11.07.13 18:28 Uhr
 113
 

Australien: Direktor soll die eigene Schule niedergebrannt haben

Ein 50-jähriger Schuldirektor aus Australien wurde angeklagt, weil er seine eigene Schule niedergebrannt haben soll.

Sogar mehrfach habe der Mann die Schule angezündet, das erste mal im Jahr 2006. Als die Meekatharra School of the Air bei der Stadt Perth dann 2008 umzog, brannte es auch dort.

Der Schulleiter habe die Gebäude angezündet, um seine Diebstähle zu vertuschen, so die Staatsanwaltschaft. Der Direktor bestreitet alle Anschuldigungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schule, Australien, Brandstiftung, Direktor
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

LG Heilbronn: Etwa fünf Jahre Haft für Mutter, die Baby umbrachte
Deutscher islamistischer Prediger Sven Lau zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt
Europäischer Gerichtshof: Auch Ungarn und Slowakei müssen Flüchtlinge aufnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?