12.07.13 10:01 Uhr
 702
 

Billig-Brustimplantate: Deutscher TÜV wusste wohl schon jahrelang Bescheid

Der französische Implantats-Hersteller Poly Implant Prothèse (PIP) verkaufte jahrelang Industriesilikon als hochwertige Brustimplantate, was für unzählige Frauen gesundheitliche Risiken barg und auch in Zukunft noch bergen wird. Erst 2010 wurde der Skandal publik.

Nun stellt sich aber heraus, dass beispielsweise der TÜV Rheinland schon im Jahr 2001 durch die britische Gesundheitsbehörde MDA über die Praktiken informiert wurde. Diese verzichteten trotz der Information allerdings auf unangemeldete Kontrollen.

Nach einer angemeldeten Kontrolle 2001 wurde PIP lediglich für ein Jahr das Zertifikat entzogen. In den darauf folgenden Jahren erhielt das Qualitätsmanagement der französischen Firma allerdings wieder regelmäßig die nötigen Zertifikate bis zum Skandaljahr 2010. Der TÜV weißt jede Verantwortung von sich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NoPq
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mangel, TÜV, Brustimplantat, Kenntnis
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016
Sterilisation: Vasektomie - Die Verhütung für Männer
Greenpeace-Test: Mindesthaltbarkeit bei Lebensmittel weit überschreitbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2013 10:08 Uhr von Kanga
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
ich hoffe da rollen köpfe...
sowas geht ja mal gar nicht...
gerade vom TÜV erwarte ich mehr
Kommentar ansehen
12.07.2013 10:16 Uhr von hw-ba
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wem kann man noch vertrauen? So kann man auch seinen Ruf versauen.
Kommentar ansehen
12.07.2013 10:45 Uhr von Hidden92
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Der TÜV arbeitet doch sowieso nach dem Motto: Gib mir Geld dann geb ich dir ein Siegel.
Kommentar ansehen
12.07.2013 11:20 Uhr von Akira1971
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Vögel vom TÜV sind genauso wie die ganzen Zertifizierungsunternehmen nur auf Kohle aus. Wie Hidden schon schrieb. Zahl genug Geld und Du bekommst Dein Zertifikat, Deinen Stempel oder was auch immer.

Das Gütesiegel TÜV-geprüft ist nicht mehr das was es mal war.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftsweiser Lars Feld: Deutschland kann viele Flüchtlinge verkraften
WM-Quali: Holland blamiert sich in Bulgarien
Schweiz: Kundgebung in Bern - "Tötet Erdogan - mit seinen eigenen Waffen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?