12.07.13 10:40 Uhr
 200
 

Honorar für Vorträge: Hillary Clinton verlangt 200.000 Euro pro Auftritt

Die US-amerikanische Ex-Außenministerin Hillary Clinton verlangt für Vorträge offenbar rund 200.000 Euro und spielt damit offenbar in der selben Liga wie ihr Mann Bill Clinton.

Obwohl sie nach dem Ausscheiden aus dem Außenminister-Amt ankündigte, fürs erste "nur lesen, schlafen und ausspannen" zu wollen, ist sie mittlerweile wieder recht aktiv als Rednerin unterwegs.

Ihr Mann Bill hat durch solche Vorträge seit dem Verlassen des Weißen Hauses 2001 laut seiner Steuererklärungen bereits über 100 Millionen Dollar verdient. Viele ihrer Demokraten-Parteikollegen wünschen sich allerdings eine Rückkehr in die Politik, für die Nachfolge Obamas ab 2016.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NoPq
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Auftritt, Hillary Clinton, Honorar, Bill Clinton
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Wahlauszählung: Hillary Clinton liegt nun sogar 2,7 Millionen Stimmen vorne
Nach versöhnlichen Tönen: Donald Trump nennt Hillary Clinton wieder "korrupt"
"Sperrt sie ein"-Wahlkampf: Donald Trump klagt doch nicht gegen Hillary Clinton

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2013 10:49 Uhr von Kanga
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
lesen die eigentlich ihren eigenen text...oder kann man denen auch irgendwas hinlegen..hauptsache die kohle stimmt??
Kommentar ansehen
12.07.2013 11:23 Uhr von Akira1971
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Für das Geld würd ich auch mal ne Lesestunde veranstalten und wenn ich ausm Telefonbuch von New York vorlesen müsste...
Kommentar ansehen
12.07.2013 11:25 Uhr von muhkuh27
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer würde das Geld nicht nehmen, wie Mario Basler sagen würde :)
Kommentar ansehen
13.07.2013 10:58 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, Politiker müsste man sein. Blöd rumlabern und dicke Kohle kriegen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Wahlauszählung: Hillary Clinton liegt nun sogar 2,7 Millionen Stimmen vorne
Nach versöhnlichen Tönen: Donald Trump nennt Hillary Clinton wieder "korrupt"
"Sperrt sie ein"-Wahlkampf: Donald Trump klagt doch nicht gegen Hillary Clinton


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?