die stecken sich die Taschen voll und gehen trotzdem ins Ausland.
Kommentar ansehen
12.07.2013 11:13 Uhr von Andreas-Kiel
 
+32 | -0
 
ANZEIGEN
Das heißt, wenn ich eine Firma im produzierenden Gewerbe habe und durch Sparsamkeit und Effizienz nur z.B. 800 MWh verbrauche, zahle ich die volle Umlage.
Wenn ich jetzt den Stronverbrauch drastisch erhöhe (oder auch zum Fenster herauspuste) und über 1 GWh komme, dann zahle ich die Umlage nicht mehr und fahre günstiger als vorher????

Das ergibt wirklich Sinn.

Wer Ironie findet, darf sie behalten (oder bei der nächsten Wahl anders wählen)
Kommentar ansehen
12.07.2013 11:18 Uhr von JetLag
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Na, sowas kommt dabei raus, wenn man Assis wählt....
Kommentar ansehen
12.07.2013 11:32 Uhr von Kanga
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
und so kommt es..das die reichen noch reicher werden..
und die armen alles zahlen dürfen...

ich liebe demokratie...herrlich...
Kommentar ansehen
12.07.2013 11:44 Uhr von Steel_Lynx
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
ja ja, die gewählte "Volksvertreter"
Kommentar ansehen
12.07.2013 12:08 Uhr von ThomasHambrecht
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Und so kleine Mini-Betriebe wie ich, zahlen dann die richtig teure Stromrechnung.
Kommentar ansehen
12.07.2013 12:15 Uhr von Petaa
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
@ Andreas-Kiel

Das ist im KMU Bereich bereits Standard. Die Grenzen waren meines Wissens 20.000 und 100.000 kwh ab denen es deutlich günstiger wird. Ich kenne einen Betrieb der absichtlich mehrere Heizlüfter laufen lässt wenn bemerkt wird, dass die 100.000 nicht ganz erreicht werden....

Es ist echt traurig was da läuft und auf dem Rücken der kleinen Verbraucher so verschwendet wird.

Meiner Meinung nach sollte diese Umlage genau anders herum erhoben werden. Sprich eine ansteigende Kurve wie auch Steuern gezahlt werden. Wer mehr verbraucht zahlt auch prozentual mehr Umlage. Aber das ist mit schwarz - braun - gelb wohl ne Utopie....

[ nachträglich editiert von Petaa ]
Kommentar ansehen
12.07.2013 12:58 Uhr von Götterspötter
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Konzerne und besonders AG´s sind eh Assis ......

Wer den Deutschen Markt und seine Arbeitsfachkraft nutzen will ..... soll sich auch hier an der Infrastruktur beteiligen !!!!

Reicht ja wohl schon das sie sich an Billig-Löhnen bereichern - diese Säcke !!
Kommentar ansehen
12.07.2013 12:59 Uhr von ms1889
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
befreiung? wenn dann müssen das alle zahlen.
wenn eine firma deswegen "pleite" geht, dann soll sie das!
es ist eh eine frechheit vom staat, der industrie "verbilligteren" strom zugestehen den der privatkunde zahlt.

in deutschland zahlt der wenig, der viel verbraucht!

da sieht man die verdrehte welt die herscht und wie unsozial deutschland aggiert!

wer viel verbraucht, soll auch viel zahlen. unternehmen werden immer sagen: energie ist zu teuer! die unternehmen die meinen deswegen schließen zu müssen, sollen es tun.
Kommentar ansehen
12.07.2013 13:12 Uhr von Götterspötter
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
MS1889 .......

jep - so sehe ich das auch ....genauso bekoppt wie diese Emmisonsscheine und er Handel damit ..

ist wie im Mittelalter ... als sich Adel und Herrscher von den Sünden freikaufen konnten ....

also eine Art moderne Versklavung der "Leibeigenen" .....

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
12.07.2013 13:26 Uhr von Peter323
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
immer mehr Firmen wollen die Ökostromumlage nicht bezahlen...

ich frage mal anders: "Wer will die überhaupt bezahlen"?

Man hätte einfach nur Atomstrom extrem verteuern sollen, dann hätte der freie Markt sich selber reguliert und sich effizient angepasst ohne Atom Strom, aber durch diese staatliche Subvention wird enormes Schindluder getrieben.
Kommentar ansehen
12.07.2013 13:33 Uhr von Maverick Zero
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wir sind doch alle selbst schuld!

Wären wir (Ottonormalsterbliche) öfter nach Berlin gefahren und hätte mit bunten Scheinchen gewedelt, dann hätten wir jetzt auch so tolle Vergünstigungen und Optionen.

Aber nein, wir mussten ja alle - knausrig wie wir sind - zu Hause (oder am Arbeitsplatz) bleiben und unser Geld* für uns selbst ausgeben...


*das was nach Steuern, Zwangsabgaben, laufenden Kosten und dem Versuch eine Altersvorsorge aufzubauen noch übrig bleibt
Kommentar ansehen
12.07.2013 14:12 Uhr von onecryeu
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Was sagt uns das.. verballert genug strom dann bekommt ihr ihn geschenkt..
Die logik ist pervers sorry aber.. Wer wenig strom vebraucht zahlt das dreifache und die firma die ne kleinstadt an strom verbraucht bekommt den geschenkt.. ja ne..

und unsereins droht man gleich mit leitungen kappen wenn man mal übersehen hat 70 euro zu überweisen.. könnte ja vw daran international nicht wettbewerbsfähig sein.. wenn vom reingewinn am ende noch nur 10 milliarden überbleiben und nicht 11.. das ist schrecklich.. verstehe ich voll und ganz..
..Die ägypter wenn aus anderem grund machen es richtig, gehen auf die strasse und zeigen deutlich bis hier hin und nicht weiter..
---
nungut..

edit ja geht hier nur um die umlage aber die big firmen sind teilweise ganz von zahlungen befreit..

[ nachträglich editiert von onecryeu ]
Kommentar ansehen
12.07.2013 16:40 Uhr von losmios2
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
WILLKOMMEN IN DER DEMOKRADIKTATUR xD

ich muss einstein korrigieren:

es gibt 3 dinge die unendlich sind:

das universum,
die dummheit der menschen UND
die gier einzelner..

wahrscheinlich wusste er das damals schon, brauchte aber auch noch den einen oder anderen "sponsoren"....
Kommentar ansehen
12.07.2013 17:39 Uhr von Frambach2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Wunsch(News)"!!!!

Immer mehr verärgerte Bürger, weigern sich die Zwangszeche der überprivilegierten Firmen zu zahlen und gehen für ihr Recht, sich nicht als unmündige Kuh der Nation melken zu lassen, auf die Straße!!!! Bleibt aber wahrscheinlich nur ein
Wunsch(Traum)!!!
Kommentar ansehen
13.07.2013 00:55 Uhr von RycoDePsyco
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weis nicht was ihr habt, ich zahle 20 Cent für meinen Strom und auch keine EEG-Umlage.

Mann sollte sich auch mal informieren bevor man ein Vertag unterschreibt.

Da ich hier das Unternehmen nicht nennen darf, einfach PN an mich.

Mfg
Kommentar ansehen
13.07.2013 11:52 Uhr von Nightvision
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Habe heute meine Gasabrechnung von Grüngas bekommen und verglichen.Ich zahle bei denen fast 700 Euro mehr im Jahr und werde jetzt wechseln.Ich denke mal solange sich nicht alle gleich an der ganzen Ökosache beteiligen werde ich mich auch zurückhalten.
Kommentar ansehen
13.07.2013 15:28 Uhr von ksros
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was muss in Deutschland eigentlich passieren damit mal ein gewaltiger Mob auf die Straße geht?
Ich glaube den Deutschen kann man alles nehmen. Die schlimmste Reaktion darauf wird ein Volk sein was eingeschnappt mit dem Schuh im Dreck scharrt.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche in Tschechien mit 50 Euro in der Hand: ,"Eine Kleine bitte!"....
Deutsche Schande: 19 Tage alter Leo von Deutschen zu Tode vergewaltigt..,
Deutsche Täter: "Ich werde dir helfen" - dann tötete sie das weinende Mädchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?